Tolle Stimmung beim 5. Fränkischen Bratwurstgipfel

Oberfranken hat gut abgeschnitten: Thomas Wiesenmüller aus Bayreuth holte Platz 2 mit seiner klassischen Bratwurst, Klaus Lindner aus Pegnitz wurde Dritter in der Publikumswertung / Bratwurstkönig wurde Jens Hoferer aus Sugenheim

HWK-Präsident Thomas Zimmer gratuliert dem frisch gebackenen Bratwurstkönig Jens Hoferer aus Sugenheim. Auch im Bild: Georg Schlagbauer (l), Präsident des Bayerischen Handwerkstags und Georg Forster. Foto: Dörfler.

HWK-Präsident Thomas Zimmer gratuliert dem frisch gebackenen Bratwurstkönig Jens Hoferer aus Sugenheim. Auch im Bild: Georg Schlagbauer (l), Präsident des Bayerischen Handwerkstags und Georg Forster. Foto: Dörfler.

Weit über 20.000 Bratwurstfans pilgerten bei bestem Wetter am Sonntag, 17. Mai, ins Genussmekka Wiesweiherpark in Pegnitz. Insgesamt 15 Metzger boten jeweils eine klassische und eine kreative Bratwurst an – insgesamt gab es also 30 verschiedene Bratwürste zu probieren. „Der Bratwurstgipfel ist mittlerweile eine Kultveranstaltung geworden und sie ist die größte gemeinsame Veranstaltung der drei fränkischen Kammern“, freuten sich Thomas Zimmer und Heinrich Mosler, Kammerpräsidenten aus Ober- und Mittelfranken bei der Eröffnung.

Sieger und damit der 5. Fränkische Bratwurstkönig wurde schließlich der Sugenheimer (Mittelfranken) Metzger Jens Hoferer. Er erhielt Krone, Zepter, Umhang und Skulptur nach einem anstrengenden, aber auch höchst erfolgreichen und stimmungsvollen Tag.

Aber von Anfang an: bereits vor dem Beginn der Gipfelstürmung gingen die ersten Bratwürste über den Tresen und um 11 Uhr bei der offiziellen Eröffnung hingen schon wohlduftende Rauchschwaden über dem Gelände. Wunderbares Wetter sorgte vor allem zur Stoßzeit zwischen 12 und 16 Uhr dafür, dass sich meterlange Schlangen an allen Buden bildeten und ein Durchkommen nur noch in Zeitlupe-Tempo möglich war.

Dies tat der Stimmung allerdings keinen Abbruch. Die war allgemein fantastisch. Für großes Interesse sorgten auch die „Wettkämpfe“ auf der Bühne. Verschiedene Juroren testeten die Würste von 15 Metzgereien. In der Kategorie „Klassische Bratwurst“ siegte ebenfalls der Gesamtsieger Jens Hoferer mit seiner „Groben Fränkischen mit Schlachtwarenfleisch“. Den zweiten Platz belegte die Metzgerei Wiesenmüller aus Bayreuth mit ihrem „Frankengriller, halbgrob mit Mayoran“. Platz drei sicherte sich die Metzgerei Ammon aus Fürth-Burgfarnbach mit der „Fürther Kleeblatt Bratwurst“.

In der Kategorie „kreative Bratwurst“ erhielt der Mittelfranke Jürgen Reck aus Möhrendorf den ersehnten Pokal, er war mit seiner „Apfel-Röstzwiebel-Bratwurst“ angetreten. Platz zwei belegte die Metzgerei Ammon aus Fürth-Burgfarnbach mit der Bratwurst „ohne Ende“, auf Platz drei kam Bratwurstkönig a. D. Jürgen Brunner aus Erlangen mit der „Schaschlikbratwurst“.

In der Kategorie „Publikumssieger“ hatte Jens Hoferer, der nun auch den Titel Bratwurstkönig tragen darf, die Nase vorn.

Bratwurstkönig wurde wieder, wer in allen drei Kategorien im Durchschnitt am besten bewertet wurde, also eben die Metzgerei Kachler-Hoferer.

Auch wenn der Titel in diesem Jahr leider nicht nach Oberfranken gegangen ist, brauchten sich die oberfränkischen Metzgereien nicht verstecken. „Ein zweiter Platz in der Wertung klassische Bratwurst und Rang 3 in der Publikumswertung sind sehr gute Leistungen. Da braucht sich das oberfränkische Metzgerhandwerk nicht verstecken. Vielleicht schaffen wir es nächstes Jahr auch einmal wieder zum Titel“, zeigte sich Präsident Thomas Zimmer optimistisch.

Der Bratwurstgipfel ist eine Veranstaltung der Stadt Pegnitz und der Genussregion Oberfranken, unterstützt vom Wirtschaftsband A9, den fränkischen Handwerkskammern und zahlreichen Sponsoren. Medienpartner sind von Anbeginn an die Nürnberger und die Nordbayerischen Nachrichten.

Die Sieger des 5. Fränkischen Bratwurstgipfels:

  1. Fränkischer Bratwurstkönig:
  1. Landmetzgerei Kachler Hoferer, Jens Hoferer, Sugenheim

Rang 1-3 in der Kategorie „Klassische Bratwurst“:

  1. Landmetzgerei Kachler Hoferer, Jens Hoferer, Sugenheim
  2. Metzgerei Wiesenmüller, Thomas Wiesenmüller, Bayreuth
  3. Metzgerei Ammon, Konrad Ammon, Fürth-Burgfarnbach

Rang 1-3 in der Kategorie „Kreativbratwurst“:

  1. Der Dorfmetzger Jürgen Reck, Jürgen Reck, Möhrendorf
  2. Metzgerei Ammon, Konrad Ammon, Fürth-Burgfarnbach
  3. Metzgerei Jürgen Brunner e.K., Jürgen Brunner, Erlangen

Rang 1-3 in der Publikumswertung:

  1. Landmetzgerei Kachler Hoferer, Jens Hoferer, Sugenheim
  2. Metzgerei Jürgen Brunner e.K., Jürgen Brunner, Erlangen
  3. Metzgerei Klaus Lindner, Klaus Lindner, Pegnitz

Schreibe einen Kommentar