Region/Kommune: Neustadt an der Aisch

Sonntagsgedanken: Geld beruhigt nicht einmal

Von einem Schuster heißt es, er sei glücklich und zufrieden gewesen, habe bei der Arbeit gesungen und gepfiffen, so dass die Kinder zu ihm kamen, um ihm zuzuhören, zuzuschauen und mit ihm zu reden....

Sonntagsgedanken: Nur ein Traum?

John Wesley, der Begründer der Methodistischen Kirche, träumte, er sei gestorben und auf dem Weg zur Ewigkeit. Da kam er zu einem gewaltigen Portal, klopfte an und fragte, ob er nun vor dem Paradies...

Sonntagsgedanken: Scheinbar schlau, aber …

Zwei Rheumakranke teilen sich in einer Spezialklinik das Zimmer. Der Arzt geht zum Einen, untersucht und behandelt ihn. Der Patient schreit auf, windet sich, fleht und klagt. Aber es muss eben sein, und nach...

Sonntagsgedanken: Wie ein Baum

Das Leben eines Christen lässt sich mit so einem Baum vergleichen: Wir dürfen in Gott wurzeln, damit wir nicht in den Stürmen des Schicksals den Halt verlieren. Wie der Baum seine Nährstoffe aus der...

Sonntagsgedanken: Sepp und Dapozzo

Sepp hatte es schwer in seinem Dorf, denn die Leute verspotteten ihn wegen seiner Frömmigkeit. Eines Nachts beschlossen die Dorfjugendlichen einen besonders bösen Streich: Sie deckten ihm heimlich das Dach ab, um seinen Glauben...

Sonntagsgedanken: Ohren verstopfen und festbinden

Die alten Griechen erzählen sich, dass Odysseus auf seiner Irrfahrt an den gefährlichen Ufern der Sirenen vorbeikam, die mit ihrem bezaubernden Gesang die Seeleute ins Verderben zogen. Da Odysseus sie gefahrlos anhören wollte, verfiel...

Sonntagsgedanken: Ich sah ihn in meinem Herzen

Ein kleiner Junge sieht dem Steinmetz zu, wie er einen Block aus Marmor bearbeitet. Aber bald wird ihm langweilig und er verschwindet. Zurückgekehrt sieht er zu seiner großen Verwirrung in der Werkstatt einen marmorenen...

Sonntagsgedanken: Was glauben heißt

Der Pfarrer erklärt seinen Konfirmanden, was glauben bedeutet, folgendermaßen: Er nimmt einen Geldschein, hebt ihn hoch und fragt: „Glaubt Ihr, dass dieser Schein echt ist?“ Die Jugendlichen murmeln zustimmend. Der Geistliche fährt fort: „Glaubt...

Sonntagsgedanken: Die besten Waffen

Alle Tiere priesen Gott für ihre Gaben. Nur das Lamm blickte traurig drein. Nach dem Grund gefragt, erwiderte es: „Die übrigen Lebewesen hast Du reich beschenkt. Die Einen können fliegen, die Anderen schwimmen, die...

Sonntagsgedanken: (Ge-)Horchen

Der Philosoph Leopold Ziegler wählte sich als Grabspruch die nüchternen Worte: „Ich habe ge-Horcht.“ Das Horchen ist auch für uns Christen zentral, nämlich das Hinhorchen auf Gottes Wort an mich. Jeder Tag sollte mit...