Kreisverband Imker Forchheim e.V.: Veranstaltungsprogramm 2016 steht

„Imker schwärmen für Wissen“

Das Veranstaltungsprogramm 2016 vom Kreisverband Imker Forchheim e.V. steht und die Veranstaltungsorte liegen fest. Es wurde ein ambitioniertes Programm zusammengestellt mit z.T. sehr bekannten Fachreferenten.

Am 20.2.16 – 14.00 bis 17.00 Uhr – im Gasthof Schüpferling, Schleifhausen 30, 91369 Wiesenthau geht es los zum Thema Blühende Landschaften, Bienenweiden, Bienen und Bestäubung. Hauptreferent ist der Obmann für Bienenweiden und Naturschutz im Landesverband Bayerischen Imker e.V. – Herrn Karsten Burghardt. Er trägt über „Bienen und Bestäubung – eine untrennbare Einheit “ vor.

Ergänzt wird dieses Referat durch Dr. Buchholz vom Bund Naturschutz, Kreisverband Forchheim. Dr. Buchholz und W.-D. Schröber, Vorsitzende Kreisverband Imker Forchheim e.V., werden über gemeinsame Projekte „Blühende Landschaften und Wegesränder im Landkreis Forchheim“ und „Burg Feuerstein – Bieneneinheiten im intaktem Umfeld“ berichten.

Die zwei folgenden Veranstaltungen am 5.3.16 – Kompakt-Anfängerkurs Teil 1 und 2 – und am 2.4.16 – Honigkurs – in der Obstanbauversuchsanlage in 91355 Hiltpoltstein sind in erster Linie Angebote für Jungimker und Interessierte, die sich mit Imkerei beschäftigen wollen. Aber auch für „Alt Imker“ interessant, da hier die Imkerei auf neusten Stand gebracht dargestellt wird. Herr Martin Rumpf, uns schon vom letzten Jahr bekannt und durch seine strukturiert und fachliche Vortragsart geschätzt, hat die Einladung angenommen. Die zwei Kurse sind wichtig, wenn man z.B. als Jungimker Fördermittel beantragen will.

Am 8.5.16 kommt Firma BIENEN RUCK in den Kreislehrbienenstand Lützelsdorf, Gemeinde 91362 Pretzfeld. Siegbert Ruck wird über moderne Magazinbeuten und alternative Beutensysteme referieren. Ergänzt wird sein Vortrag mit dem Bericht über eine Großimkerei in Australien (ca. 1000 Völker), wo er 11 Monate gearbeitet hat.

„Schwarmkontrolle, Vermehrung und Umlarven“ am 29.5.16 im Kreislehrbienenstand Lützelsdorf, Gemeinde 91362 Pretzfeld, ist die nächste Veranstaltung. Sehr praxisorientiert vorgetragen, ist sie für alle Imker und Interessierte ein Muss. Hier kann man seine Erfahrungen überprüfen und mit einem Praktiker austauschen.
Günter Scheuermann wird das Thema näher bringen und Rede und Antwort geben.

Jetzt wird es spannend: Drei Veranstaltungen „Aktuelles aus der Imkerei“ am 12.6., 3.7. und 24.7.16 im Kreislehrbienenstand Lützelsdorf sind so in dieser Form mit diesem Inhalt neu und ein Versuch einmal etwas anderes anzubieten.
Im Kreislehrbienenstand werden u.a. Kurzreferaten zu neuen Themen angeboten. Jeder kann Stellung nehmen und es wird bewusst Diskussionszeit zur Verfügung gestellt. Alle Teilnehmer sind aufgefordert selbst Beiträge zu bringen oder sich in anderer Form einzubringen. Gedankenaustausch, Kennenlernen, Zusammengehörigkeit, Neues aus der Imkerei stehen im Mittelpunkt. Jung und Alt, Interessierte, Gäste – alle sind willkommen.
Mit diesem Imkertreff wollen wir auch unseren Kreislehrbienenstand in Lützesdorf noch mehr in den Mittelpunkt rücken. Von unsere Seite nehmen alle Vorstände des Kreisverbandes und der Imkervereine im Landkreis Forchheim teil und stehen für Fragen und Auskünfte zur Verfügung.
Zur ersten Veranstaltung am 12.6.16 hat Landrat Dr. Hermann Ulm seine Teilnahme zugesagt. Man wird mit ihm und anderen Persönlichkeiten diskutieren können.

„Bienengesundheit, Erkennen von Krankheiten, Sanierung“ mit Herrn Henrik Arndt am 17.9.16 und „Einteiliger Brutraum: Vor- und Nachteile, neue Erkenntnisse“ mit Herrn Hans Beer am 15.10.16 im Gasthaus Egelseer in 91369 Wiesenthau sind hoch aktuelle Vorträge mit exzellenten Fachläuten. Die Imker freuen sich, die zwei Herren als Referenten gewonnen zu haben. Nutzen Sie die Chance der Teilnahme und melden sich an.

Zum Jahresabschluss des Bienenjahres findet am 28.10.16  die erweiterte Vertreterversammlung vom Kreisverband statt. Hier wird der Vorstand des Kreisverbandes Imker Forchheim e.V. natürlich einen Jahresrückblick in eigener Sache geben. Kritik und Anregungen sind gewünscht.
Bewusst stellt man sich der Öffentlichkeit. Die Einladung geht nicht nur an die Imker sondern auch an befreundete Verbände / Vereine wie z.B. Bund Naturschutz, Obst-und Gartenbauvereine, Bauernverband und die Landwirte. Aber auch an Städte und Gemeinden im Landkreis Forchheim und an alle Bürger. Herzlich eingeladen. Eine Teilnahme wäre für den Kreisverband auch eine Bestätigung, dass man auf dem richtigen Wege ist, die Bienen wieder in den Mittelpunkt zu rücken.

Schreibe einen Kommentar