Internationale Tagung in Bayreuth: Wagner und Afrika im Werk von Christoph Schlingensief

„Art of Wagnis – Christoph Schlingensief‘s Crossing of Wagner and Africa” ist das Thema einer internationalen Tagung, die vom 4. bis 6. Dezember 2015 im Iwalewahaus der Universität Bayreuth stattfindet. Mehr als 20 Experten aus Wissenschaft, Kunst und Kultur werden an drei Tagen der Frage nachgehen, inwiefern sich die im Werk von Christoph Schlingensief angelegte Verknüpfung der Themen „Afrika“ und „Richard Wagner“ begründen und weiterdenken lässt.

Die Tagung, die in englischer Sprache stattfindet, ist für alle interessierten Zuhörerinnen und Zuhörer geöffnet. Der Eintritt beträgt 10 Euro pro Tag und deckt auch einen kleinen Imbiss ab, Studierende zahlen 5 Euro pro Tag. Vertreterinnen und Vertreter der Medien, die an Gesprächen mit einzelnen Konferenzteilnehmern interessiert sind, wenden sich bitte an Fabian Lehmann, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Iwalewahaus (fabian.lehmann@uni-bayreuth.de).

Der Regisseur und Filmemacher Christoph Schlingensief hat sich viele Jahre lang mit dem Opernwerk Richard Wagners intensiv befasst, seine Inszenierung des Parsifal am Bayreuther Festspielhaus zwischen 2004 und 2007 wurde weltberühmt. Zugleich entwickelte er, seit er Anfang der 1990er Jahre erstmals Simbabwe besuchte und dort seinen Film ‚United Trash‘ drehte, eine wachsende Faszination für den afrikanischen Kontinent. 2009 begann er die Arbeit an seinem „Operndorf Afrika“ in Ouagadougou, der Hauptstadt von Burkina Faso. Christoph Schlingensief hat die Motive „Wagner“ und „Afrika“ also nicht nur parallel verfolgt, sondern oftmals auf überraschende, kreative Weise neu zusammengeführt. Dieser Verbindung widmet sich seit Ende 2014 das Forschungsprojekt „Wagner – Schlingensief – Afrika“ im Iwalewahaus. Die bevorstehende Tagung ist Teil dieses Projekts und dient dazu, erste Forschungsergebnisse in einer Runde namhafter Experten aus dem In- und Ausland zu erörtern. Das multi- und interdisziplinäre Tagungsprogramm enthält Vorträge und Diskussionen aus musikwissenschaftlicher, kunstwissenschaftlicher, religionswissenschaftlicher und ethnologischer Perspektive.

Weitere Informationen:

Tagungsprogramm:
www.iwalewa.uni-bayreuth.de/resources/Program-Art-of-Wagnis.pdf

Forschungsprojekt „Wagner – Schlingensief – Afrika“:
www.iwalewa.uni-bayreuth.de/de/projects/100_Wagner_-Schlingensief_-Afrika

Schreibe einen Kommentar