Polizeibericht Erlangen / Landkreis ERH vom 30.06.2024

Symbolbild Polizei

Polizeiinspektion Erlangen-Stadt

– Fehlanzeige –

Polizeiinspektion Herzogenaurach

Public Viewing mit 3000 Fußball-Interessierten

Herzogenaurach – An die 3000 Zuschauer verfolgten am Samstag-Abend auf dem Außengelände des Outlet-Stores, der Firma mit den drei Streifen das Spiel zwischen Dänemark und Deutschland. Aus polizeiliche Sicht verlief die Veranstaltung absolut störungsfrei.

Ruhestörungen abundant

Herzogenaurach und Umgebung. Eine Vielzahl an „Lärmbeschwerden“ über feiernde Nachbarn, sinnfreies Gegröle, zu laute Musik etc. erreichten die PI Herzogenaurach in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Die persönliche Vorsprache durch die vermeintlich Gestörten erscheint zwischenzeitlich vollkommen außer Mode und aus der Zeit gefallen. Die Polizei half hier selbstverständlich und gerne mit „zur Ruhe ermahnenden“ Gesprächen.

Polizeiinspektion Höchstadt a.d.Aisch

Körperverletzung im Engelgarten

Am Sonntag, 30.06.2024, gegen 01:15 Uhr, geriet ein 24-Jähriger auf dem Heimweg von der Höchstadter Kirchweih im Bereich des „Engelgartens“, Richtung Innenstadt, in eine zunächst verbale Auseinandersetzung mit einer Personengruppe. Letztlich schlugen ca. fünf Personen gemeinschaftlich auf den Geschädigten ein, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Auch die Lebensgefährtin des Geschädigten, welche die Auseinandersetzung schlichten wollte, wurde von mehreren Personen aus der Gruppe geschlagen. Die 22-Jährige wurde hierbei ebenfalls leicht verletzt. Die Polizei Höchstadt ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Dienststelle zu melden.

Fahrradfahrer unter Alkoholeinfluss

Am Samstag, 29.06.2024, um 20:35 Uhr, befuhr ein 35-jähriger Fahrradfahrer die St.-GeorgStraße in Höchstadt stadteinwärts. Mutmaßlich aufgrund der Ablenkung durch die Nutzung seines Mobiltelefons prallte er gegen einen geparkten PKW und stürzte auf die Fahrbahn.

Weiterhin wurde im Rahmen der Unfallaufnahme ein Atemalkoholwert von umgerechnet 1,68 Promille festgestellt. Der 35-Jährige musste sich daher noch vor Ort einer Blutentnahme unterziehen, im Anschluss wurde er aufgrund seiner leichten Verletzungen noch zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Der Schaden am geparkten PKW wird auf ca. 1500 Euro geschätzt. Gegen den Fahrradfahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Ein weiterer Fahrradfahrer wurde am frühen Morgen des Sonntag, 30.06.2024, gegen 04:20 Uhr, im Wachenrother Weg in Höchstadt fahrend festgestellt. Der 48-Jährige war der eingesetzten Streife schon bekannt, da er bei einer vorangegangenen Kontrolle in der Innenstadt, noch ohne Fahrrad, bereits erheblich alkoholisiert war. Der 48-Jährige wurde zum Anhalten aufgefordert, was er zunächst verweigerte. Die Weiterfahrt musste daher mit Zwang unterbunden werden, wobei der Fahrradfahrer noch Widerstand gegenüber der eingesetzten Streife leistete. Auch der 48-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Er wird wegen Trunkenheit im Verkehr und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert