Premiere in Bayreuth: Public-Viewing-Übertragung ohne deutsche Beteiligung

Public-Viewing in Bayreuth
Public-Viewing in Bayreuth

Am Dienstag wird am La-Spezia-Platz das Spiel Türkei – Österreich gezeigt

Das hat es in Bayreuth noch nie gegeben: Zum ersten Mal wird im Rahmen einer internationalen Fußballmeisterschaft ein Spiel ohne deutsche Mannschaft öffentlich übertragen: Am Dienstag, 2. Juli, können Fußballfans auf dem La-Spezia-Platz dem Achtelfinalspiel Türkei – Österreich auf Großleinwand folgen (Spielbeginn: 21 Uhr). „Es war uns ein großes Anliegen, eine Genehmigung für dieses Spiel zu bekommen. Und wir haben es geschafft – zum ersten Mal in der Public-Viewing-Geschichte der Stadt“, freut sich Axel Gottstein, Vorstandsvorsitzender des Bayreuth Event & Festival e.V. „Damit zeigen wir auf besondere Art und Weise Weltoffenheit und geben auch Bürgerinnen und Bürgern aus der Türkei und Österreich die Möglichkeit, ihre Mannschaften mit vielen anderen Fans in einer einzigartigen Atmosphäre anzufeuern.“

Der Verein, der in Bayreuth unter anderem das Reichshof betreut, den Stadtball 2024 veranstaltet hat und auch das Afrika-Karibik-Festival vom 19. bis 21. Juli organisiert, zeigt auf dem La-Spezia-Platz bereits seit dem Eröffnungsspiel alle Partien mit deutscher Beteiligung. Mit der Premiere am Dienstag wird zumindest in Bayreuth Fußball-Geschichte geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert