Wetterbericht

Wettervorhersage für die Fränkische Schweiz

Mit freundlicher Genehmigung vom Wetterochs

Stefan Ochs Wettermail - Sa 22.04. 11:40

Hallo!

Hinter der Kaltfront, die uns am heutigen Samstag mit ihrem Regengebiet überquert, folgt die Kaltluft vor allem in tiefen Luftschichten nach, die Labilität ist also gering. Und so gibt es in der kommenden Nacht und morgen am Sonntag bei einer wechselnden bis starken Bewölkung nur vereinzelt leichte Schauer. In der Nacht bis nahe 0, morgen am Sonntag bis 11 Grad. Der schwache bis mäßige Wind weht aus Nordwest.

Nach einer leicht frostigen Nacht mit Minima um -1 Grad ist es am Montag tagsüber im Bereich eines Zwischenhochs sonnig und trocken bei maximal 15 Grad. Der sehr schwache Wind weht aus Süd bis West.

Bei der geringen Bewölkung am Montag herrscht Einigkeit unter den Wettermodellen. Nicht so wie am gestrigen Freitag, als die hochauflösenden Modelle zu viele tiefe Wolken zeigten und das globale GFS-Modell mit dem Wolkenaufzug erst am späten Nachmittag genau richtig lag. Dabei sollten dies gerade die hochauflösenden Modelle besonders gut machen. Aber es fällt immer wieder auf, dass sie am Ende übertreiben. Der Generalist hat also mal wieder den Spezialisten geschlagen und den Effekt gibt es nicht nur beim Wetter.

Tiefausläufer bringen von Dienstag bis mindestens Donnerstag regnerisches Wetter bei zeitweise auffrischenden West- bis Nordwinden. Die Tageshöchsttemperaturen liegen am Dienstag bei 15 und danach bei 10 Grad. Nachts bis 0 Grad.

Eine durchgreifende Wetterbesserung kann es nach den Berechnungen der Wettermodelle frühestens ab dem 30. April geben. Und mit der Zuverlässigkeit von Prognosen über einen Zeitraum von acht Tagen ist es natürlich auch nicht so gut bestellt. Aber immerhin besteht doch eine gewisse Hoffnung für das verlängerte Wochenende.

Wetterochs