Sanie­rung des Musik­pa­vil­lons im Wil­de Rose Kel­ler in Bam­berg erhält 250.000 Euro Bundesförderung

 Der historische Musikpavillon im Wilde Rose Keller Bamberg Foto: privat

Der his­to­ri­sche Musik­pa­vil­lon im Wil­de Rose Kel­ler Bam­berg Foto: privat

Am heu­ti­gen Nach­mit­tag hat der Haus­halts­aus­schuss im Deut­schen Bun­des­tag das Denk­mal­schutz-Son­der­pro­gramm beschlos­sen. Dar­in ent­hal­ten sind För­der­mit­tel für die Sanie­rung des über 150 Jah­re alten Musik­pa­vil­lons auf dem Wil­de Rose Kel­ler in Bam­berg: „250.000 Euro stellt der Bund für die Erhal­tung des Klein­ods im Wil­de Rose Kel­ler zur Ver­fü­gung“, ver­kün­det der Haus­häl­ter Andre­as Schwarz. Gera­de erst im Mai hat der SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te mit Ver­tre­tern der Stadt Bam­berg im Rah­men sei­ner För­der­tour unter ande­rem den Musik­pa­vil­lon besich­tigt und die Dring­lich­keit einer Sanie­rung nach Ber­lin weitergegeben.

Ein ein­zig­ar­ti­ges Bau­werk im nahe­zu ori­gi­na­len Zustand

Kaum jemand, der ein­mal Bam­berg besucht hat, kennt den Wil­de Rose Kel­ler auf dem Ste­phans­berg nicht. 1500 Plät­ze unter Kas­ta­ni­en­bäu­men sind ein belieb­tes Ein­kehr­ziel für Ein­hei­mi­sche und Tou­ris­ten. Beson­ders ins Auge sticht hier der zwi­schen 1873 und 1875 erbau­te Musik­pa­vil­lon. Ein­zig­ar­tig mit sei­nen Holz­bö­gen und Orna­men­ten ist der Musik­pa­vil­lon nicht nur zum größ­ten Teil noch in sei­nem Ori­gi­nal­zu­stand erhal­ten. Er steht auch heu­te noch für geleb­te Kul­tur, denn regel­mä­ßig fin­den hier Kon­zer­te und Auf­füh­run­gen statt. Ober­bür­ger­meis­ter Andre­as Star­ke dazu: „Die Stadt Bam­berg gra­tu­liert zur För­de­rung die­ses sehr viel­sei­tig genutz­ten Ver­an­stal­tungs­pa­vil­lons, der auch gro­ßen Wert für die Bam­ber­ger Bier­kell­ertra­di­ti­on hat. Unser För­der­ma­nage­ment hat beim För­der­an­trag für den Musik­pa­vil­lon bera­tend unter­stützt und wich­ti­ge Impul­se gege­ben. Unser Dank gilt ein­mal mehr MdB Andre­as Schwarz, der sich hier wie­der für sei­ne Heimat

Auf Fördertour im Mai, v.l.: Dr. Thomas Hillenbrand (Leiter Immobilienmanagement), Birgit Scheer (Fördermanagerin), Architekt Markus Hirt, Andrea und Tobias Konrad (Inhaber) und Stadtkämmerer Bertram Felix. Foto: privat

Auf För­der­tour im Mai, v.l.: Dr. Tho­mas Hil­len­brand (Lei­ter Immo­bi­li­en­ma­nage­ment), Bir­git Scheer (För­der­ma­na­ge­rin), Archi­tekt Mar­kus Hirt, Andrea und Tobi­as Kon­rad (Inha­ber) und Stadt­käm­me­rer Bert­ram Felix. Foto: privat

stark gemacht hat.“ Vor allem die Trag­struk­tur des Musik­pa­vil­lons ist drin­gend sanie­rungs­be­dürf­tig und soll gesi­chert wer­den. Restau­riert wer­den außer­dem die Zier­ele­men­te der Fas­sa­den sowie der inne­ren Bau­tei­le. Schon im Sep­tem­ber sol­len nun die Maß­nah­men begin­nen, damit der Pavil­lon zur kom­men­den Bier­kel­ler­sai­son im Jahr 2025 in fri­schem Glanz erstrahlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert