Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 01.07.2024

Symbolbild Polizei

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Nach Raucherpause war Geldbeutel weg

BAMBERG. In der Nacht von Samstag auf Sonntag entwendeten Unbekannte in einer Gaststätte in der Dominikanerstraße eine Geldbörse. Der Geschädigte ging vor die Türe zum Rauchen und ließ seine Jacke, samt Geldbeutel über einem Stuhl hängen. Später musste er den Diebstahl seines Geldbeutels mit 150 Euro Bargeld und sämtlichen Papieren feststellen.

Die Polizei Bamberg-Stadt sucht Zeugen, die etwas beobachten konnten. Diese werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Fahrraddiebstähle

BAMBERG. Zwischen Sonntagfrüh, 3:00 Uhr bis 8:00 Uhr wurde von einem Fahrradständer in der Kloster-Banz-Straße ein Mountainbike der Marke Merida im Wert von ca. 400 Euro gestohlen. Das Fahrrad war dort mittels Kettenschloss mit dem Vorderrad versperrt. Das Vorderrad wurde samt Schloss zurückgelassen. Von einem daneben abgesperrten Mountainbike wurde das Vorderrad im Wert von ca. 80 Euro entwendet. Hier wurde der Rahmen zurückgelassen.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

Zeuge konnte sich Kennzeichen zur Unfallflucht merken

BAMBERG. Sonntagmittag konnte ein Zeuge eine Verkehrsunfallflucht An der Spinnerei beobachten und die Polizei Bamberg informieren. Dort fuhr eine 66-Jährige mit ihrem VW/Touran und touchierte einen dort geparkten Audi. Sie fuhr weiter und kam kurz darauf aus der Gegenrichtung zurück um im langsamen Vorbeifahren, den angerichteten Schaden zu begutachten. Auch dann fuhr sie weiter, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern. Dank des Zeugen, konnte anhand des Kennzeichens die Unfallverursacherin ermittelt werden.

Schaufensterscheibe durch Unbekannten zerkratzt

BAMBERG. Die Schaufensterscheibe eines Ladens Am Kranen wurde zwischen Samstagnachmittag und Sonntagnachmittag von Unbekannten zerkratzt und dadurch beschädigt. Der Kratzer zieht sich über eine Länge von ca. zwei Metern und verursachte einen Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

Auto blieb nach Kontrolle stehen

BAMBERG. Bei einer Verkehrskontrolle am Sonntagfrüh in der Hainstraße kam den eingesetzten Beamten deutlicher Cannabisgeruch entgegen. Der 27-Jährige Nissan-Fahrer gab den Konsum zu, was ein Test bestätigte. Die Weiterfahrt wurde ihm unterbunden, eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Diebstähle

HALLSTADT. Einen schwarzen E-Scooter entwendete ein Unbekannter zwischen Donnerstagmorgen und Samstagabend. Der Roller im Wert von etwa 270 Euro war mit einem Spiralschloss gesichert in Bahnhofsnähe abgestellt. Der Dieb zwickte das Schloss mit einem Werkzeug auf.

Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Verkehrsunfälle

FRENSDORF. Zwei leicht verletzte Personen sowie etwa 5.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Sonntagabend, kurz nach 18 Uhr ereignete. Aus Richtung Vorra kommend befuhr ein 16-jähriger Leichtkraftradfahrer die Kreisstraße und rutschte aus ungeklärter Ursache mit seinem Roller weg. Das Zweirad schlitterte in den Gegenverkehr und prallte mit dem entgegenkommenden Pkw einer 20-Jährigen zusammen.

Sonstiges

HIRSCHAID. Drogentypische Auffälligen stellten Polizeibeamte am Sonntagabend bei einem Autofahrer fest, der in der Nürnberger Straße in eine allgemeine Verkehrskontrolle geriet. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv, so dass der 56-Jährige sein Fahrzeug stehen lassen musste. Eine Blutentnahme im Krankenhaus folgte.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Mit zu hoher Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn überholt und ins Schleudern geraten

Stadelhofen. Am Freitagnachmittag war die 26-jährige Fahrerin eines Opel auf der A70 in Richtung Bayreuth und regennasser Fahrbahn unterwegs. Als sie gerade einen Sattelzug mit 37-jährigem Fahrer überholt hatte geriet sie aufgrund ihrer den Straßenverhältnissen unangepassten Geschwindigkeit ins Aquaplaning, kam ins Schleudern, prallte zuerst gegen die Mittelschutzplanke und dann anschließend noch seitlich gegen den Sattelzug. Die junge Fahrerin wurde dabei leider leicht verletzt und kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Der Opel musste abgeschleppt werden und der Gesamtschaden wird auf knapp 20.000 Euro geschätzt.

Wohnwagen

Scheßlitz. Am Sonntagmorgen war ein 55-jähriger mit einem Gespann aus einem Hyundai und Wohnwagen auf der A70 in Richtung Bayreuth unterwegs. Im Steigungsbereich an der Würgauer Hangbrücke geriet er mit dem Gespann ins Schleudern, krachte links in die Mittelschutzplanke und kam anschließend entgegen der Fahrbahn auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, das Gespann war aber nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf über 30.000 Euro geschätzt.

Fahrer ohne Führerschein, aber dafür mit Haftbefehl

Hallstadt. Am Freitagmorgen kontrollierten die Schleierfahnder der Verkehrspolizei einen Kleintransporter, welcher auf der A73 in Richtung Suhl unterwegs war. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 46-jährige Fahrer keine Fahrerlaubnis hatte. Weiterhin bestand gegen ihn ein Haftbefehl aufgrund früherer Drogendelikte. Dieser hätte zwar mit der Zahlung der Geldstrafe abgewendet werden können. Allerdings konnte der Mann die satten 10.000 Euro Strafe nicht bezahlen und musste die sechsmonatige Freiheitsstrafe deshalb erstmal antreten. Seine Weiterfahrt war also beendet und es ging direkt in eine Justizvollzugsanstalt. Weiterhin läuft nun gegen ihn ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Überhastetes Ausweichen führt zu seitlichem Zusammenstoß zwischen zwei Pkw

Forchheim. Am späten Freitagabend kam es auf Höhe der Anschlussstelle Forchheim-Nord in Richtung Suhl zu einem Verkehrsunfall. Der 43-jährige Fahrer eines BMW wich trotz ausreichendem Abstand einem dort einfahrenden Verkehrsteilnehmer durch überhasteten Wechsel auf den linken Fahrstreifen aus. Dabei touchierte er aber einen dort neben ihn fahrenden VW mit 67-jährigem Fahrer. Der Unfall ging glimpflich aus. Es wurde niemand verletzt und der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 8.000 Euro.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

BAYREUTH. In Diskothek randaliert und geschlagen

Am Sonntag in den frühen Morgenstunden gerieten ein Besucher einer Diskothek in der Altstadt von Bayreuth und der Discjockey aneinander. Was zuerst nur ein verbaler Streit war endete damit, dass der 20jährige Besucher zuerst den Sichtschutz des DJ-Pultes beschädigte und es im Anschluss zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Discjockey und dem Besucher kam. Dem renitenten Besucher wurde ein Hausverbot erteilt und ihm durch die eingesetzten Beamten ein Platzverweis ausgesprochen.

BAYREUTH. Rauschgift im Umhängetasche mitgeführt.

Beamte der Zentralen Einsatzdienst kontrollierten am Freitag gegen 18:00 Uhr im Bereich der Hindenburgstraße einen 34jähringen Bayreuther der mit seinem Fahrrad unterwegs war. Bei der Kontrolle konnten die Beamten in der Umhängetasche eine Druckverschlusstüte mit 8 Ecstasy-Tabletten auffinden. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt. Den 34 Jahre alten Mann erwartet nun ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelrecht.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

Hausen. Am Sonntagabend kam es in der Thurner Straße im Begegnungsverkehr zwischen einem Hyundai und einem Honda zum Zusammenstoß der beiden Außenspiegel. Insgesamt entstand an den Pkws ca. 1000.- Euro Sachschaden.

Polizeiinspektion Lichtenfels

Auto beschädigt und anschließend geflüchtet

BAD STAFFELSTEIN, LKR. LICHTENFELS Am Freitag, den 28.06.2024, in der Zeit zwischen 13:00 Uhr und 13:45 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen geparkten Pkw in der Bahnhofstraße und flüchtete anschließend.

Der geschädigte Pkw-Halter stellte seinen weißen Seat Arona am frühen Freitagnachmittag auf einem der Parkplätze in der Bahnhofstraße ab. Als er nach ca. 45 Minuten zu seinem Pkw zurückkehrte musste er einen Schaden an seinem rechten Kotflügel feststellen. Der Unfallverursacher hatte sich zu diesem Zeitpunkt jedoch bereits von der Unfallstelle entfernt.

Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Staffelstein (Tel.-Nr.: 09573/2223-0) in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert