Bundesstraße 470 in Forchheim: Instandsetzung der Brücken über die Trubbach und über den Augraben in Forchheim, Willy-Brandt-Allee

Das Staatliche Bauamt Bamberg beginnt ab Montag, dem 11. April 2016 mit den Instandsetzungsarbeiten der Trubbachbrücke und der Augrabenbrücke im westlichen Bereich der Bundesstraße 470 in Forchheim.

Hierfür muss die Verkehrsführung der Willy-Brandt-Allee zwischen den Abzweigen Steinbühlstraße und Augraben geändert werden. Es bleibt für jede Fahrtrichtung eine Fahrspur erhalten. Die anliegenden Unternehmen und Baugebiete können wie bisher aus allen Richtungen angefahren werden. Im Detail ist folgende Verkehrsführung vorgesehen: Der Verkehr Richtung Forchheim wird einspurig auf der rechten Spur geführt. Der Verkehr Richtung Erlangen wird einspurig auf die Gegenfahrbahn geleitet. Der westliche Fuß- und Radweg wird von der Kreuzung Steinbühlstraße bis Kreuzung Augraben gesperrt und auf den Östlichen Weg verlegt. Die Arbeiten werden bis Ende der Sommerferien beendet sein.

Die jahrzehntelangen Beanspruchungen durch Verkehr, Frost, Wasser und Tausalz führten zu Schäden an den Betonfahrbahnplatten und den Widerlagern und erfordern die dringende Instandsetzung. Die 40 Jahre alten Brücken erhalten eine neue Abdichtung. Dafür werden die Geländer abmontiert, die Gehsteige entfernt und der Asphalt mit der Abdichtung ausgebaut. Dann wird der Beton saniert, die neue Abdichtung mit Asphaltschicht wird aufgebracht und neue Gehsteige mit Geländern errichtet.

Durch diese Instandsetzungsmaßnahmen wird das Brückenleben um weitere Jahrzehnte verlängert. Ohne diese Maßnahmen wären ansonsten in einem absehbaren Zeitraum teure Neubauten mit längeren Bauzeiten und größeren Behinderungen erforderlich. Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf ca. 620.000 €.

Ortskundigen Verkehrsteilnehmer wird empfohlen soweit möglich die Baustelle zu umfahren.

Wir bitten die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Behinderungen und um erhöhte Vorsicht im Baustellenbereich.

Schreibe einen Kommentar