Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Sonntagsgedanken zum 1. Mai

1. Mai 2016, von Redaktion

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Vielleicht wundern Sie sich, dass sich im evangelischen Gesangbuch ein Abschnitt zum Thema Arbeit befindet. Muss sich die Kirche überall einmischen? Dieses Kapitel eröffnet auf S. 866 ein Holzschnitt von Christian Rohlfs mit dem Titel Bergpredigt. Jesus steht im Zentrum des Bildes souverän, eindringlich und zugleich den Menschen freundlich zugewandt. Aber ist die Bergpredigt mit ihrer Forderung der totalen Nächstenliebe nicht unrealistisch? Heinrich Albertz, evangelischer Pfarrer und in turbulenter Zeit Berliner Oberbürgermeister meint dazu:

„Der Sohn Gottes war kein Träumer. Ich bin, je älter ich werde, desto mehr überzeugt, dass seine Bergpredigt sehr viel nüchterner und praktischer und wahrhaftiger über diese Welt und uns Menschen Bescheid weiß als alle politischen und militärischen Programme.“

Weiterlesen →

Bamberg: Kontakt- Das Kulturfestival heuer unter dem Motto >aufbrechen<

29. April 2016, von Redaktion

Das Festivalgelände in Bamberg

Das Festivalgelände in Bamberg

Festival auf dem Konversionsgeände vom 26.-29. Mai 2016

Die Tore öffnen sich, Licht strömt durch die Hallen, noch schlummert der Staub auf den Lampen, der Generator summt: Die Vorbereitungen für kontakt – Das Kulturfestival N°12 laufen auf Hochtouren. Die Organisator*innen werden auch in diesem Jahr wieder Teile der Lagarde-Kaserne Bamberg nutzen, diesmal jedoch andere Gebäude, die sich ganz in der Nähe des letztjährigen Spielorts befinden. Posthalle, Turnhalle, alte Schreinerei, Schlosserei und Klempnerei verwandeln sich Veranstaltungs- und Ausstellungsräume.

Weiterlesen →

Welt-Asthmatag am 3. Mai: AOK unterstützt junge Asthma-Patienten

29. April 2016, von Redaktion

Fast zehn Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland leiden unter Asthma bronchiale. Damit zählt Asthma zu den häufigsten chronischen Erkrankungen im Kindesalter. Wenn die Krankheit rechtzeitig und richtig behandelt wird, können die meisten jungen Patienten nahezu ohne Beschwerden leben und sich ganz normal entwickeln. „Für betroffene Kinder und Jugendliche gibt es deshalb mit AOK-Curaplan ein strukturiertes Behandlungsprogramm,“ so Direktor Peter Weber von der AOK-Direktion in Bamberg.

Weiterlesen →

Fortbildungsseminare für Ergotherapeuten im Juni in Bamberg

29. April 2016, von Redaktion

Im Juni bietet das Deutsche Erwachsenen-Bildungswerk (DEB) in Bamberg zwei Seminare für Ergotherapeuten an. Eine frühzeitige Anmeldung wird empfohlen.

Ergotherapeuten arbeiten täglich mit Händen und behandeln Patienten, bei denen eine Veränderung im Bereich der Hände stattgefunden hat. Im Rahmen des Seminars „Greifbar – Die Hand als wichtigstes Werkzeug“ am 11. Juni 2016 wird das Wissen der Teilnehmer über Hände vertieft und in neue Techniken der Handtherapie eingeführt. Außerdem werden Wechselwirkungen zwischen der Hand und anderen Körperteilen aufgezeigt und erklärt. Nach erfolgreichem Abschluss des Seminars erhalten die Teilnehmer 9 Fortbildungspunkte.

Weiterlesen →

Offene Sprechstunden in Bayreuth

29. April 2016, von Redaktion

Der Bayerische Blinden- und Sehbehindertenbund e. V. (BBSB) bietet am Mittwoch, 4. Mai, von 15 bis 17 Uhr, eine offene Sprechstunde in der Lernkabine 2 (2. Obergeschoss) des RW21, Richard-Wagner-Straße 21, an.

Ebenfalls am Mittwoch, 4. Mai, lädt die Betreuungsstelle der Stadt Bayreuth von 17.30 Uhr bis 19 Uhr zu einer offenen Sprechstunde zu Fragen des Betreuungsrechts in die Lernkabine 4 (2. OG) des RW21, Richard-Wagner-Straße 21, ein. Informiert und beraten wird unter anderem über Vorsorgevollmacht, rechtliche Betreuung sowie Betreuungs- und Patientenverfügung.

Mit Chronos durch Forchheims Jahrhunderte: Szenische Stadtführung durch die Altstadt

28. April 2016, von Redaktion

Chronos führt durch Forchheim

Chronos führt durch Forchheim

Sie erleben Forchheims Stadtgeschichte vom Jahre 800 bis in die Neuzeit in verschiedenen Theaterszenen an Schauplätzen in der Altstadt

Sie begleiten Familienmitglieder der Familie Färber die Forchheims Geschichte – so oder so – prägten. Dabei begegnen ihnen Marktweiber die viele Geschichten, Sagen, Stories (auf gut fränkisch Schdorries) für sie parat haben. Von Spielort zu Spielort geleitet sie Chronos der Herr der Zeit und griechischer Titan, der seinen Platz in Forchheim auf der Porta Vorchheimensis gefunden hat. In altehrwürdiger Kulisse erleben sie den Wandel der Zeiten und der Grundstimmungen der Bewohner Forchheims.

Besonders hervorzuheben sind die beiden Nachtführungen. Vom Abend in die Nacht, führt uns von der Abenddämmerung bis ins Dunkel durch Forchheim. Die schönsten Plätze sind sparsam und aber effektvoll illuminiert.

Vorverkauf: Tourist Information oder am Treffpunkt

Umweltchemie in Bayreuth studieren: Neuer MA-Studiengang startet zum WS 2016/17

28. April 2016, von Redaktion

International, interdisziplinär und individuell – so präsentiert sich der neue, komplett englischsprachige Masterstudiengang Environmental Chemistry (Umweltchemie), der zum Wintersemester 2016/17 an der Universität Bayreuth startet.

Save the date: Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2016!

Experten im Bereich Umweltchemie sind jetzt schon stark gefragt. Vor dem Hintergrund einer stetig wachsenden Industrialisierung sowie einer immer stärker werdenden globalen Vernetzung wird die Nachfrage nach Expertenwissen in den nächsten Jahren noch rasant steigen. Umweltchemiker haben somit ausgezeichnete Jobchancen – weltweit!

Weiterlesen →

FFW Kirchehrenbach: Zehn Brandschützer legten Leistungsprüfung „Hilfeleistung“ ab

28. April 2016, von Sebastian Müller

Matthias Weiß und David Kraus mussten mit Rettungsschere und Spreizer vorgehen. Foto: Feuerwehr Kirchehrenbach/M. Müller

Matthias Weiß und David Kraus mussten mit Rettungsschere und Spreizer vorgehen. Foto: Feuerwehr Kirchehrenbach/M. Müller

„Verkehrsunfall“ in vier Minuten

Ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person bei Nacht ist die Ausgangssituation bei der Leistungsprüfung „Hilfeleistungseinsatz“, die jetzt zehn Frauen und Männer der Kirchehrenbacher Feuerwehr erfolgreich absolviert haben. Innerhalb von maximal vier Minuten müssen eine Verkehrsabsicherung erstellt, ein Verletzter betreut, die Unfallstelle ausgeleuchtet sowie verschiedene Ausrüstungsgegenstände bereitgestellt werden. Die Vornahme von Rettungsschere und Spreizer gehört auch dazu.

Weiterlesen →

Orte und Regionen