Hoher Besuch: Bayerische Bierkönigin im Landkreis Bamberg

Die Bayerische Bierkönigin Tina-Christin Rüger trägt sich im Beisein von Landrat Johann Kalb und Staatssekretär Thomas Silberhorn ins Goldene Buch des Landkreises Bamberg ein. (Quelle: Rudolf Mader)

Die Bayerische Bierkönigin Tina-Christin Rüger trägt sich im Beisein von Landrat Johann Kalb und Staatssekretär Thomas Silberhorn ins Goldene Buch des Landkreises Bamberg ein. (Quelle: Rudolf Mader)

Landrat Johann Kalb empfängt die Bayerische Bierkönigin Tina-Christin Rüger in Memmelsdorf

Der Landkreis Bamberg kann nicht nur mit der größten Brauereidichte der Welt aufwarten – am vergangenen Freitag stattete die Bayerische Bierkönigin (2014-2015) Tina-Christin Rüger der Gemeinde Memmelsdorf wahrhaft majestätischen Besuch ab. Landrat Johann Kalb begrüßte sie im Gasthof „Drei Kronen“ zusammen mit Staatssekretär Thomas Silberhorn, dem Vorsitzenden des Bayerischen Gemeindetags, Helmut Krämer und den Bürgermeistern Gerd Schneider und Wolfgang Möhrlein.

„Die Biervielfalt im Landkreis Bamberg ist unübertroffen – mit insgesamt 65 Brauereien haben wir eine Bierlandschaft, die weltweit einmalig ist“, betonte Landrat Kalb die Vorzüge seiner Region. Die erste aus Oberfranken stammende Bayerische Bierkönigin Rüger war sichtlich begeistert. Der Besuch in der Heimat war für sie eine ihrer letzten Amtshandlungen, bevor sie das Zepter an ihre Nachfolgerin weiterreicht.

Der Landrat des Bier-Landkreises Bamberg hat noch viel vor – das steht außer Frage: Ein Landkreis-Bier ist im Entstehen, ein Internationales Bierkulturzentrum soll künftig Besucherinnen und Besucher in die Region locken und eine Biermesse über das breite Angebot informieren.

Nachdem der Gastwirt und Brauer Hans-Ludwig Straub den hohen Besuch durch sein Brauhaus geführt hatte, überreichte Staatssekretär Thomas Silberhorn der Bayerischen Bierkönigin Tina-Christin Rüger eine Kopie des Bamberger Reinheitsgebots aus dem Jahr 1489: „Qualität und Vielfalt haben bei uns Tradition“, so der Bundestagsabgeordnete.

Doch damit nicht genug des Bieres: Ihre Tour führte die Delegation anschließend noch nach Schammelsdorf in den Gasthof Knoblach, wo Inhaber Michael Knoblach sie nach einem Rundgang gebührlich mit einem Schluck Hopfensaft verabschiedete.

Schreibe einen Kommentar