MdB Anette Kramme: "Bekommt Bayreuther Bundespolizei Teil der neuen Anti-Terror-Einheit?"

Nach den terroristischen Anschlägen auf die Pariser Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ hatte der Bund beschlossen, eine neue Anti-Terror-Einheit aufzustellen. Ein Teil der neuen Einsatztruppe der Bundespolizei soll bis zum Jahresende aufgestellt werden. Nach der aktuellen Planung soll die neue Einheit über insgesamt 250 Einsatzkräfte verfügen und die Lücke zwischen Bereitschaftspolizei und GSG9 schließen.

Wie die Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme erfuhr wird derzeit geprüft, die neuen Einsatzeinheiten zunächst an die fünf bestehenden Beweissicherungs- und Festnahmehundertschaften der Bundespolizei anzugliedern. Eine dieser Hundertschaften befindet sich am Bundespolizeistandort Bayreuth. Die weiteren sind in Sankt Augustin, Hünfeld, Uelzen und Blumberg angesiedelt. Ziel sei es laut Bundesinnenministerium, eine erste Teileinheit am Standort Blumberg möglichst bis Ende 2015 mit bestehendem Personal aufgestellt und ausgestattet zu haben, berichtet Anette Kramme.

„Entschieden ist noch nichts, da sich die Prüfungen noch im Anfangsstadium befinden“, so Anette Kramme weiter. Für Bayreuth würden aber sicherlich die zentrale geografische Lage und die polizeiliche Qualität der Beweissicherungs- und Festnahmehundertschaft sprechen.

Schreibe einen Kommentar