Leserbrief: BI Forchheim-Nord – Antwort zu Bahnaussagen vom 22.12.2015

Sehr geehrter Herr Sulzer, Projektteamleiter.
Sehr geehrter Herr Plenter, Projektabschnittsleiter ABS Nürnberg.

Am 22.12.2015 haben Sie als die Organisatoren für den Forchheimer Ausbauabschnitt von 2 auf 4 Gleise im Fränkischen Tag geschrieben, „ dass die Forchheimer Bürger einen konfliktfreien Ausbau und eine lärmfreie Zukunft erhalten.

UA: „Alle privaten Grundstückseigentümer seien angeschrieben worden, teilweise seien die Vereinbarungen, wonach Grundstücke in Anspruch genommen werden dürfen, bereits unterzeichnet“

NEIN – das trifft nicht zu.

Bei der BI haben mehrere Grundstückseigentümer angerufen weil trotz Grundstücksabgabe an die Bahn Gespräche und Anschreiben der Bahn nie stattgefunden haben.

Sie verfolgen scheinbar das Ziel den Forchheimer Bürgern Ihre Minimallösung in bunten Farben zu schildern?

Es sieht so aus als ob Sie auf der Suche nach der billigsten Lösung auf Kosten der Forchheimer Bürger sind.

Wir, die Bürgerinitiative – Forchheim – Nord bleiben weiterhin wachsam!

Mit freundlichen Grüßen

Otwin Schneider
Für die BI Forchheim Nord

Schreibe einen Kommentar