Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Grüne und Unabhängige kritisieren Windparkprojekt Lindenhardter Forst

22. Juli 2014, von Redaktion

“Jahre zu spät und ohne Bürgerbeteiligung”

Keinen Grund zum Jubeln sieht die Stadtratsfraktion der Grünen und Unabhängigen anlässlich der Beteiligung der BEW am Windpark Tannberg-Lindenhardt. Sie kritisieren, dass die Investition Jahre zu spät und ohne Bürgerbeteiligung erfolgt.

„Während andere Stadtwerke, auch in Oberfranken, bereits vor Jahren in die Erneuerbaren Energien investiert haben und den BürgerInnen und Bürgern mit Bürgersolar-Dächern und Bürgerwindrädern die Möglichkeit geboten hatten, sich an der Energiewende zu beteiligen, ist bei der BEW kaum etwas passiert“, moniert Stefan Schlags, stv. Fraktionsvorsitzender: „Der zögerliche Ausbau von Kraft-Wärme-Kopplung, Fernwärme und ein viel zu später Einstieg ins Contracting-Geschäft können nicht darüber hinweg täuschen, dass der jetzige Geschäftsführer wie auch sein Vorgänger die Chance der Energiewende für lukrative Investitionen und Gewinne, aber auch zur Sicherung der kommunalen Daseinsvorsorge, nicht erkannt hat.“

Weiterlesen →

Vergünstigte Anmeldung zum Fränkische Schweiz – Marathon

22. Juli 2014, von Redaktion

Läufer vor Burgruine Neideck

Läufer vor Burgruine Neideck

In wenigen Tagen, am 31. Juli, endet die Meldefrist für die ermäßigte Anmeldegebühr des Fränkische Schweiz- Marathon. Danach gilt der um fünf Euro höhere Beitrag für die einzelnen Disziplinen.

Er gilt als einer der schönsten Landschaftsläufe Deutschlands und er ist einer der wenigen, der von einer Behörde organisiert wird. Er allenthalben gelobt, ob seiner über Jahre hinweg erprobten Organisationsstruktur. Das ist der Grund, weshalb die bayerische Speed-Inliner-Elite ihre Bayerischen Meisterschaften hier austrägt.

Weiterlesen →

Der Zulauf wird größer: Mitgliederzahl beim FCE Bamberg steigt stetig an

22. Juli 2014, von Redaktion

“Der FC Eintracht Bamberg 2010 ist ein aufstrebender Verein”. Dieses Fazit zog jetzt Erster Vorsitzender Mathias Zeck und bezieht sich damit auf die steigende Mitgliederzahl des FCE: “Sehr angetan bin ich von der Entwicklung der Mitgliederzahl, derzeit haben wir 850 Mitglieder in zehn verschiedenen Abteilungen. Wir haben damit, gut vier Jahre nach Vereinsgründung, bereits soviel Mitglieder wie der Vorgängerverein. Darauf können wir alle stolz sein”, zeigt sich Zeck mehr als zufrieden über diese Entwicklung. Er ermuntert dabei im Namen der FC Eintracht Vorstandschaft, “weiterhin Mitglieder zu werben. Jedes neue Mitglied ist uns herzlich willkommen, unabhängig der Abteilungszugehörigkeit. Wir haben elf Abteilungen, da findet jeder Sportinteressierte sicherlich seinen Platz.”

Weiterlesen →

Ein Jahr AzubiAkademie Bamberg-Forchheim

22. Juli 2014, von Redaktion

Die BDS-AzubiAkademie in der Wirtschaftsregion Bamberg-Forchheim schließt den ersten Jahrgang erfolgreich mit Zeugnisübergabe ab

Gruppenfoto der Auszubildenden mit den Schirmherren, Vertretern der teilnehmenden Firmen sowie Vertretern des Regionalmanagements der Wirtschaftsregion Bamberg-Forchheim.

Gruppenfoto der Auszubildenden mit den Schirmherren, Vertretern der teilnehmenden Firmen sowie Vertretern des Regionalmanagements der Wirtschaftsregion Bamberg-Forchheim.

Vor fast genau einem Jahr schlossen sich auf Initiative der Regionalmanagement Wirtschaftsregion Bamberg-Forchheim GmbH (kurz WiR) zehn Unternehmen zusammen, um im Rahmen der AzubiAkademie die betriebliche Weiterqualifizierung ihrer Auszubildenden aktiv auszubauen. Diese startete im Herbst 2013 im Wirtschaftsraum Bamberg-Forchheim mit insgesamt 40 Lehrlingen. Auf dem Lehrplan standen u. a. „Azubi-Knigge“, „Konfliktverhalten“ oder „Zeitmanagement“, Themen also, die das berufsbezogene Wissen hinsichtlich sozialer Kompetenz und betriebsrelevanter Arbeitstechniken praxisnah ergänzen. Insgesamt wurden 13 Workshops angeboten, welche in den Räumlichkeiten der teilnehmenden Unternehmen stattfanden und von den Ausbildungsverantwortlichen durchgeführt wurden.

Weiterlesen →

Geführte Wanderung für Gäste rund um Pottenstein

22. Juli 2014, von Redaktion

Am Donnerstag, 24.Juli findet ab 14 Uhr wieder eine geführte Wanderung mit Wanderführer Johann Brendel statt. Start ist am Tourismusbüro Pottenstein (Rathaus), die Gehzeit beträgt ca. drei Stunden. Die Teilnahme ist kostenlos, Wanderstrecke und ggf. Einkehr wird vor Ort besprochen. Festes Schuhwerk und Wanderkleidung sind mitzubringen

Bayreuth: “Abwasch” in der Festspielzeit

22. Juli 2014, von Redaktion

Für all diejenigen, die den monatlichen Abwasch im Becher-Saal vermissen, bietet das Evangelische Bildungswerk eine Sommer-Alternative: An ungewohntem Ort, mit ungewohnter Musik und Gesprächspartner gibt es am Freitag, 1. August um 20.00 Uhr einen Abwasch in der Festspielzeit. Spitalkirche statt Becher Bräu, Orgel statt Band, Kulturreferent statt Politiker ist diesmal das Motto. Klaus Wührl ist im Gespräch mit dem Verwaltungsdirektor Referat für Soziales und kulturelle Angelegenheiten der Stadt Bayreuth, Carsten Hillgruber. Der in seiner Freizeit unter anderem auch im Kirchenvorstand der Stadtkirche aktiv ist. Natürlich wird es wieder freche Fragen und ein persönliches Gespräch zwischen Hillgruber und Wührl geben, aber auch die Orgel kann sich bei dieser Gelegenheit mit Kantor Michael Dorn von einer ganz anderen Seite zeigen. Der Eintritt für diesen Abend ist frei. Weitere Informationen unter Tel. 0921/5 60 68 10, www.ebw-bayreuth.de oder www.der-hausmann.com.

Ebermannstadt: Geführte Radtour „Rad und Kultur“

22. Juli 2014, von Redaktion

Am 27. Juli wird über die Touristinformation eine geführte Radtour für sportliche Fahrer nach Bayreuth angeboten:

27.07.2014 Bayreuth – Auf den Spuren von Richard Wagner durch die Festspielstadt

Die Tour führt durch das Wiesenttal, über Doos, Waischenfeld, Nankendorf, Plankenfels, Mistelgau, Donndorf/Eckersdorf und durch den Park Schloss Fantaisie nach Bayreuth. Ziele sind das Festspielhaus auf dem „Grünen Hügel“ und das „Haus Wahnfried“ mit dem Richard-Wagner-Museum. Die Rückfahrt erfolgt über Hollfeld und Draisendorf nach Ebermannstadt.

Weiterlesen →

Brauerei- Gasthof Kundmüller in Weiher: “Grundnahrungsmittel Bier und Liebe”

21. Juli 2014, von Redaktion

Braumeister Georg Lechner heiratet „lebende Etikettiermaschine Robusta“ in historischem Maischebottich

Hochzeit im Hause Kundmüller

Hochzeit im Hause Kundmüller

Er schläft im Fass. Sammelt Bier-Etiketten seit er fünf Jahre alt ist. Und jetzt hat er auch noch den wichtigsten Tag im Leben im Maischebottich begangen: Georg Lechner, Buchautor, Bier-Museumsbesitzer und gebürtiger Franke hat am Samstag im Brauerei- Gasthof Kundmüller in Weiher seine Lebensgefährtin Lucja zur Frau genommen.

Die Zeremonie mit dem freien Theologen Oliver Walter aus der Hopfenstadt Spalt und über 100 Gästen fand dabei direkt in einem rund 1,5 Meter hohen historischen Maischebottich statt, der bis in die 1980er Jahre in der Brauerei Kundmüller eingesetzt war. „Eine normale Hochzeit wäre für mich nicht in Frage gekommen. Und sowas gabs noch nie“, ist sich der 61-jährige Neuvermählte sicher.

Weiterlesen →

Orte und Regionen