Vorträge an der Universität Bayreuth: Öffentliche Ringvorlesung „Wie erinnern“

Logo der Universität Bayreuth

Im Rahmen der Ringvorlesung „Wie erinnern“ beschäftigen sich am Montag, 1. Juli 2024, Dr. Sven Fritz (FU Berlin) und Prof. Dr. Isabel Heinemann (Inhaberin des Lehrstuhls für Neueste Geschichte an der Universität Bayreuth) mit „Chamberlais Rassismus im internationalen Kontext“. Dr. Fritz ist der Autor des 2022 erschienen Buches „Houston Stewart Chamberlain. Rassenwahn und Welterlösung“. Die Moderation der anschließenden Diskussion leitet Dr. Julia Eichenberg (Institut für Fränkische Landesgeschichte, Thurnau/Konflikt- und Friedensforschung).

Datum/Zeit/Ort: Montag, 1. Juli 2024, 17.00 bis 19.00 Uhr, Iwalewahaus, Ecke Münzgasse/Wölfelstraße, Bayreuth. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Vortragssprache ist Deutsch.

„Difficult heritages: comparisons, connections and transculturations“ (Schwieriges Erbe: Vergleiche, Verbindungen und Transkulturationen) lautet der Titel des nächsten Ringvortrags aus der Reihe „Wie erinnern“ am Donnerstag, 4. Juli 2024, bei dem Prof. Dr. Joshua Goode (Clarmont Graduate University, Los Angeles) und Dr. Cassandra Mark-Thiesen (Exzellenzcluster Africa Multiple, Universität Bayreuth) sprechen werden. Die anschließende Diskussion leitet Prof. Dr. Astrid Swenson (Universität Bayreuth).

Datum/Zeit/Ort: Donnerstag, 4. Juli 2024, 17.00 bis 19.00 Uhr, Iwalewahaus, Ecke Münzgasse/Wölfelstraße, Bayreuth. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Vortragssprache ist Englisch.

Mit der Ringvorlesung „Wie erinnern? Nationalsozialismus und Rassismus im Lokalen“, die bereits im April startete, möchte die Universität Bayreuth den Dialog über Ziele und Methode des historischen Erinnerns anregen – gerade im lokalen Raum. Den Hintergrund hierfür bildet zum einen die Geschichte der Stadt Bayreuth in der Zeit des Nationalsozialismus. Zum anderen wird das Erstarken rechtspopulistischer Angriffe auf etablierte Erinnerungskulturen zum Anlass genommen, ausgehend von aktueller Forschung kritisch Position zu beziehen.

Veranstalter der Ringvorlesung sind nachstehende Lehrstühle und Institute der Universität Bayreuth: Lehrstuhl für Europäische Geschichtskulturen, Institut für Fränkische Landesgeschichte, UBT Peace and Conflict Research Network, Lehrstuhl für Neueste Geschichte und das Forschungsinstitut für Musiktheater.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert