NaturFreunde Bayreuth: Klettern mit jugendlichen Flüchtlingen

Die Bergsportabteilung der NaturFreunde Bayreuth bietet am 11. Oktober das erste gemeinsame Klettern mit  jugendlichen Flüchtlingen an.

Die Bundesregierung rechnet mit 800 000 Flüchtlingen in diesem Jahr. Diese Zahlen werden ständig nach oben korrigiert. Das Ausmaß der Bewegung, die einer Völkerwanderung gleich kommt, ist im Augenblick noch nicht abschätzbar Die Asylanträge werden geprüft und sofern die Menschen in ihren Heimatländern verfolgt werden oder andere triftige Gründe vorliegen, dürfen sie bei uns bleiben. In Bayreuth leben derzeit ungefähr 360 Menschen, die voraussichtlich dauerhaft bleiben und in die Gesellschaft integriert werden wollen und sollen. Die NaturFreunde wollen an dieser Stelle ein Zeichen setzen. Die Menschen willkommen heißen, Grenzen überwinden und Vertrauen gewinnen.

Unter der Leitung der stellvertr. Vorsitzenden Franziska Rehorz, bieten die NaturFreunde Bayreuth jungen Menschen mit Flüchtlingshintergrund im Alter von 16 – 25 Jahren an gemeinsam einmal im Monat zu klettern. Das Projekt ist für 2 Jahre geplant.

Von der Stadt Bayreuth wurde die Kletterwand der Turnhalle im GMG an jeweils einem Sonntag im Monat zur Verfügung gestellt. Zusammen mit dem Familienklettern des Vereins wir parallel dazu eine Flüchtlingsgruppe betreut.

Klettern ist ein wunderbarer Sport um Vertrauen in eigene Fähigkeiten und Vertrauen in die des Seilpartners zu entwickeln. Durch den besonderen pädagogischen Ansatz, der sich schon früher bewährt hat, wird der Teamgeist über alle Sprachbarrieren hinweg gefördert.

Dank der engen Zusammenarbeit mit dem Sozialamt der Stadt, stehen uns die dortigen Ansprechpartneran unseren Terminen für die Belange der Flüchtlinge zur Verfügung.

Am Sonntag, 11. Oktober soll das gemeinsame Klettererlebnis zum ersten Mal stattfinden. Die NaturFreunde hoffen, dass das Angebot auf reges Interesse stößt und dabei auch von den Medien wahrgenommen wird. Dieses Projekt lebt von der Vielfalt und der Gemeinschaft .

Die NaturFreunde beziehen durch dieses Projekt Stellung, sozial wie auch politisch, gegen Intoleranz und Untätigkeit. Dabei setzen sie sich für eine bunte lebendige Zukunft, für einen Kontakt zwischen den Kulturen und gegenseitigen Respekt ein. Das gemeinsame Erleben ist eine Bereicherung für alle Beteiligten.

Die NaturFreunde Bayreuth heißen Menschen willkommen. Es gilt Grenzen, Barrieren und auch Ängste zu überwinden und darum Menschen, die ihr ganzes vertrautes Leben zurücklassen mussten, Möglichkeiten zu zeigen und ihnen eine zusätzliche Chance auf Integration zu eröffnen.

Weitere Infos und Termine findet man auf der Internetseite der Bayreuther NaturFreunde unter www.naturfreunde.info

Schreibe einen Kommentar