Bamberger Psychologie sucht Studienteilnehmende

„Mich und andere gesund führen“

Ein betriebliches Gesundheitsmanagement kann dabei helfen, das Arbeitsumfeld gesundheitsförderlich zu gestalten. Die Gesundheit der Angestellten hängt aber nicht nur von strategischen Entscheidungen ab, sondern auch davon, wie Vorgesetzte mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern umgehen. Doch unter welchen Umständen kümmern sich Führungskräfte besonders um die Gesundheit ihrer Beschäftigten? Diese Frage soll eine neue Studie des Kompetenzzentrums für Angewandte Personalpsychologie (KAP) der Universität Bamberg beantworten. Dafür werden derzeit Führungskräfte aller Branchen und Bereiche gesucht, die an der Studie teilnehmen möchten.

Zunächst füllen die Teilnehmenden einen 15-minütigen Online-Fragebogen aus. Drei Monate später erhalten sie einen weiteren Link zu einer kurzen Befragung. Zusätzlich beantworten zwei Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter einen Fragebogen zum Führungsstil ihrer oder ihres Vorgesetzten.

Die erhobenen Daten werden streng vertraulich behandelt, anonymisiert ausgewertet und nur zu Forschungszwecken verwendet. Bei Teilnahme an beiden Messzeitpunkten haben die Führungskräfte die Möglichkeit, einen Feedbackbericht zu den allgemeinen Studienergebnissen zu erhalten und mehr über sich zu erfahren.

Weitere Informationen sowie den Link zur Studie finden interessierte Führungskräfte unter https://ww3.unipark.de/uc/StaffCare_t1/?a=1

Schreibe einen Kommentar