Bayreuther Sport-Ehrenbrief geht 2016 an Rainer Bronner

Der Hauptausschuss des Stadtrats hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen, den Sport-Ehrenbrief 2016 der Stadt Bayreuth an Rainer Bronner von Karate-Dojo-Aleksandar e.V. zu verleihen. Damit sollen seine langjährigen hohen Verdienste um den Bayreuther Sport und sein Engagement für Kinder und Jugendliche gewürdigt werden. Die Ehrung durch Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe wird im Rahmen der diesjährigen Sportlerehrung am 7. April stattfinden.

Rainer Bronner, Träger des 2. DANs, ist seit 1981 Mitglied bei Karate-Dojo-Aleksandar e. V., nur vier Jahre später wurde Bronner zum Vizepräsidenten des Bayerischen Amateur-Kickbox-Verbands gewählt. 1985 begann er auch als Trainer in Fitnessgymnastik und Moderner Selbstverteidigung an der Seite von Aleksandar Repovic, bis heute trainiert er die Jugendabteilung des Vereins im Kickboxen. 1986 nahm er als Funktionär an der Kickbox-Weltmeisterschaft in Ungarn teil. 1988 wurde Bronner zum 2. Vorstand und Schatzmeister des Vereins gewählt, von 2006 bis 2014 ist er 1. Vorsitzender und bis heute als Trainer, Schatzmeister, Kampfrichter, Prüfer und Ratgeber im Einsatz. Dr. Christine Theiss sowie weitere bekannte Vereinsmitglieder verdanken Bronner ihre nationalen und internationalen Erfolge als Sportler/innen.

Besonders hervorzuheben ist Bronners Engagement für Kinder und Jugendliche. Er gab Kindern und Jugendlichen aus sozial schwachen Familien die Chance, Kickboxen auszuüben, er fuhr persönlich zu den betroffenen Familien, suchte und fand Lösungen.

Schreibe einen Kommentar