Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 21.11.2015

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Alleinbeteiligt gegen Wasserdurchlass

Obertrubach. Freitagmittag ereignete sich auf der Staatsstraße 2260, von Obertrubach in Richtung der B 2, ein Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Eine 24-jährige VW-Fahrerin kam aus bislang unbekannten Gründen mit ihrem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte hierbei zwei Leitpfosten und prallte anschließend frontal gegen einen Wasserdurchlass. Die junge Frau erlitt durch die Wucht des Aufpralls glücklicherweise nur leichte Verletzungen, wurde aber vom Rettungsdienst vorsorglich ins Krankenhaus verbracht. Der Pkw musste total beschädigt abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 9000,-€.

Polizeiinspektion Forchheim

Diebstähle

EGGOLSHEIM. In der Nähe des Sportplatzes Bammersdorf wurden bereits vom 15.-16.11.2015 zwei Rundballenheunetze von einer Koppel entwendet. Der Geschädigte lobt für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung von 100 Euro aus.

FORCHHEIM. In einer Tiefgarage in der Käsröthe wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein Pkw aufgebrochen. Entwendet wurden unter anderem 2 Geldbörsen und ein Schlüssel mit Anhänger. Die Polizei Forchheim bittet Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich telefonisch unter der 09191/70900 zu melden.

Unfälle

FORCHHEIM. Am Kersbacher Kreuz kam es am Freitagmorgen zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt ca. 4.500 Euro Sachschaden. Der Unfallverursacher fuhr mit seinem Lkw von Kersbach kommend in die Willy-Brandt-Allee ein. Dabei übersah er einen vorfahrtsberechtigten Kleintransporter, der aus Richtung Autobahn kommend stadteinwärts fuhr. Trotz Ausweichmanöver nach links, gelang es diesem nicht mehr, einen Zusammenstoß zu vermeiden. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

FORCHHEIM. Bei einem weiteren Verkehrsunfall am frühen Freitagmorgen, wurde eine Fußgängerin leicht verletzt. An der Kreuzung Nürnberger Straße/ Luitpoldstraße, wollte diese an der Fußgängerfurt vorschriftsmäßig bei „Grün“ die Luitpoldstraße überqueren. Dabei wurde sie von einer Pkw-Fahrerin übersehen, die von der Nürnberger Straße kommend nach links in die Luitpoldstraße einbiegen wollte. Ein Sachschaden entstand bei dem Unfall nicht.

FORCHHEIM. Zwei leicht verletzte Personen und ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro sind das Resultat eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagabend an der Kreuzung Adenauerallee/ Untere Kellerstraße ereignete.

Die Unfallverursacherin wollte zur Unfallzeit mit ihrem Pkw, bei grün zeigender Lichtzeichenanlage, nach links in die Untere Kellerstraße abbiegen. Dabei übersah sie aber einen entgegenkommenden Pkw, der ebenfalls „Grün“ hatte und es kam zum Zusammenstoß.

Die Unfallverursacherin und der Beifahrer des geschädigten Fahrzeugs mussten ambulant im Klinikum Forchheim behandelt werden. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Sonstiges

KLEINSENDELBACH. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde bei einem 21jährigen Audifahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 1,58 Promille. Daraufhin wurde ihm die Weiterfahrt untersagt, sein Führerschein beschlagnahmt und eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Sachbeschädigungen

Schild verbogen

Bamberg. Am Samstag gg. 01.20 h verbog ein 27-jähriger Mann absichtlich ein Metallschild in der Neuerbstraße. Hierbei wurde er beobachtet. Durch die hinzugerufene Streife wurde neben seinen Personalien auch festgestellt, dass er stark alkoholisiert (1,4 Promille) war. Er muss nun wg. Sachbeschädigung verantworten, zumal ein Schaden von ca. 50 Euro entstand.

Unfallfluchten

Zeugen zu den Unfallfluchten werden gebeten, sich bei der Polizei, Tel. 0951/9129-210, zu melden.

Linke Fahrzeugseite beschädigt

Bamberg. In der Luisenstraße wurde ein geparkter grauer VW durch ein unbekanntes Fahrzeug im Zeitraum vom Samstag bis Dienstag an der linken Seite beschädigt. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um die Regulierung des Schadens i.H.v. 300 Euro zu kümmern.

Außenspiegel beschädigt

Bamberg. Vom Donnerstag auf Freitag wurde in der Theresienstraße ein am Fahrbahnrand geparkter dunkler BMW durch ein andere Fahrzeug beschädigt. Hierbei splitterte der linke Außenspiegel. Es entstand ein Schaden i.H.v. 500 Euro. Auch hier entfernte sich der Verursacher ohne seinen Pflichten als Verursacher nachzukommen.

Spur gewechselt, Pkw gestriffen und geflüchtet

Bamberg. Am Freitag gg. 19.15 h kam es auf dem Münchner Ring zu einem Unfall; hierbei wurde eine 21-jährige Volvo-Fahrerin von einem anderen Pkw beim Spurwechsel gestriffen und der andere Pkw entfernte sich unerlaubt, ohne sich um den Unfall weiter zu kümmern. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, allerdings entstand ein Sachschaden i.H.v. 500 Euro.

In Gegenverkehr gekommen und entfernt

Bamberg. Am Samstag gg. 00.40 h kam es in der Baustelle am Berliner Ring zu einer Unfallflucht. Der verursachende Pkw fuhr den Berliner Ring in nördlicher Richtung und kam auf Höhe eines dortigen Möbelhauses in die Gegenfahrbahn. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, musste der Fahrer eines entgegenkommenden Ford eine Vollbremsung durchführen. Dies bemerkte wiederum der dahinter fahrende Fahrer eines VW Transporters zu spät und fuhr auf. Der Pkw, welcher auf die Gegenfahrbahn kam, fuhr unvermittelt weiter und kümmerte sich nicht um den Unfall. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 5.800 Euro. Zudem war der Führer des VW-Transporters alkoholisiert; er hatte bei der Unfallaufnahme einen Wert von 1,3 Promille und muss sich nun auch wg. Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Verkehrsunfälle

Teurer Spurwechsel

Bamberg. Am Freitag gg. 13:00 h kam es auf dem Münchner Ring zu einem Unfall zwischen einem Lkw und einem Pkw. Ersterer übersah beim Spurwechsel den neben ihm fahrenden Pkw und fuhr gegen diesen. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von 3.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Vorfahrtsberechtigen übersehen

Bamberg. Am Freitag gg. 14.00 h kam es an der Einmündung Grafensteinstraße / Memmelsdorfer Str. zu einem Verkehrsunfall. Der 24-jährige Verursacher fuhr mit seinem VW Lupo auf der Grafensteinstraße und wollte nach links in die bevorrechtigte Memmelsdorfer Straße abbiegen. Hierbei übersah er den von links kommenden Mazda und es kam zu Kollision. Hierbei wurde der Fahrer des Mazda leicht an der Hand verletzt. Ein Pkw musste mit Achsschaden abgeschleppt werden und es entstand ein Gesamtschaden von 6.000 Euro.

Sonstiges:

Ohne Schein gefahren

Bamberg. Am Samstag gg. 02.40 h wurde durch eine Streife in der Nürnberger Straße der Fahrer eines Renault kontrolliert. Dieser war nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Daher wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Er muss sich nun wg. Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Ein Bier zu viel

Bamberg. Am Samstag gg. 00.50 h wurde in der Schweinfurter Straße ein 24-jähriger Student als Führer eines Toyota kontrolliert. Allerdings wurde bei ihm Alkoholgeruch festgestellt, wobei ein Test dann einen Wert von 0,26 mg/l ergab. Er gab an, nur ein Bier in einer Gaststätte in der Sandstraße konsumiert zu haben, was offensichtlich schon zu viel war.

Schreibe einen Kommentar