FCE Bamberg verliert in Schalding-Heining 0:1

„Sind nach wie vor dabei“

Am 29. Spieltag der Fußball Regionalliga-Bayern hat der FC Eintracht Bamberg 2010 am Samstag (18. April) beim Tabellenzehnten SV Schalding-Heining mit 0:1 (0:1) verloren. Mit 25 Punkten verbleibt der FCE somit auf einem Relegationsplatz (16.) im Kampf gegen den Abstieg.

Die Gastgeber hatten in der ersten Halbzeit den FCE, der bereits einen Tag vor dem Spiel anreiste, sehr gut im Griff und erspielten sich gute Möglichkeiten. Ein überragender Torhüter Christian Berchthold hielt die Bamberger jedoch mit Glanzparaden im Spiel. Machtlos war der ehemalige Bayreuther jedoch in der 25. Minute, als nach einer Standartsituation von der linken Seite Sebastian Escherich am zweiten Posten stehend die Führung für die Niederbayern erzielte. Ein Tor, das FCE Trainer Norbert Schlegel maßlos ärgerte: „Gerade solche Situationen haben wir gestern noch besprochen und trainiert, und trotzdem bekommen wir so einen Treffer und verlieren dadurch das Spiel“.

Nach dem Seitenwechsel agierte der FC Eintracht verbessert, aber gute Tormöglichkeiten für die Franken blieben aus, Schalding-Heining hingegen war nach wie vor torgefährlich. Trotzdem hätte es für den FC Eintracht Bamberg am Ende fast noch für das Ausgleichstor gereicht, wenn ein gut getimter Kopfball in der Nachspielzeit im Netz gelandet wäre. Norbert Schlegel stellte nach dem Spiel fest, dass die Leistung seiner Mannschaft im Passauer Stadtteil „einfach schlecht war, die Niederlage hätte nicht sein müssen. In der Addition der Torchancen war der Sieg für Schalding-Heining verdient, unser Torwart hat uns heute bis zum Schluss am Leben gehalten. So schmeichelt uns das 0:1 auch ein bisschen. Wir haben auch nach vorne hin zu wenig bewirkt.“ Positiv sieht der Fußballlehrer, trotz der Niederlage, die Situation: „In der Winterpause betrug der Rückstand acht Punkte, und jetzt sind nach wie vor dabei.“ Bilder vom Spiel sowie alle Tore und Höhepunkte des Spieltags zeigt der Bayerische Fußball-Verband am Sonntag ab 20.00 Uhr im Internet unter www.bfv.de in seiner Sendung „BFV.TV – Das Bayerische Fußballmagazin“.

Das nächste Spiel steht für den FC Eintracht Bamberg 2010 am Freitag, den 24. April, um 19:00 Uhr auf dem Spielplan. In einem Heimspiel im Fuchsparkstadion ist dann der 1. FC Nürnberg II zu Gast. „Wir setzen auch gegen den Club auf die Unterstützung der Zuschauer,“ hofft Teammanager Karlheinz Hümmer wieder auf eine gute Kulissen im Fuchsparkstadion und rät, den Kartenvorverkauf zu nutzen. „So können sich die Zuschauer ihren Lieblingssitzplatz auf der Haupttribüne sichern“, so Hümmer weiter. Tickets gibt es, wie auch für die dann noch folgenden Heimspiele, in den Vorverkaufsstellen in Bamberg (FT-Geschäftsstellen, Sport Hummel im neuen Vereinszentrum an der Pödeldorfer Straße 180b – Anfahrt über die Armeestraße, bvd in der Langen Straße, Kartenkiosk in der brose ARENA an der Forchheimer Straße), in Coburg bei der HCS Verlagsservice GmbH (Steinweg 51), in Ebern im Reisebüro Ebern (Ritter-von-SchmittStraße 8), beim H & E Ticketservice in Forchheim (Paradeplatz 6) sowie in Annetts Reisebüro im Holzwurm in Hirschaid (Luitpoldstraße 16). Die restlichen Heimspiele in der Gesamtübersicht: 1. FC Nürnberg II (24. April), SV Wacker Burghausen (9. Mai) und TSV Buchbach (23. Mai).

Informationen rund um den Fußball beim FC Eintracht Bamberg 2010, zum Beispiel über das Nachwuchsleistungszentrum oder den Förderverein Jugendfußball, gibt es im Internet unter www.fc-eintracht-2010.de. Aktuelles aus der Regionalliga Bayern bietet der Bayerische Fußball Verband ebenfalls online unter www.bfv.de an.

Schreibe einen Kommentar