Ehrenamtskoordinatoren auch in Bayreuth

Angesichts der vielen Flüchtlinge, die bereits nach Bayern gekommen sind und noch kommen werden, wurde der von der Bayreuther Landtagsabgeordneten Gudrun Brendel-Fischer eingebrachte Antrag jetzt umgesetzt. Insgesamt werden bayernweit 14 Stellen für die hauptamtliche Koordination der Ehrenamtlichen nun ihre Arbeit aufnehmen. Zwei dieser Standorte werden mit der Stadt Bayreuth und Bamberg auch in Oberfranken liegen. Brendel-Fischer freut sich sehr, dass das Bayerische Sozialministerium auf diese Weise die ehrenamtliche Hilfe von staatlicher Seite bis Ende 2016 mit 500.00 Euro nachhaltig und strukturell unterstützt.

Mittels der Koordinationsstellen können bspw. Kooperationen mit den ansässigen aktiven Freiwilligenagenturen oder Wohlfahrtsverbänden eingegangen werden. Weitere Ziele der Ehrenamtskoordinatoren liegen in der stärkeren Vernetzung der Beteiligten, die Fortbildung, Beratung und Supervison der ehrenamtlichen Helfer. Die Landtagsabgeordnete weist darauf hin, dass die Stellen prinzipiell auch als zentraler Ansprechpartner für diejenigen dienen, die sich gerne bei der Bewältigung der Flüchtlingsaufnahme und Integration einbringen wollen, aber nicht wissen, an wen sie sich genau wenden können. Denn neben der Unterstützung der aktuell Engagierten ist auch die Gewinnung und effiziente Vermittlung weiterer Helfer eminent wichtig. Viele Mitbürger engagieren sich z.B. bei der Organisation von Sprachkursen, der Sammlung von Kleiderspenden oder der Betreuung der Asylbewerber vor Ort.

Schreibe einen Kommentar