Wiedereröffnung des Wertstoffhofes Gößweinstein

Gößweinsteiner können jetzt auch Gartenabfälle fachgerecht entsorgen

Nach Umbau und Erweiterung des Wertstoffhofes in Gößweinstein am Parkplatz des Höhenschwimmbades können dort ab sofort auch Gartenabfälle abgegeben werden.

„Durch die Vergrößerung des Platzes und Änderung des Grundstückzuschnitts konnten wir zusätzlichen einen Gartenabfallcontainer aufstellen und den Bürgern dadurch zukünftig einen besseren Service bieten.“, erklärte Heinrich Kögel, Fachbereichsleiter der Abfallwirtschaft am Landratsamt, bei der Eröffnung. Gößweinstein ist der 23. Wertstoffhof von insgesamt 30 Wertstoffhöfen im Landkreis mit einer gebührenfreien Abgabemöglichkeit für Gartenabfälle. Das Gelände wurde dazu um 60 auf jetzt 375 Quadratmeter erweitert und neu eingezäunt. Die Planung wurde von Tiefbauamt des Landkreises durchgeführt.

Die Anlieferung ist zu folgenden Zeiten möglich: Donnerstag: 9 – 11 Uhr, Freitag: 15 – 17 Uhr und Samstag 9 – 12 Uhr.

Für die Abgabe von Gartenabfällen weist die Abfallwirtschaft auf folgendes hin:

  • Es werden nur Gartenabfälle von privaten Anlieferungen aus Haushalten angenommen. Kein Gewerbe, keine Landwirtschaft. Beispiele: Rasenschnitt, Laub, Moos, Hecken- und Baumschnitt, Pflanzenreste, Topfpflanzen. Ausgeschlossen sind Wurzelstöcke, Grabschmuck, Erde sowie Biomüll.
  • Anliefermenge maximal 0,5 m³ Gartenabfälle pro Öffnungstag, das entspricht in etwa der Menge einer PKW-Kofferraumladung. Die Aufsichten der Wertstoffhöfe weisen höhere Mengen ab.
  • Größere Mengen an Grünabfällen können zur  Kompostierungsanlage am Entsorgungszentrum Deponie Gosberg (gebührenpflichtig) angeliefert werden.
  • Die Gartenabfälle können lose oder gebündelt in den Container gegeben werden. Zum Bündeln bitte nur Schnüre aus Naturfasern verwenden (z.B. Hanf, Sisal).
  • Plastikschnüre, die zum Bündeln von Strauchwerk und Ästen verwendet wurden, müssen vorher entfernt werden. Plastiksäcke dürfen nicht mit in den Gartenabfallcontainer gegeben werden.

Schreibe einen Kommentar