Bür­ger­an­lie­gen fin­den Gehör in Bamberg

logo stadt bamberg

Stadt­teil­rund­gang mit dem Bür­ger­ver­ein Süd-West

Bürgermeister Jonas Glüsenkamp (von links), Oberbürgermeister Andreas Starke und Christian Hader, Vorsitzender des Bürgervereins Süd-West, vor der neuen Geschwindigkeitsmesstafel Foto: Gerhard Beck

Bür­ger­meis­ter Jonas Glüsen­kamp (von links), Ober­bür­ger­meis­ter Andre­as Star­ke und Chris­ti­an Hader, Vor­sit­zen­der des Bür­ger­ver­eins Süd-West, vor der neu­en Geschwin­dig­keits­mess­ta­fel Foto: Ger­hard Beck

Beim gut besuch­ten Stadt­teil­rund­gang im Baben­ber­ger Vier­tel am 1. Juli mit Ober­bür­ger­meis­ter Andre­as Star­ke, Bür­ger­meis­ter Jonas Glüsen­kamp und Peter Scheu­en­stuhl, Lei­ter des Ver­kehrs­be­triebs der Stadt­wer­ke Bam­berg, sowie inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­gern zeig­te sich, dass die Stadt Bam­berg ihre Haus­auf­ga­ben gemacht hat: „Es zahlt sich aus, wenn vie­le ihre Ideen und Anlie­gen ein­brin­gen und den Aus­tausch mit der Stadt­ver­wal­tung pfle­gen“, resü­mier­te der OB. Star­ke vor Ort: „Die Gestal­tung von Süd-West ist ein gemein­sa­mes Anlie­gen, das wir im Dia­log mit der Bür­ger­schaft ent­wi­ckeln wollen.“

Ers­te Sta­ti­on des Rund­gangs war die geplan­te Mobi­li­täts­sta­ti­on an der Wai­zen­dor­fer Stra­ße. Ver­setzt wor­den sind die Alt­glas­con­tai­ner, abge­schlos­sen wur­de die Ver­kehrs­pla­nung. „Die Auf­trä­ge für die Fun­da­men­tie­rung und den Auf­bau für die Über­da­chung der Fahr­rad­bü­gel sind erteilt“, erklär­te Star­ke. Die Fer­tig­stel­lung der Mobi­li­täts­sta­ti­on wer­de für Ende Sep­tem­ber ange­strebt. Beim Rund­gang konn­te die Besei­ti­gung von losen Geh­weg­plat­ten durch den Bam­berg Ser­vice begut­ach­tet wor­den. Die Stol­per­fal­len wur­den ent­fernt, statt­des­sen hat der städ­ti­sche Eigen­be­trieb Beton­plat­ten neu ver­legt. An den Bus­hal­te­stel­len „König-Kon­rad-Stra­ße“, „Hohes Kreuz“, „St. Urban“ und „Hezi­lo­stra­ße“ gehö­ren die alten Anzei­gen­ta­feln bald der Ver­gan­gen­heit an. Sie wer­den nach den Wor­ten von Peter Scheu­en­stuhl ohne gro­ßen Auf­wand durch die moder­nen Bus­hal­te­stel­len­an­zei­gen mit dyna­mi­scher Fahr­gast­in­for­ma­ti­on ersetzt. Für die Hal­te­stel­le „König-Kon­rad-Stra­ße“ soll die Anzei­ge im August instal­liert wer­den. Bereits instal­liert wor­den ist die vom Bür­ger­ver­ein gefor­der­te Geschwin­dig­keits­mess­ta­fel. Die­se erin­nert die Fah­re­rin­nen und Fah­rer dar­an, dass der Ring Tem­po 30-Zone ist.

Beim Stadtteilrundgang konnten gleich die neuen Betonplatten (im Vordergrund) begutachtet werden. Foto: Gerhard Beck

Beim Stadt­teil­rund­gang konn­ten gleich die neu­en Beton­plat­ten (im Vor­der­grund) begut­ach­tet wer­den. Foto: Ger­hard Beck

Gut besuch­te Sprechstunde

Im Anschluss an den Stadt­teil­rund­gang wur­de zur Sprech­stun­de ins Stadt­teil­bü­ro Baben­ber­ger Ring 71 ein­ge­la­den. Rund 25 Bür­ge­rin­nen und Bür­ger nah­men die Gele­gen­heit wahr, sich mit Ober­bür­ger­meis­ter Star­ke und Bür­ger­meis­ter Glüsen­kamp aus­zu­tau­schen. Die Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter des Bür­ger­ver­eins begrüß­ten die­ses For­mat der Bür­ger­be­tei­li­gung, um auch Defi­zi­te anspre­chen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert