Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Osterprogramm im Pfalzmuseum Forchheim

| Keine Kommentare

Pensala und Brunnenputzen

Pensala und Brunnenputzen

Kaiserpfalz ist auch heuer wieder „Kulturpfalz“

Mit dem Osterprogramm „Passion und Auferstehung – Ostern im Pfalzmuseum“ wird der Jahresreigen der Sonderausstellungen im März eröffnet. Vom 12. März bis zum 03. April 2016 laufen die Schauen „Pensala und Brunnenputzen – Osterbräuche in der Fränkischen Schweiz“ und die Passionskrippenausstellung „„… und die Welt ward erlöst.“ (Marienkapelle) von Krippenbaumeister Karl-Heinz Exner aus Bischberg (jeweils täglich von 9:30 bis 18:00 Uhr).

Begleitet werden die Sonderschauen von einem umfangreichen Rahmenprogramm: Karl-Heinz Exner gibt am 19. und 26. März 2016 um jeweils 11:00 Uhr im Gewölbekeller im Kurs „Wenn Sie dem Krippenbauer über die Schulter schauen wollen…“ Tipps und Tricks zum Bau der eigenen Passionskrippe zu Hause. Der Eintritt ist frei.

An zwei Wochenenden zieht der 11. internationale Ostereiermarkt „Allerlei aus Ei!“ (19. und 20.03.16 und 26. bis 28.03.16, 9:30 – 18:00 Uhr) mit Ausstellung, Verkauf und wechselnden Ausstellern ins Erdgeschoss der Kaiserpfalz ein (Eintritt: 2,00 €).

Die Tiere im Pfalzgraben warten ebenfalls in der Osterzeit auf Besucher (19.03. – 03.04.16, 9:30 – 18:00 Uhr). Esel, Schafe, Lämmer und Hasen sind im Pfalzgraben untergebracht. Der Eintritt ist frei.

„Wir haben alle einen Gott“ – Christen, Juden und Moslems in Forchheim“ heißt die Führung am 23. März 2016 um 14:00 Uhr, die zu Stätten der jeweiligen Glaubensrichtungen in Forchheim führt. In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Forchheim werden auf der Exkursion theologische Grundsätze, Gemeinsamkeiten und Unterschiede der drei monotheistischen Weltreligionen erklärt. (Kostenbeitrag: 5,00 €)

Für Kinder bzw. Familien bietet das Pfalzmuseum drei Osterferienprogramme an: „Wie kommt der Hase in den Ofen? – Österliches Backen für Kinder“ ist am 23. März 2016 von 9:00 bis 11:00 Uhr geplant. Mit lustigen Bäckermützen, Teigrolle und Schürze bewaffnet, machen die „Bäckerlehrlinge“ eine „Riesenhaserei“. Die Bäckerei Nagel stellt die Backutensilien. Der Kurs mit Agil (Büro für angewandte Archäologie, Bamberg) findet im Gewölbekeller bzw. in der Innenstadt statt und kostet 5,00 € pro Person.

Familien können am 28. März 2016 in „Ei und Exponat“ mit dem Herold der Kaiserpfalz versteckten Ostereier im Museum suchen (Agil, 14:30 bis 16:00 Uhr, Kosten: 5,00 € p.P.).

Eine feuchtfröhliche Filzerei findet am 30. März 2016 in verschiedenen Gruppen im Gewölbekeller statt. Die zertifizierte Filzgestalterin Barbara Eichhorn filzt mit den Kindern eine bunte Spielunterlage für das Spiel „Tic Tac Toe“ und die passenden Spielsteine (Kosten: 8,00 € p.P. + 3,00 € Materialkosten). Für alle Ferienkurse ist eine Voranmeldung beim Pfalzmuseum erforderlich.

Am Osterbrunnen vor der Marienkapelle singt das Forchheimer Vokalensemble am 26. März 2016 um 17:00 Uhr alte Frühlings- und Osterlieder aus verschiedenen Jahrhunderten. Der Eintritt zu der Veranstaltung vor dem festlich geschmückten Osterbrunnen an der Marienkapelle ist frei. Die Leitung des Chors übernimmt Franz-Josef Saam.

Die Forchheimer Künstlerin Eva Winter entwirft heuer exklusiv das Künstlerei in einer limitierten Auflage. Die Aktion wird jährlich mit wechselnden Künstlern durchgeführt, es entstehen künstlerische Sammlerobjekte, die am 27. März 2016 von 15:00 bis 17:00 Uhr im Erdgeschoss gekauft werden können.

Am 3. April 2016 läutet der „Museumsfrühling“ der Museen der Fränkischen Schweiz“ den Start in die Museumssaison ein. Im Pfalzmuseum kann an diesem Tag von 9:30 bis 18:00 Uhr ein Frühlingsmarkt besucht werden (Eintritt: 2,00 €).

http://www.wiesentbote.de/2016/03/10/osterprogramm-im-pfalzmuseum-forchheim/

Anklicken:  Homepage von dfm in Förrenbach

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen