Region/Kommune: Neustadt an der Aisch

Sonntagsgedanken: Vom Segen

Ein alter Mann besucht allsonntäglich den Gottesdienst, obwohl er stocktaub ist. Auf die Frage nach dem Warum, erwiderte der Senior: „Wegen des Segens.“ In der lateinischen Bibel steht für „segnen“ das Wort „signare“, das...

Sonntagsgedanken: Überwunden

Der amerikanische Schriftsteller Lewis Wallace wollte ein Buch schreiben, um den christlichen Glauben zu widerlegen. So befasste er sich intensiv mit der Bibel und ihren Auslegungen. Er setzte sich hin, schrieb ein Kapitel nach...

Sonntagsgedanken: Sehen, aber wie?

Der König war alt und verbittert geworden. Viel hatte er erlebt, ja erlitten und so schrie er in seiner Wut, seiner Ratlosigkeit: „Die Priester reden ständig von Gott. Aber wo ist er? Ich will...

Sonntagsgedanken: Der Leuchturm als Gleichnis

Ein Leuchtturm sendet sein Licht hinaus aufs Meer, um Schiffen den rechten Weg zu weisen. Geht das Feuer aus, schläft der Steuermann ein, wird’s gefährlich. Am Fuß des Leuchtturms aber ist es finster. So...

Sonntagsgedanken: Der Vogel und die Lilie

Der dänische Philosoph Sören Kierkegard erzählt uns folgende Fabel: Eine Lilie lebte auf dem Feld und war’s damit zufrieden, denn sie hatte alles, was sie brauchte. Da kam ein Vogel daher und erzählte ihr...

Gankino Circus

Gankino Circus gastieren in Neustadt an der Aisch

Kabarett mit Gankino Circus und ihrem aktuellen Programm: Irrsinn und Idyll Samstag, 01. April 2017 – 20.00 Uhr in der NeuStadtHalle am Schloss in Neustadt a. d. Aisch (Würzburger Str. 48) „Anarchisch, verrückt, brilliant“,...

Sonntagsgedanken: Halb oder Ganz

Die Bibel erzählt am Ende der schrecklichen Sintflutgeschichte, Gott habe als Zeichen der Treue und der Gnade seinen Bogen in die Wolken gehängt, der in der Gestalt des Regenbogens heute noch sichtbar sei. Der...

Sonntagsgedanken: Nicht untätig sein!

Ein Kaufmann muss sich nicht anstrengen, um bankrott zu werden. Eine Fehlinvestition, einige zahlungsunfähige oder -unwillige Kunden, dazu die schlechte Weltkonjunktur, schon ist es passiert. Ein Landwirt braucht kein Unkraut zu säen, um es...

Sonntagsgedanken: Außen Hui, …!

Vom Philosophen Gellert, der uns auch wunderbare Kirchenlieder hinterlassen hat, erzählt man sich folgende Anekdote: Eine Gräfin wollte den jungen Gelehrten als Privatlehrer ihres Sohnes einstellen. Der Dienst sollte nicht schwer sein, aber gut...

Sonntagsgedanken: Die lebende Brücke

Drei Bauarbeiter sind in schwindelerregender Höhe auf dem Dach eines Wolkenkratzers tätig. Da bemerken sie zu ihrem Entsetzen, dass unter ihnen ein Feuer ausgebrochen ist. Die Fluchtwege sind versperrt. Hubschrauber können wegen des starken...

Sonntagsgedanken: Die Wahrheit hinter dem Witz

Ein Pilger stapft durch die Wüste des Heiligen Landes. Da kommt eine hungrige Löwenfamilie brüllend daher. Entsetzt sinkt der fromme Mann auf die Knie und betet: „O HERR! Mach, dass diese Ungeheuer gläubig werden!“...

Gedanken zu Dreikönig

Der 6. Januar gilt in der Kirche als Missionstag, da die Könige bzw. Weisen als Vertreter der Völker gelten, die sich zu Christus bekennen. Viele reagieren heute negativ auf das Wort Mission. Es klingt...