Klinikum Bayreuth ist bayernweit die erste Schwerpunktklinik Bluthochdruck

Nun zweifach zertifiziert: Nephrologische Klinik der Klinikum Bayreuth GmbH erhöht Qualitätsstandard

Bereits seit 2012 bietet die Klinik für Nephrologie und Angiologie der Klinikum Bayreuth GmbH unter der Leitung von Prof. Dr. Harald Rupprecht als Bayerns einzige zertifizierte Schwerpunktklinik für Nephrologie ihren Patienten Behandlungsstandards auf höchstem Niveau. Zur Rezertifizierung auf diesem Gebiet kommt nun eine weitere Auszeichnung: Mit sofortiger Wirkung darf sich die Klinik außerdem Zertifiziertes Hypertoniezentrum nennen und nimmt damit auch auf diesem Gebiet bayernweit eine Vorreiterrolle ein.

Das Internationale Zertifizierungsinstitut für Management und Personal ClarCert bescheinigte der Klinik von Prof. Rupprecht „überregionale Bedeutung mit Vorbild- und Modellcharakter“. Hier werde die Verzahnung zwischen ambulantem und stationären Bereich mit dem KfH-Zentrum Bayreuth und einer großen Zahl nephrologischer Praxen in der näheren und weiteren Umgebung gelebt, schreibt ClarCert in seinem Auditbericht. (KfH steht dabei für Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V.)

Die laut ClarCert „moderne, strukturell, räumlich und organisatorisch gut aufgestellte nephrologische Klinik“ sichert die stationäre Versorgung für Patienten mit Nieren- und Hochdruckerkrankungen in der gesamten Region und darüber hinaus. Etwa 950 Patienten mit Nierenerkrankungen werden hier jährlich durch das Team um Prof. Dr. Rupprecht versorgt und behandelt. Hinzu kommen weitere 300 Patienten mit sehr schwer einstellbarem Bluthochdruck, die sich zur Abklärung und Diagnostik hier in Behandlung begeben.

Hohe Qualitätsanforderungen

Mit der Zertifizierung als Hypertoniezentrum und der Rezertifizierung als nephrologische Schwerpunktklinik bescheinigt ClarCert der Klinikum Bayreuth GmbH, dass sie strukturell, organisatorisch und im Bezug auf die Behandlungsqualität in der Lage ist, Patienten ein bayernweit einzigartiges Leistungsspektrum zu bieten. Denn die Qualitätsanforderungen für die Zertifizierung sind hoch: Neben einer Mindestanzahl an durchgeführten Behandlungen muss die Klinik sämtliche Behandlungsmethoden anbieten und dabei eine standardisierte und hochqualitative Durchführung gewährleisten. Im Klinikum Bayreuth werden diese Kriterien ohne Abweichungen erfüllt.

Doch nicht nur das: Auch im Hinblick auf die fachliche Kompetenz wurde die Klinik, beziehungsweise deren Chefarzt, bereits mehrfach ausgezeichnet: Prof. Dr. Rupprecht wird bereits seit fünf Jahren in der FOCUS-Ärzteliste als einer der führenden Experten für Bluthochdruckerkrankungen in Deutschland geführt. Positiv überzeugte das Gremium daneben auch die Einschätzung des Geschäftsführers, Dr. Joachim Haun. „Die Fachexperten waren beeindruckt, wie in der Eröffnung vonseiten des Geschäftsführers der Klinikum Bayreuth GmbH, Dr. Haun, die medizinische Qualität als wichtigstes Merkmal medizinischer Leistungen gewichtet wurde“, heißt es im Bericht.

Hintergrund

Die Klinik für Nephrologie und Angiologie der Klinikum Bayreuth GmbH widmet sich insbesondere der Diagnostik und Therapie aller Formen des akuten oder chronischen Nierenversagens und der Systemerkrankungen und Autoimmunerkrankungen. Weiterhin gehört die Diagnostik, Abklärung und differenzierte Behandlung der arteriellen Hypertonie, die Betreuung von Patienten mit diabetischem Spätsyndrom und diabetischer Nierenschädigung sowie die Betreuung von Patienten nach Nierentransplantation in Kooperation mit den Transplantationszentren zu den Kernaufgaben der Klinik. Ein weiterer Bestandteil des Angebotes ist die Klinikdialyse mit acht Behandlungsplätzen für Hämodialysepatienten, von denen zwei auch als Isolationsplätze genutzt werden können.

Schreibe einen Kommentar