Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Kunstmuseum Bayreuth: 2. Vortrag zur Ausstellung „GUIDO RENI TRIFFT ANDY WAEHOL. Die Sammlung Francesco Martani“

| Keine Kommentare

Theologische Gedanken zur Kunst von Dekan Hans Peetz: Ikonen der Moderne

Donnerstag, 21. Januar 2016 im Kunstmuseum Bayreuth

Der russische Maler Kasimir Malewitsch nennt sein Bild „Zeichnung“ von 1913 die „nackte Ikone unserer Zeit“. In einer Ausstellung lässt er es provokativ über allen anderen Bildern in einer Raumecke aufhängen, dort wo in den Häusern orthodoxer Gläubiger die Ikonen platziert sind. Statt Gottes-, Marien- und Heiligenbildern im „Herrgottswinkel“ ein schwarzer Kreis. Malewitsch bezieht sich damit wohl auf die Oper „Der Sieg über die Sonne“, für die er Bühnenbild und Kostüme gefertigt hatte. Das ist ein ideologischer, ja religiöser Anspruch von Kunst, eine Ikonen zu schaffen.. Diese sind nach orthodoxem Glauben nicht nur Bilder, in ihnen ist Gott selbst gegenwärtig.

In seinem zweiten Vortrag zur laufenden Ausstellung im Kunstmuseum Bayreuth befasst sich Dekan Hans Peetz am Donnerstag, 21. Januar 2016 um 20 Uhr mit den modernen Werken der gezeigten Sammlung Francesco Martani. Thema ist dieser Anspruch in der modernen Kunst – wie ihn Piet Mondrian ausdrückt: „Offenbarung des Wahren“. Offenbarung ist eines der theologischen Hauptthemen des 20. Jahrhunderts: Wie können wir Menschen überhaupt etwas von Gott wissen und von ihm reden?
Der Eintritt ist frei.

VortragsFührungsReihe: Kunst/Geschichte:

Sa. 23.01.16 11:00 Uhr

Barock und Moderne

9. Sehnsucht und Leidenschaft

Kunst und Literatur

mit Dr. Barbara Pittner und Dr. Beatrice Trost

Gebühr: 5,00 €

Anmeldung: 0921/7645310

Öffentliche Führung:

Sa. 30.01.16 15:00 – 17:00 Uhr

mit Dr. Beatrice Trost

Gebühr: 4,00 €

http://www.wiesentbote.de/2016/01/18/kunstmuseum-bayreuth-2-vortrag-zur-ausstellung-guido-reni-trifft-andy-waehol-die-sammlung-francesco-martani/

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen