Film & Gespräch im Evangelischen Gemeindehaus Bayreuth: "Böhmische Dörfer"

Am Montag, 1. Juni um 19 Uhr ist im Evangelischen Gemeindehaus Bayreuth der Film „Böhmische Dörfer“ (D/CZ 2012) zu sehen. Im Anschluss an den Film, den die Deutsch-tschechische Gesellschaft Bayreuth e.V. in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk zeigt, besteht die Möglichkeit, mit der Produzentin des Films ins Gespräch zu kommen.

Der Ausdruck „Böhmische Dörfer“ steht im Deutschen sprichwörtlich für alles, was man nicht versteht und sich nicht erschließt. Die deutsch-tschechische Koproduktion „Böhmische Dörfer / Česká vesnice“ (2012) versucht auf sehr persönliche und einfühlsame Weise, das Unbekannte verständlich zu machen. Der Film erzählt Alltagsgeschichten von Missverständnissen im deutsch-tschechischen Zusammenleben, von Eigenarten und unterschiedliche Mentalitäten. Von den prunkvollen Bauten des Kurzentrums von Marienbad, die im Sonnenlicht golden leuchten, und der zauberhaften Landschaft ist darin ebenso die Rede wie von den Gräben zwischen den Kulturen, vom Weltkrieg und von den politischen Umschwünge der Vergangenheit, die den Menschen der Gegend zum Schicksal wurden. Der Film wird im Beisein der Produzentin, Jana Cisar, gezeigt. Im Anschluss an die Filmvorführung steht sie dem Publikum für Fragen und Auskünfte zur Verfügung.

Jana Cisar wurde 1963 in Mariánské Lázně (Marienbad) geboren. Seit ihrem sechsten Lebensjahr lebt sie in Deutschland und arbeitet als Filmproduzentin in Berlin.

Der Film „Böhmische Dörfer“ wird am 1. Juni im Evangelischen Gemeindehaus (Seminarraum im Hof), Richard-Wagner-Str. 24, Bayreuth gezeigt. Der Eintritt frei. Freiwillige Spenden zur Deckung der Unkosten sind willkommen.

Schreibe einen Kommentar