Diakonie Bamberg-Forchheim startet im Juli drei neue Angebote in Gößweinstein

Alles rund um die Pflege

 

Am 6. Juli trifft sich zum ersten Mal eine Betreuungsgruppe für an Demenz erkrankte Menschen in Gößweinstein, die die Diakoniestation Gräfenberg, die zur Diakonie Bamberg-Forchheim gehört, organisiert. Es ist eines von drei neuen Angeboten, mit denen die Diakoniestation Gräfenberg pflegende Angehörige, Senioren und pflegebedürftige Menschen unterstützen möchte.

Die Betreuungsgruppen, die in Kooperation mit dem Pflegedienst Warzecha-Lauerer organisiert werden, treffen sich wöchentlich montags zwischen 9 und 14 Uhr und mittwochs von 14 bis 17 Uhr in den Räumen der evangelischen Kirche. Es besteht ein Fahrdienst. Pflegende Angehörige können ebenfalls am 6. Juli erstmals die Sprechstunde für pflegende Angehörige in Anspruch nehmen, die zukünftig jeden Montag zwischen 15 und 17 Uhr im Haus der St. Franziskusschwestern in der Viktor-von-Scheffel-Straße 38 in Gößweinstein von der Leiterin der Diakoniestation, Irmgard Ginzel, angeboten wird. Bei den St. Franziskusschwestern ist auch das dritte Angebot der Diakoniestation Gräfenberg in Gößweinstein beheimatet: Gemeinsam mit den Schwestern bietet die Diakoniestation Gräfenberg hier einen offenen Mittagstisch an. Termine hierzu werden zeitnah bekannt gegeben. Weitere Informationen und Anmeldung zu den verschiedenen Angeboten unter Tel. 09192 – 997430 oder via Mail i.ginzel@dwbf.de.

Schreibe einen Kommentar