Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 07.07.2024

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

BAM­BERG. In der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag wur­de ein falt­ba­res E‑Bike in der Sie­mens­stra­ße gestoh­len. Obwohl es mit einem Schloss am Fahr­rad­stän­der gesi­chert war, war der Täter erfolgreich.

In den Sams­tag­mor­gen­stun­den zwi­schen 00.00 Uhr und 08.00 wur­de ein gar mit zwei Schlös­sern ver­sperr­tes E‑Bike gestoh­len. Die­ses war in der Gabels­ber­ger­stra­ße an einem Zaun angesperrt.

Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter 0951–01290 entgegen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Am Sams­tag­vor­mit­tag über­sah eine 53-jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin beim Abbie­ge­vor­gang von der Kant­stra­ße in die Wei­ßen­burg­stra­ße eine Radfahrerin.

Der Sach­scha­den betrug zwar ledig­lich ca 500 Euro, die 63-jäh­ri­ge Zwei­rad­nut­ze­rin muss­te jedoch nach dem Sturz auf Grund einer Schul­ter­ver­let­zung ins Klinikum.

Sons­ti­ges

BAM­BERG. Bei einer Ver­kehrs­kon­trol­le eines Peu­geots gegen 01.00 Uhr am Sams­tag­früh schlug den Beam­ten deut­li­cher Alko­hol­ge­ruch ent­ge­gen. Der Ver­dacht bestä­tig­te sich schnell, ein Vor­test beim 40-jäh­ri­gen Fahr­zeug­füh­rer ergab 0,88 Promille.

Ähn­lich ver­lief die Kon­trol­le eines 20-jäh­ri­gen E‑Scooterfahrers gegen 04.30 Uhr am Sams­tag­mor­gen. Hier ergab der Vor­test 0,82 Promille.

Für bei­de war die Fahrt vor­bei. Sie erwar­tet nun eine Anzei­ge nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Dieb­stäh­le

BREI­TEN­GÜß­BACH. In der Zeit von Frei­tag auf Sams­tag wur­den von einem noch unbe­kann­ten Täter bei einem in der Leon­hard­stra­ße abge­stell­ten Pedelec Anbau­tei­le im Gesamt­wert von ca. 400 Euro entwendet.

Zeu­gen, die sach­dien­li­che Hin­wei­se geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich tele­fo­nisch unter 0951/9129–310 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land in Ver­bin­dung zu setzen.

Sach­be­schä­di­gun­gen

LIT­ZEN­DORF / PÖDEL­DORF. Ein unbe­kann­ter Täter hat in der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag im Bereich der Kirch­stra­ße ins­ge­samt fünf gepark­te Pkw mit einem spit­zen Gegen­stand ver­kratzt. Der Gesamtsach­scha­den wird auf etwa 5000 Euro geschätzt.

Zeu­gen, die Hin­wei­se zu der Tat geben kön­nen, wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

HIRSCHAID. Ein in der Luit­polt­stra­ße abge­stell­ter Pkw, Mer­ce­des, wur­de in der Zeit von Frei­tag auf Sams­tag von einem noch unbe­kann­ten Ver­kehrs­teil­neh­mer ange­fah­ren und leicht beschä­digt. Der Sach­scha­den beträgt etwa 1000 Euro.

Zeu­gen, die sach­dien­li­che Hin­wei­se geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich tele­fo­nisch unter 0951/9129–310 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Ins­ge­samt fried­li­cher Ver­lauf beim Bay­reu­ther Bürgerfest

Bay­reuth. Eine posi­ti­ve Bilanz zieht die Poli­zei nach den bei­den Abend­ver­an­stal­tun­gen des Bay­reu­ther Bür­ger­fes­tes. Im Ver­gleich zum ver­gan­ge­nen Jahr gab es weni­ger Poli­zei­ein­sät­ze, ins­be­son­de­re bei den Gewaltdelikten.

An bei­den Aben­den such­te jeweils eine nied­ri­ge, fünf­stel­li­ge Besu­cher­an­zahl die Ver­an­stal­tung auf. Am Frei­tag stell­ten die Bay­reu­ther Poli­zis­ten einen 16-jäh­ri­gen Gra­fit­ti-Spray­er auf fri­scher Tat fest und lei­te­ten ein Straf­ver­fah­ren wegen Sach­be­schä­di­gung ein. Fer­ner wur­den meh­re­ren Per­so­nen Platz­ver­wei­se erteilt sowie eine Per­son in Gewahr­sam genommen.

Am Sams­tag ereig­ne­te sich eine gefähr­li­che Kör­per­ver­let­zung, wobei ein 24-Jäh­ri­ger nach einem Streit einem 37-Jäh­ri­gen eine Bier­fla­sche über den Kopf schlug. Glück­li­cher­wei­se blieb der älte­re der bei­den nur leicht verletzt.

Die Beam­ten nah­men auch einen gesuch­ten Tat­ver­däch­ti­gen fest. Gegen den 28-jäh­ri­gen Mann, der sich als Gast vor einer Büh­ne befand, bestand ein Haft­be­fehl wegen gefähr­li­cher Körperverletzung.

An bei­den Tagen muss­ten die Beam­ten zudem mehr­mals wegen Ver­stö­ßen gegen das Can­na­bis­kon­sum­ge­setz ein­schrei­ten. Fer­ner sank­tio­nier­ten sie meh­re­re Per­so­nen, die ihre Not­durft im öffent­li­chen Raum verrichteten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­letz­ter Storch

Eber­mann­stadt. Am Sams­tag­abend, den 06.07.2024, gegen 20:30 Uhr, wur­de der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt ein ver­letz­ter Storch am Ufer der Wie­sent mit­ge­teilt. Da das Tier nicht mehr flie­gen konn­te, wur­den Feu­er­wehr und Was­ser­wacht hin­zu­ge­zo­gen. Der Storch konn­te so pro­blem­los geret­tet und zur wei­te­ren Ver­sor­gung in fach­kun­di­ge Hän­de über­ge­ben werden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

Wie­sen­t­hau. In der Zeit vom 05.07.2024, 22:30 Uhr und 06.07.2024, 11:30 Uhr, wur­de aus einer Gara­ge ähn­lich eines Car­ports in Schlaifhau­sen 85 ein Fahr­rad ent­wen­det. Es han­delt sich dabei um ein Fahr­rad, Pedelec, Mar­ke Orbea Vibe H10, im Wert von 3000,00€. Das Fahr­rad war mit einem Zah­len­schloss in sich ver­sperrt. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter 09191/7090–0 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert