Stadt Bayreuth ist Mitglied im „Familienpakt Bayern“

Die Stadt Bayreuth ist ab sofort Mitglied im „Familienpakt Bayern“ und bekennt sich zu dessen politischen Zielsetzungen. Der Aufnahmeantrag der Stadt wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration positiv beschieden. Bayreuth gehört damit zu den ersten Mitgliedskommunen in Bayern.

Der „Familienpakt Bayern“ ist eine Initiative der Bayerischen Staatsregierung und der Bayerischen Wirtschaft. Er wurde im Juli vergangenen Jahres in der Landeshauptstadt München aus der Taufe gehoben und soll der Familienpolitik weitere Impulse verleihen, damit sich familiäre und berufliche Wünsche noch besser miteinander verbinden lassen. Die dort zusammengeschlossenen Partner – unter anderem der Bayerische Handwerkstag, die Industrie- und Handelskammern in Bayern sowie der Verband der Bayerischen Wirtschaft – laden Unternehmen, kommunale Arbeitgeber, Initiativen, Verbände und Organisationen ein, sich am Familienpakt Bayern zu beteiligen.

Der Familienpakt soll im Dialog mit den Mitgliedern, aber auch mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort weiterentwickelt werden. Er will bestehende Angebote einer familienfreundlichen Arbeitswelt strukturell ergänzen und mit den jeweiligen Verantwortungsträgern Lösungen entwickeln, auf die sich Eltern und Unternehmen verlassen können. Dazu gehören unter anderem auch der Ausbau von Kinderkrippen sowie ein bedarfsgerechtes Angebot an Ganztagsschulen.

Schreibe einen Kommentar