Wet­ter­be­richt

Wet­ter­vor­her­sa­ge für die Frän­ki­sche Schweiz

Mit freund­li­cher Geneh­mi­gung vom Wet­terochs

Wet­terochs Wet­ter­mail – So 11.04. 15:23

Hal­lo!

Die Kalt­front über­quert uns am heu­ti­gen Sonn­tag bereits zwi­schen 18 Uhr (Gei­sel­wind) und 21 Uhr (Plech) von Westen her mit star­ken Wind­bö­en aus West bis Nord­west, sowie ein­zel­nen Schau­ern und Gewittern.

Anschlie­ßend kom­men dann nachts Regen­fäl­le auf, die mor­gen am Mon­tag über Mit­tag von Westen her wie­der abklin­gen. In der Frän­ki­schen Schweiz ist der Regen auch mit Schnee ver­mischt. Ab dem Nach­mit­tag bleibt es am Mon­tag trocken, wobei die Wol­ken­decke aber nur zöger­lich auf­lockert. Maxi­mal 8 Grad. Der im Mit­tel schwa­che und in Böen fri­sche Wind weht aus Nordwest.

Von Diens­tag bis Frei­tag flie­ßen mit schwa­chen, lang­sam von Nord­west auf Nord­ost dre­hen­den Win­den kal­te Luft­mas­sen zu uns. Es ist wech­selnd bis stark bewölkt mit ver­ein­zel­ten leich­ten Schau­ern. Unter­halb von 400 m fällt eher Regen, ober­halb von 400 m eher Schnee. Die Tages­höchst­tem­pe­ra­tu­ren lie­gen bei 8 Grad. Nachts kühlt es auf Tem­pe­ra­tu­ren nahe ‑1 Grad ab.

Am näch­sten Wochen­en­de dreht in Skan­di­na­vi­en der Wind auf Süd­west und wir wer­den von der pola­ren Kalt­luft­zu­fuhr abge­schnit­ten. Die ein­ge­flos­se­ne Luft kann sich unter leich­tem Hoch­druck­ein­fluss bei zeit­wei­li­gem Son­nen­schein erwär­men, so dass die Tem­pe­ra­tu­ren auf 10 bis 15 Grad stei­gen. Dabei bleibt es wahr­schein­lich trocken.

Wetterochs