Mil­lio­nen für Bam­berg und Lis­berg aus der Baye­ri­schen Städtebauförderung

Staatsministerin a.D. Melanie Huml
Staatsministerin a.D. Melanie Huml

Über 4,5 Mil­lio­nen Euro aus der Baye­ri­schen Städ­te­bau­för­de­rung flie­ßen nach Bam­berg. Das teilt die Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Mela­nie Huml mit. „Ich freue mich, dass mein Ein­satz für Bam­berg erfolg­reich war und mei­ne Hei­mat­stadt wie­der beson­ders deut­lich von unse­rem baye­ri­schen För­der­pro­gramm pro­fi­tiert“, so Huml. Die Staats­mi­nis­te­rin a.D. berich­tet wei­ter, dass der Schwer­punkt in Bam­berg auf der Innen­ent­wick­lung liegt. „Das heißt wir för­dern Pro­jek­te, die Bam­bergs Stadt­kern attrak­tiv und lebens­wert hal­ten. Dazu gehört bei­spiels­wei­se das Quar­tier am Max­platz, aber auch die Sanie­rung von Schloss Gey­ers­wörth und dem alten Brü­cken­rat­haus“, erklärt Huml. Auch Land­kreis-Gemein­den unter­stüt­ze der Frei­staat, so die Land­tags­ab­ge­ord­ne­te wei­ter. Ins­ge­samt flie­ßen 10 Mil­lio­nen Euro in unse­re Regi­on Bam­berg. Über einen beson­ders hohen Zuschuss darf sich neben der Stadt Bam­berg auch die Gemein­de Lis­berg freu­en. „Lis­berg erhält 1,6 Mil­lio­nen Euro für die Revi­ta­li­sie­rung des Brau­hau­ses in Tra­bels­dorf, ein ech­tes Leucht­turm­pro­jekt: Mit Bür­ger­treff, Gesund­heits­zen­trum und sozia­lem Wohn­raum wird die Umbau­maß­nah­me wich­ti­ge Impul­se für die Gemein­de­ent­wick­lung aus­strah­len“, betont Huml. Die Baye­ri­sche Städ­te­bau­för­de­rung gehört der Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten zufol­ge zu den Kern­an­lie­gen der CSU-Land­tags­frak­ti­on. „Bei den Haus­halts­be­ra­tun­gen vor eini­gen Wochen haben wir wie­der dafür gesorgt, dass dafür hohe Mit­tel zu Ver­fü­gung ste­hen. Denn unser Baye­ri­sches Städ­te­bau­för­de­rungs­pro­gramm steht für eine unbü­ro­kra­ti­sche För­de­rung kom­mu­na­ler Stadt­er­neue­rungs­pro­jek­te, um die Orts­zen­tren gera­de auch im länd­li­chen Raum attrak­tiv zu hal­ten“, so Huml.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert