Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Programm zum „Tag des offenen Denkmals 2014“ in Bamberg am 14. September

23. August 2014, von Redaktion

Thema “Farbe“ im Fokus

Barockschlösschen Aufseßhöflein , Aufseßhöflein 1

Barockschlösschen Aufseßhöflein

Barockschlösschen Aufseßhöflein

Barockes Gartenschlösschen erbaut 1723-28, vermutlich nach Plänen von Johann Dientzenhofer als Lustschlösschen in der Formensprache eines Wasserschlösschens für Philipp Friedrich von Aufseß errichtet. Ehemals von Weihern umgeben, wurden diese mit der Zeit trocken gelegt und in Ackerflächen umgewandelt. Es handelt sich um ein zweigeschossiges Walmdachgebäude mit reich stuckierten repräsentativen Räumen im ersten Obergeschoss. Trotz einiger Umbauten sind die bauzeitlichen Stuckdekorationen nahezu unverändert erhalten. 1830 erwirbt der Gärtner Friedrich Leumer, der bereits seit 15 Jahren dort Pächter und Aufseher ist das Anwesen, das in der Folge für landwirtschaftliche Zwecke umgestaltet wird. Zudem wurde das Gebäude mit dem Ausbau des Schienennetzes in eine unvorteilhafte Lage gebracht. Bis zum Jahre 2000 landwirtschaftlich genutzt, seit dem leerstehend und durch Vandalismus stark geschädigt, fanden sich im Jahre 2011 mit dem Ehepaar Andrea und Stephan Fiedler neue Eigentümer. Seitdem wird das Barockschlösschen aufwendig saniert. Am Tag des offenen Denkmals wird das Gebäude von der Familie Fiedler und der Unteren Denkmalschutzbehörde der Stadt Bamberg präsentiert. Hierbei kann man einiges zur Geschichte erfahren, Einblicke in die aufwendige und sensible Sanierungsarbeit gewinnen und die wiederaufgenommene bauzeitliche Farbgebung bewundern. Da die Arbeiten noch nicht abgeschlossen sind, ist das Gebäude nur teilweise zugänglich.
Öffnungszeiten: 10:00 bis 18:00 Uhr

Weiterlesen →

Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 22.08.2014

22. August 2014, von Redaktion

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Verkehrsunfälle

Niederfellendorf. Am Donnerstagabend musste ein 16-jähriger Kleinkraftradfahrer auf der Dorfstraße verkehrsbedingt anhalten. Ein 19-jähriger Radfahrer, der hinter ihm fuhr, übersah dies und fuhr auf. Der Radler stürzte nach vorne und verletzte sich dabei leicht. Am Kleinkraftrad entstand Sachschaden in Höhe von 100 Euro.

Weiterlesen →

Neuer Imagefilm des Handwerks

22. August 2014, von Redaktion

Stark jugendgerechte Bildsprache: Das Motiv der Kampagne

Stark jugendgerechte Bildsprache: Das Motiv der Kampagne

Am 23. August 2014 ist es so weit: Wenn Millionen Zuschauer den Start der Bundesliga in der ARD verfolgen, wird auch der neue TV-Spot des Handwerks zum ersten Mal zu sehen sein – und zwar genau um 19:25 Uhr.

Beim neuen Spot geht es erneut um Ausbildungschancen im Handwerk. Statt einzelner Berufe steht die Motivation der Jugendlichen im Fokus. Die Imagekampagne des Deutschen Handwerks wird ab Herbst noch stärker auf die Zielgruppe der Jugendlichen ausgerichtet. Das Motto: “Die Welt war noch nie so unfertig. Pack mit an.”

Weiterlesen →

Landratsamt Bamberg: Auszeichnungen für ehrenamtliches Engagement

22. August 2014, von Redaktion

Johann Hertenberger, Leopold Stroblik, Peter Henschel, Jan Dietz, Ingeborg Fitz, Michael Helmschrott, Landrat Johann Kalb, Stefan Wanke, Monika Raab, Stefan Lang.

Johann Hertenberger, Leopold Stroblik, Peter Henschel, Jan Dietz, Ingeborg Fitz, Michael Helmschrott, Landrat Johann Kalb, Stefan Wanke, Monika Raab, Stefan Lang.

Unter dem Motto „Keine Schuld ist dringender als die, Dank zu sagen“ zeichnete Landrat Johann Kalb Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis für ihr ehrenamtliches Engagement aus. Ingeborg Fitz, Monika Raab und Leopold Stroblik erhielten das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer. Stefan Wanke durfte das Ehrenzeichen für Verdienste um den Malteser Hilfsdienst entgegennehmen. Jan Dietz, Peter Henschel, Stefan Lang, und Michael Helmschrott wurde das Ehrenzeichen für Verdienste um das Technische Hilfswerk überreicht. Alle Geehrten erhielten zudem die Bayerische Ehrenamtskarte, die für besonders herausragende ehrenamtliche Arbeit ausgehändigt wird. Johann Hertenberger wurde für besondere Verdienste um pflegebedürftige Menschen mit der Pflegemedaille geehrt.

Landrat Johann Kalb würdigte das ehrenamtliche Engagement mit den Worten: „Ich danke Ihnen im Namen des Landkreises für alles, was Sie in der Vergangenheit für unser Gemeinwesen getan haben, immer noch tun und sicher auch künftig tun werden.“

Bayreuther Jurastudierende qualifizieren sich für die Endrunde des renommierten DCFR Moot Court

22. August 2014, von Redaktion

Erneut im internationalen Finale

Großer Erfolg für die Bayreuther Jurastudierenden, die 2014 am „Draft Common Frame of Reference Warsaw International Arbitration Moot (DCFR-Moot)“ teilnehmen: einem Wettbewerb, in dem Studierendenteams aus ganz Europa mit juristischer Kompetenz und Argumentationskraft überzeugen müssen. Necati Kurt, Cyra Ossenkopp, Amelie Marie Volkert, Benjamin J. Weigel und Benedikt Weiss haben sich mit ihrem Coach Jan Gröschel in den Vorrunden durchsetzen können und stehen nun im Finale, das im Dezember 2014 am Schiedsgericht der Polnischen Handelskammer in Warschau stattfinden wird.

Weiterlesen →

Bayreuth: Verbilligtes Busfahren mit Monatstickets für Kinder von 6 bis 16 Jahren

22. August 2014, von Redaktion

Die Stadt Bayreuth bietet in Kooperation mit der Bayreuther Verkehrs- und Bäder- GmbH (BVB) ab 1. September verbilligte Monatstickets für Busfahrten im Stadtbereich an. Diese kosten nur 8,90 Euro anstatt 28,90 Euro und können für Kinder im Alter von 6 bis 16 Jahren erworben werden, wenn diese Empfänger von Wohngeld, Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Leistungsbezieher nach dem Asylbewerberleistungsgesetz mit Erstwohnsitz in Bayreuth sind. Hierzu ist in jedem Fall die Neuausstellung eines Sozialpasses beim Sozialamt der Stadt Bayreuth notwendig. Dieser ist gegen Vorlage eines Nachweises der jeweils bezogenen Leistung dienstags bis donnerstags, von 8 bis 12 Uhr, im Zimmer 303 (3. Stock) des Rathauses II, Dr.-Franz-Straße 6, erhältlich.

Die Ausgabe der Monatstickets erfolgt am Schalter der BVB an der Zentralen Omnibus-Haltestelle gegen Vorlage des Sozialpasses. Bei der erstmaligen Ausgabe ist die Ausstellung eines Fahrausweises notwendig. Hierfür wird ein Passbild benötigt.

Klinikum Bayreuth: Gute Leistungen der MTLA Absolventen 2014

22. August 2014, von Redaktion

MTLA Absolventen 2014

MTLA Absolventen 2014

Dieses Jahr bestanden an der Berufsfachschule für Medizinisch Technische Laborassistenten (MTLA) der Klinikum Bayreuth GmbH 19 Schülerinnen und Schüler das Examen. Schulleiterin Silvia Freiesleben-Ulbrich, überreichte in einer Feierstunde die Zeugnisse und lobte den Gesamtnotendurchschnitt von 2,05. In der dreijährigen Ausbildung werden neben umfassendem Fachwissen auch soziale Kompetenzen und Sorgfalt vermittelt. Das gewissenhafte Arbeiten ist im Berufsalltag des MTLA besonders wichtig, da die Untersuchungsergebnisse die Grundlage für anschließende medizinische Behandlungen und Diagnosen bilden. Die anspruchsvolle Ausbildung und die hohe Verantwortung im Berufsalltag sorgen für eine Platzierung unter den zehn meistgesuchten medizinischen Berufen. Die meisten Absolventen haben schon jetzt einen Arbeitsplatz in der Industrie, in der Forschung oder in klinischen Laboren in Aussicht. An der Klinikum Bayreuth GmbH werden zwei MTLA im Institut für Laboratoriumsmedizin und eine Absolventin im Institut für Pathologie ins Berufsleben starten. Die Klinikum Bayreuth GmbH ist mit insgesamt 310 Ausbildungsplätzen der größte Ausbildungsbetrieb in Bayreuth.

Klinikum Bayreuth: Die ersten Absolventen der Krankenpflegehilfeschule wurden verabschiedet

22. August 2014, von Redaktion

Die ersten 15 Absolventen der Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe haben jetzt ihr Examen bestanden. Die Schule wurde 2013 von der Klinikum Bayreuth GmbH gegründet.

Die ersten 15 Absolventen

Die ersten 15 Absolventen

Mit einem Notendurchschnitt von 2,38 bestanden alle Schülerinnen und Schüler die einjährige Ausbildung zur examinierten Pflegefachhelferin bzw. zum examinierten Pflegefachhelfer. Die Prüfung gliedert sich in einen schriftlichen, einen mündlichen und einen praktischen Abschnitt. In Zukunft werden die Absolventen in einem Krankenhaus, in einer Pflegeeinrichtung oder in der ambulanten Pflege tätig. Der Großteil der Absolventen hat bereits einen Arbeitsplatz in Aussicht. Fünf Pflegefachhelferinnen bzw. -helfer werden von der Klinikum Bayreuth GmbH direkt übernommen. Vier Absolventen streben eine Anschlussausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. zum -pfleger an. Besonders herauszustellen ist die Leistung von Heidemarie Zips. Mit einer Eins im Zeugnis kann sie auf eine besonders erfolgreiche Ausbildungszeit zurückblicken.

Die Klinikum Bayreuth GmbH zählt mit über 300 kostenfreien Ausbildungsplätzen in den Gesundheitsberufen zu den größten Ausbildungsbetrieben in der Region.

Sprechtag “Zentrum Bayern Familie und Soziales” in Forchheim

22. August 2014, von Redaktion

Der nächste Sprechtag des Zentrums Bayern Familie und Soziales Oberfranken findet am Dienstag, 26.08.2014, von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr im Landratsamt Forchheim, Am Streckerplatz 3, Gebäude A zu den Beratungsthemen Erziehungsgeld und Schwerbehindertenrecht statt.
Nähere Infomormationen erhalten Sie auch unter der Telefonnummer 09191 / 86-2200.

Orte und Regionen