HSC Coburg ver­pflich­tet ukrai­ni­sches Nachwuchstalent

Ukrainisches Nachwuchstalent Foto: privat

Ukrai­ni­sches Nach­wuchs­ta­lent Foto: privat

Für die kom­men­de Sai­son ergänzt der HSC 2000 Coburg sei­nen bestehen­den Kader und ver­pflich­tet einen wei­te­ren jun­gen Spie­ler für den Rück­raum. Der Neu­zu­gang gehör­te in der Sai­son 22/23 zum Kader des ukrai­ni­schen Ver­eins Motor Zapo­rizhz­hia. Der HSC 2000 Coburg ver­stärkt sich auf der Rück­raum­po­si­ti­on mit dem ukrai­ni­schen Nach­wuchs­ta­lent Andrii Kasai. Der Ukrai­ner erhält bei den Ves­testäd­tern einen Ver­trag für ein Jahr und kann sowohl in der 2. Mann­schaft als auch in der Pro­fi­mann­schaft des HSC zum Ein­satz kommen.

Der ukrai­ni­sche Junio­ren­na­tio­nal­spie­ler begann sei­ne Hand­ball­kar­rie­re in den Jugend­mann­schaf­ten bei HC Motor Zapo­rizhz­hia und wur­de nach und nach an den Pro­fi­be­reich her­an­ge­führt. In der Sai­son 18/19 wur­de der 20-Jäh­ri­ge mit der 2. Mann­schaft von Motor drit­ter in der ukrai­ni­schen Meis­ter­schaft. In der Sai­son 21/22 spiel­te Kasai im Som­mer 2022 für drei Mona­te bei der 2. Mann­schaft des VfL Gum­mers­bach, bevor er sich auf Grund der kriegs­be­ding­ten Auf­nah­me von Motor Zapo­rizhz­hia in die 2. Hand­ball-Bun­des­li­ga wie­der sei­nem Jugend­ver­ein anschloss. Nach der Sai­son 22/23 wech­sel­te der 1,97 Meter gro­ße und 90 kg schwe­re Rück­raum­spie­ler für eine Spiel­zeit nach Rumä­ni­en zum CS Med­gi­dia und wird nun ab der kom­men­den Sai­son im Auf­ge­bot des HSC ste­hen HSC-Chef­trai­ner Anel Mah­mu­te­fen­dic kennt den jun­gen Ukrai­ner bereits aus sei­ner Zeit beim VfL Gum­mers­bach: „Mit Andrii bekom­men wir einen sehr talen­tier­ten Spie­ler, der sich wei­ter­ent­wi­ckeln und ver­bes­sern möch­te. In Gum­mers­bach arbei­te­te er für eine kur­ze Zeit bei der U23 mit unse­rem Jugend­ko­or­di­na­tor Davor Roka­vec zusam­men und wird auch hier bei uns in Coburg genug Zeit für sei­ne Ent­wick­lung bekommen.

Die­se braucht ein jun­ger Spie­ler auch, um nach und nach an die Mann­schaft her­an­ge­führt zu wer­den.“ In den ukrai­ni­schen Junio­ren­na­tio­nal­mann­schaf­ten war Kasai bereits ein fes­ter Bestand­teil und einer der Schlüs­sel­spie­ler sei­ner Teams. Ab dem 10. Juli nimmt Kasai mit der Ukrai­ne an der anste­hen­den U20-Hand­ball-Euro­pa­meis­ter­schaft in der Slo­wa­kei teil und freut sich anschlie­ßend beim HSC in die Vor­be­rei­tung ein­zu­stei­gen: „Ich freue mich sehr in einer so star­ken Mann­schaft zum Kader zu gehö­ren und wer­de alles geben, um unse­re Zie­le in die­ser Sai­son zu errei­chen. Ich kann den Trai­nings- und Sai­son­be­ginn schon kaum abwar­ten und bin sehr dank­bar, ein Teil der HSC-Fami­lie zu sein.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert