E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg: Sonderveranstaltung "Die Asyl-Dialoge"

Vorstellung am 12. Juli

Auf den Erfolg der Asyl-Monologe folgt die zweite Produktion der Bühne für Menschenrechte: Die Asyl-Dialogeerzählen von Begegnungen, die Menschen verändern, von gemeinsamen Kämpfen in unerwarteten Momenten – eine dieser Geschichten spielt in Osnabrück, wo seit März 2014 ein breites Bündnis solidarischer Menschen bereits 30 Abschiebungen verhindern konnte und somit für viele bundesweit zum Vorbild wurde.

Wir hören diese Geschichte aus erster Hand, aus der Perspektive zweier junger Aktivisten, die gezwungen sind, sich ein Katz- und Mausspiel mit der Polizei zu liefern. Die Geschichte konfrontiert uns mit der Frage, wie viel Mut wir entwickeln können, wenn aus zunächst lose verbundenen politischen Akteuren gute Freunden werden.

Auch die Asyl-Dialoge entstanden durch ausführliche Interviews, lediglich gekürzt und ohne sprachliche Veränderungen: dokumentarisches, wortgetreues Theater.

Auf Einladung der Amnesty-Hochschulgruppe Bamberg präsentiert die Bühne für Menschenrechte die Asyl-Dialogein Kooperation mit dem E.T.A.-Hoffmann-Theater. Die Veranstaltung wird gefördert vom Rotary Club Bamberg-Domreiter. Im Anschluss an die Vorstellung findet eine Podiumsdiskussion mit Vertretern der Hochschulgruppe und der Bühne für Menschenrechte statt.

„Ungewöhnlich intensive Teilhabe am einzelnen Schicksal. Vielschichtiger und inspirierender Einblick, der einen anderen Horizont aufzeigt. Höchst authentisch. Verleiht der Dublin-Verordnung ihr wahnwitziges Antlitz, das sich auf dem Papier oder in Statistiken nur erahnen lässt.“ (amnesty journal)

„Die Asyl-Dialoge“ von Michael Ruf

  • Kooperation mit der Bühne für Menschenrechte
  • Unterstützt von der Amnesty Hochschulgruppe Bamberg und Rotary Club Bamberg-Domreiter
  • Mit: Aline Joers, Sybille Kreß, Nadine Panjas, ELena Weber; Gerald Leiß, Bernhard Georg Rusch
  • Musik: Felix Pielmeier, Franz Tröger
  • Vorstellung: 12. Juli | 19:00 | Studio | Eintritt frei!

Schreibe einen Kommentar