Brutaler Überfall auf Rentnerin – Kripo sucht Zeugen

FORCHHEIM. Als äußerst gewalttätig entpuppte sich ein Mann, der sich am Freitagmittag in einer Wohnung gegenüber einer 83-jährigen Frau als Polizist ausgab. Der Unbekannte hatte es auf das Geld der Seniorin abgesehen, flüchtete dann aber ohne Beute. Die schwerverletzte 83-Jährige musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine umfangreiche Fahndung nach dem Mann verlief bislang ohne Ergebnis. Das Fachkommissariat der Kripo Bamberg ermittelt und bittet um Hinweise.

Gegen 12.45 Uhr traf die 83-Jährige mit ihrem Rollator bei ihrer Wohnung in einem Anwesen in der Pestalozzistraße ein. Nachdem sie die Wohnungstüre aufgesperrt hatte, stand plötzlich ein unbekannter Mann hinter ihr. Er behauptete, Polizeibeamter zu sein, beschuldigte sie der Steuerhinterziehung und forderte Geld. Mit einem Elektroschockgerät griff er die Seniorin am Kopf an worauf sie zu Boden stürzte. Zudem schlug der Räuber der betagten Dame mehrmals mit der Faust ins Gesicht wobei er seine Geldforderung wiederholte. Vermutlich weil die 83-Jährige trotz des brutalen Vorgehens weiter um Hilfe rief, ließ der Täter schließlich von ihr ab und ergriff ohne Beute die Flucht. Eine Nachbarin fand die schwerverletzte Bewohnerin kurz darauf und wählte den Notruf.

Trotz einer sofort eingeleiteten, intensiven Fahndung nach dem Räuber konnte dieser bislang nicht festgenommen werden. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Unbekannte die Seniorin mit ihrem Rollator beobachtet hat und ihr gefolgt ist, als sie auf dem Nachhauseweg auf der Bammersdorfer Straße und Pestalozzistraße in das Wohnanwesen gegenüber dem Schulzentrum ging.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

  • zwischen 30 bis 40 Jahre alt
  • normale Figur
  • schwarze Haare und etwa drei Zentimeter langer, schwarze Vollbart
  • komplett dunkel gekleidet

Die Kripo Bamberg fragt:

  • Wem ist die 83-jährige Frau am Freitag, um die Mittagszeit, auf ihrem Heimweg auf der Bammersdorfer Straße und/oder der Pestalozzistraße aufgefallen?
  • Wer hat, insbesondere um etwa 12.45 Uhr, Wahrnehmungen im Bereich des Anwesens in der Pestalozzistraße, gegenüber dem Schulzentrum, gemacht?
  • Wer kennt einen Mann, auf den die Beschreibung passt und/oder kann Hinweise auf seinen Aufenthaltsort geben?
  • Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Überfall stehen könnten?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Schreibe einen Kommentar