MdL Gudrun Brendel-Fischer: 3.410.000 Euro für den Stimmkreis Bayreuth

Die Bayreuther CSU-Landtagsabgeordnete Gudrun Brendel-Fischer ist sehr zufrieden mit den erfolgten Bedarfszuweisungen durch den Freistaat. „Die berücksichtigten Kommunen haben sich die Finanzhilfe auch durch entsprechende Mithilfe verdient, da sie sich auf den Weg gemacht haben ihre Haushalte zu ordnen“, erklärt die stellvertretende CSU-Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag und verspricht: „Deshalb setze ich mich dafür ein, dass interkommunale Zusammenarbeit noch stärker belohnt wird. In solchen Maßnahmen steckt noch viel Einsparpotenzial!“

Als Bedarfszuweisung fließen 3.410.000 Euro an staatlichen Geldern in den Stimmkreis Bayreuth und teilen sich wie folgt auf:

  • Stadt Creußen 250.000 €
  • Gemeinde Emtmannsberg 600.000 €
  • Stadt Hollfeld 500.000 €
  • Gemeinde Kirchenpingarten 250.000.€
  • Gemeinde Seybothenreuth 350.000 €
  • Stadt Waischenfeld 360.000 €
  • Markt Weidenberg 900.000. €
  • Landkreis Bayreuth 200.000 €

„In diesem Jahr hat der Freistaat das Mittelvolumen von Bedarfszuweisungen und Stabilisierungshilfen um 20 Millionen Euro auf landesweit 120 Millionen Euro erhöht“; informiert die Bayreuther CSU-Abgeordnete. Der Ansatz für Bedarfszuweisungen und Stabilisierungshilfen soll 2016 um weitere 30 Mio. Euro auf insgesamt 150 Mio. Euro angehoben werden.

Schreibe einen Kommentar