Überregional agierende Motorsägendiebe hinter Schloss und Riegel

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Hof

HOF / OBERFRANKEN / SACHSEN. In der Nacht zum Donnerstag, 23. Juli, gelang der Kripo Hof in Zusammenarbeit mit Spezialkräften aus Bayern und Sachsen die Festnahme eines Trios, das bereits seit längerem im Verdacht stand, zielgerichtet Motorsägen und andere hochwertige Arbeitsgeräte in großem Stil zu entwenden. Unmittelbar nach einem Einbruch in Sachsen schlugen die Beamten jetzt zu und nahmen die Bande fest. Seit Freitagmorgen befinden sich die drei Männer auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof in Untersuchungshaft.

Seit Anfang März beschäftigte die Kripo Hof eine Serie von Einbrüchen in Fachgeschäfte für Gartengeräte, bei denen es die zunächst unbekannten Täter neben Bargeld überwiegend auf hochwertige Kettensägen abgesehen hatten. Insgesamt waren die Einbrecher bislang fünfmal im Hofer Bereich zugange und erbeuteten dadurch etwa 100 Gerätschaften im Wert von über 40.000 Euro. Besonders auffällig war die Vorliebe der Diebe für Motorsägen der Marke „Stihl“.

Spur führt nach Polen

Bei ihren umfangreichen Ermittlungen stießen die Hofer Spezialisten für Einbruchskriminalität auf deutliche Übereinstimmungen mit weiteren Tatorten in Oberfranken und Sachsen. Schließlich geriet neben zwei weiteren Fahrzeugen aus Polen ein silberfarbener VW Passat Kombi mit polnischen Kennzeichen in den Fokus der Ermittler. Das Fahrzeug war immer wieder in der Nähe verschiedener Tatorte beobachtet worden.

Erfolgreiche Festnahme

In enger Zusammenarbeit mit den sächsischen Polizeibehörden erlangten die Hofer Beamten schließlich Hinweise auf eine erneute Einreise der verdächtigen Tätergruppe nach Deutschland. Spezialkräfte konnten in der Nacht zum vergangenen Donnerstag die Spur der Gruppe in ihrem silbernen Kombi über Gera und Chemnitz bis ins sächsische Ostrau verfolgen. Als die Verdächtigen dort erneut in eine Firma eingestiegen waren, um mehrere Kettensägen sowie eine Motorsense und Bargeld in noch nicht bekannter Höhe zu entwenden, klickten Donnerstagmorgen, gegen 5 Uhr, auf der B174 bei Marienberg in Sachsen die Handschellen. Die drei Fahrzeuginsassen ließen sich widerstandlos festnehmen. Bei der Durchsuchung ihres Wagens kam das kurz zuvor gestohlene Diebesgut wieder zum Vorschein und konnte sichergestellt werden.

Bande kommt in Haft

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof führten die Beamten der Kripo Hof am Freitagmorgen die drei festgenommenen Polen, im Alter von 17, 20 und 30 Jahren, dem Haftrichter vor. Dieser erließ gegen das Trio Haftbefehl und veranlasste die Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt.

Ermittlungen gehen weiter

Inwieweit die Festgenommenen auch für andere Eigentumsdelikte in Frage kommen oder eventuell noch weitere Personen der Diebesbande angehören, müssen die weiteren Ermittlungen der Kripo Hof zeigen.

Ein Foto der sichergestellten Gegenstände finden Sie auf der Internetpräsenz der Oberfränkischen Polizei unter folgendem Link:

http://www.polizei.bayern.de/oberfranken/news/presse/aktuell/index.html/225085

Schreibe einen Kommentar