Pokalfieber: FC Eintracht Bamberg trifft auf 1. FC Oberhaid

In der ersten Hauptrunde des Bayerischen Toto-Pokals spielt Fußball Bayernligist FC Eintracht Bamberg 2010 beim Bezirksligisten 1. FC Oberhaid. Das ergab die Auslosung am Freitagnachmittag (31. Juli) in Nürnberg. Als Spieltermin ist Mittwoch, der 12. August, vorgesehen. Für FCE-Vorsitzenden Mathias Zeck ist „ein Pokalwettbewerb immer reizvoll, das ist im Bayerischen Toto Pokal nicht anders. Dort kommt es immer zu spannenden und packenden Duellen.“

Mannschaftskapitän Victor Gradl sieht seine Mannschaft „als klarer Favorit, schließlich spielen wir zwei Klassen höher. Und dieser Rolle wollen wir auch gerecht werden.“ Cheftrainer Norbert Schlegel weiß, dass sich der FCE „in den letzten Jahren im Pokal nicht mit Ruhm bekleckert hat. Daher sollten wir schon versuchen, dieses Jahr mal richtig weit zu kommen. Und jeder träumt natürlich von der ersten Hauptrunde des DFB Vereinspokals. Aber das wird richtig schwer, ganz klar. Wir sagen daher nicht, dass uns nur die Liga interessiert, nein, das tun wir nicht. Wir werden den Pokal ernst nehmen und versuchen, die Negativerlebnisse der letzten Jahre zu vergessen.“ Teammanager Karlheinz Hümmer bedauert zwar, „dass wir wieder kein Heimspiel haben. Allerdings liegt Oberhaid genau vor der Haustür, somit bleibt uns eine lange Anreise erspart.“

Im vergangenen Toto-Pokal-Wettbewerb kam der FC Eintracht Bamberg 2010 bis ins Viertelfinale und scheiterte dort am Abend des 7. Oktober vergangenen Jahres beim Bayernligisten SpVgg SV Weiden mit 4:6 (1:1) nach Elfmeterschießen.

Die Begegnungen des Regionaltzone drei in der Übersicht:

  • Teutonia Reichenbach (Kreisliga/Kreissieger Rhön) – FC Würzburger Kickers (3. Liga)
  • 1. FC Oberhaid (Bezirksliga/Kreissieger Bamberg/Bayreuth/Kulmbach) – FC Eintracht Bamberg (Bayernliga Nord)
  • SV Euerbach/Kützberg (Landesliga/Kreissieger Schweinfurt) – TSV Großbardorf (Bayernliga Nord)
  • TSV Keilberg (Bezirksliga/Kreissieger Aschaffenburg) – SV Viktoria Aschaffenburg (Regionalliga Bayern)
  • Dettelbach und Ortsteile (Kreisliga/Kreissieger Würzburg) – TSV Abtswind (Landesliga Nordwest)
  • TSV Karlburg (Landesliga Nordwest) – 1. FC Schweinfurt 05 (Regionalliga Bayern)

Der Toto-Pokal

Ausgespielt wird er seit 1998. Der Sieger des Wettbewerbs qualifiziert sich für die erste Runde des DFB Vereinspokals 2016/2017. Das Teilnehmerfeld des Toto-Pokals besteht aus insgesamt 64 Mannschaften, die sich wie folgt rekrutieren: die 24 Kreissieger 2015, die zwei bayerischen Drittligisten 2014/15 (SpVgg Unterhaching, SSV Jahn Regensburg), die zwölf startberechtigten bayerischen Regionalligisten 2014/15 (FC Würzburger Kickers, TSV Buchbach, SpVgg Oberfranken Bayreuth, FC Memmingen, FV Illertissen, SV Wacker Burghausen, SV Schalding-Heining, 1. FC Schweinfurt 05, SV Heimstetten, VfR Garching, SV Seligenporten, FC Eintracht Bamberg 2010), die zwei Bayernliga-Meister (SV Viktoria Aschaffenburg, TSV Rain/Lech), die an der Aufstiegsrelegation zur Regionalliga beteiligten Bayernligisten (FC Amberg, FC Pipinsried). Komplettiert wird das Feld durch die 22 Qualifikanten auf Verbandsebene, die sich in zwei Qualifikationsrunden duchgesetzt haben und sich so für die erste Hauptrunde qualifiziert haben.

Berichte von ausgewählten Spielen des Toto-Pokals zeigt der Bayerische Fußball-Verband (BFV) im Internet unter www.bfv.tv in seiner Sendung „BFV.TV – DAS BAYERISCHE FUSSBALLMAGAZIN“. Zudem gibt es dort auch Berichte von ausgewählten Spielen der Bayernliga Nord und Süd in „Bayernliga Pur“ zu sehen.

Mehr Informationen zum Fußball beim FC Eintracht Bamberg 2010 gibt es im Internet unter www.fc-eintracht-2010.de

Informationen zum Toto-Pokal gibt es ebenfalls online unter www.bfv.de. Aktuelles gibt es auch bei Facebook unter FC Eintracht Bamberg 2010. Nicht zu vergessen: dies die mobile App. Sie kann heruntergeladen werden über Apple AppStore, GooglePlayStore und für Windows Phones im Windows Store.

Schreibe einen Kommentar