Eröffnungskonzert im Schloßpark Unterleinleiter

Foto: privat

Foto: privat

Das Eröffnungskonzert der Veranstaltungsreihe 2024 im Schloßpark Unterleinleiter gestaltete das Ensemble Hundshaupten. Unter der Leitung von Bernhard Jörg, der das Programm gekonnt moderierte und mit viel Humor begleitete, setzten die 11 Musiker mit Werken von Bach über Richard Strauß, Gustav Holst , A.C. Jobin, Gabriel Faure bis hin zu Jan Koetsier und Enrique Crespo mitreißende Stücke, die von Grund auf nicht unbedingt für Blechbläser geschrieben wurden. Im Jahr der Tuba brillierte der Tubist Berthold Gunreben bei Don Giovannis „Höllenfahrt“ von Jan Koetsier, bei der der Komponist die Höhen und Tiefen der Oper von Mozart auf ein einziges Musikstück reduziert. Schonungslos virtuos brachten die  Hundshauptener Bläser J..S. Bachs Brandenburgisches Konzert Nr. 3  mit 11 Musikern,  das sonst von einem Symphonischen Orchester gespielt wird,  an das Ohr der Zuhörer. Weitere Stücke von den moderneren Komponisten ließen die Besucher auf der Waldwiese des Schloßparks ins Schwelgen geraten. Erdmute Knauer bedankte sich im Namen des Vereins „Kunst & Musik im Schloßpark Unterleinleiter“ bei den Künstlern und Besuchern und lud zum 2. Konzert mit dem Bamberger Streichquartett für Samstag, 6. Juli, um 16.00 Uhr auf die Waldwiese ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert