Spitzenplatz für Bamberger Universitätsbibliothek

Bibliotheksindex 2015 gibt Bamberg Bestnoten

Im Juli 2015 zeichnet der Bibliotheksindex BIX die Bibliothek der Universität Bamberg mit 3.5 von 4 Sternen aus. Der BIX vergleicht bundesweit öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken. Dabei berücksichtigt er das bibliothekarische Angebot, die Nutzung, die Effizienz der Bibliothek und ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie das Entwicklungspotential.

In den Kategorien Nutzung, Effizienz und Entwicklung liegt Bamberg in der Spitzengruppe im Vergleich mit anderen Universitätsbibliotheken in Deutschland. Besonders herausragend ist ihr Kursangebot zu Literaturrecherche und Informationskompetenz, an dem mehr als die Hälfte der Studierenden teilnimmt. Damit liegt die Universitätsbibliothek im bundesweiten Ranking  auf Platz 1.

Hervorragende Werte erreicht die Bibliothek auch bei den Besuchszahlen und den virtuellen Besuchen. So suchen die Studierenden im Durchschnitt 70 Mal pro Jahr die Universitätsbibliothek auf und greifen 72 Mal auf die elektronischen Angebote zu. Sehr gut bewertet der BIX auch die Effizienz in der Medienbearbeitung und der Ausleihe. Nur in der Kategorie Angebote landet die Universitätsbibliothek in der Mittelgruppe, da der Etat für Literaturerwerbungen in den letzten Jahren nicht mit den steigenden Studierendenzahlen mitwuchs.

Dr. Fabian Franke, Direktor der Universitätsbibliothek Bamberg: „Wir sehen es als Bestätigung, dass wir mit unserer konsequenten Ausrichtung auf die Anforderungen unsere Nutzerinnen und Nutzer auf dem richtigen Weg sind.“ Insgesamt fließen 8,7 Prozent der Haushaltsmittel der Universität in die Bibliothek. Dies ist ebenfalls ein Spitzenwert, der laut Franke von dem hohen Stellenwert der Bibliothek für die Universität zeugt.

Weitere Informationen zum Bibliotheksindex finden Sie unter: www.bix-bibliotheksindex.de/

Schreibe einen Kommentar