Kita-Gebäu­de von St. Kuni­gund in Brand abgerissen

Neue Kita St. Kunigund offiziell eingeweiht. Fotos: Dennerlohr
Neue Kita St. Kunigund offiziell eingeweiht. Fotos: Dennerlohr

Nach­dem das neue Gebäu­de von St. Kuni­gund im Herbst in Betrieb genom­men wor­den ist, wird nun der alte Bau abge­ris­sen. Danach ent­steht ein gemein­sa­mer Zugang für die Kitas St. Kuni­gund und Arche Noah. Im Herbst sind die Kin­der und Erzie­her von St. Kuni­gund in Brand in ihr hel­les, groß­zü­gi­ges neu­es Gebäu­de gezo­gen. Etwa 4,4 Mil­lio­nen Euro hat die Gemein­de in den Bau inves­tiert. Nun gehen die Arbei­ten in der Iris­stra­ße wei­ter: Das alte Kita-Gebäu­de wird zwi­schen Ende Juli und Anfang Sep­tem­ber abge­bro­chen. Wäh­rend der Arbei­ten wird min­des­tens eine halb­sei­ti­ge Sper­rung der Iris­stra­ße erfor­der­lich, even­tu­ell auch zeit­wei­se eine Voll­sper­rung. Als nächs­ter Schritt ent­steht dann ein gemein­sa­mer Zugang für die Kitas St. Kuni­gund und Arche Noah. Wenn die­ses Pro­jekt abge­schlos­sen ist, geht es gleich wei­ter in Sachen Kin­der­be­treu­ung in Brand: Dann ertüch­tigt die Gemein­de die Außen­an­la­gen der Kita Arche Noah.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert