Tage der Kitaverpflegung 2024: Zehn Gewinner-Einrichtungen stehen fest

Symbolbild Tage-der-Kitaverpflegung
Foto: StMELF/Tobias Hase

Auch drei oberfränkische Einrichtungen erhalten Prämien

„Powerfood für Powerkids – Essen und Trinken in Kita und Kindertagespflege“ Unter diesem Motto rief die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung auch in diesem Jahr zu den Tagen der Kitaverpflegung auf. Während der Aktionswoche vom 6. bis 10. Mai 2024 führten zahlreiche Kitas und erstmals auch die Kindertagespflege viele kreative Aktionen zum Thema Ernährung durch. Zehn Einrichtungen haben mit ihren Beiträgen besonders überzeugt und erhalten einen Preis. 

Ziel der alljährlichen Aktionswoche „Tage der Kitaverpflegung“ ist es, das Thema Ernährung in Kindertageseinrichtungen mit einer in den Fokus zu rücken. Erstmals waren in diesem Jahr auch die Kindertagespflege zur Teilnahme aufgefordert.

„Kitas und Kindertagespflege haben enormen Einfluss auf die Ernährungsprägung. Denn nicht alle Familien haben im stressigen Alltag genügend Zeit, sich diesem Thema eingehend zu widmen. Einrichtungen der Kinderbetreuung können gezielt pädagogische Impulse setzen, um Kindern wichtige Fähigkeiten für eine gesundheitsbewusste und nachhaltige Lebensführung mitzugeben“, so Dr. Stephan Lück, Leiter des Bereichs Ernährungsbildung und Gemeinschaftsverpflegung am Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) in Kulmbach.

Ernährungskompetenz spielerisch erlernen

Zahlreiche Einrichtungen folgten auch in diesem Jahr dem Aufruf und bewiesen, wie sich das Thema Ernährung mit Spiel und Spaß in den Kita-Alltag einbinden lässt. Vom gemeinsamen Gärtnern, Einkaufen und Kochen über Sensorik-Spiele bis hin zu farbenfrohen Mal- und Bastelarbeiten – die Ideen waren so vielfältig wie die Kinder selbst. Auch beim zugehörigen Kreativwettbewerb beeindruckten alle Einrichtungen mit ihrer Liebe zum Detail: Gemeinsam mit Kindern und Eltern gestalteten sie Plakate, Faltbücher und Fotosammlungen, um ihren Einsatz für gesunde und nachhaltige Ernährung zu zeigen.

Gewinner des Kreativwettbewerbs: Zehn Einrichtungen erhalten Prämie

  • FortSchritt – Kindergroßtagespflege Weßling
  • Kath. Kindertagesstätte Rasselbande, Gochsheim
  • Kindertagespflege Häschengrube, Frieding
  • Tagesmutter Sylke Gallaus, Gilching
  • Kindergarten Sonnenschein, Haidlfing
  • Kindergarten Auferstehungskirche, Die Kita GmbH, Kulmbach
  • Kinderhaus Kreuzkirche, Hof
  • Kindergarten Martinskäfer, Marktoberdorf
  • Kindertagesstätte Juraparadies, Stadelhofen
  • Kindertagesstätte St. Englmar

Alle Gewinner-Einrichtungen erhalten einen Gutschein über 250 Euro zur Verbesserung ihrer Verpflegung. Dieser kann beispielsweise zur Finanzierung von Ausflügen mit Bezug zur Ernährung, wie etwa einem Besuch beim Erlebnisbauernhof genutzt werden. Alternativ lässt sich der Gutschein auch für Küchenutensilien, Garten-Geräte wie Hochbeete und Gewächshäuser oder pädagogisch wertvolle Materialien zur Ernährungsbildung einsetzten.

Weitere Informationen zu den Tagen der Kitaverpflegung sowie den Beiträgen der Gewinner-Einrichtungen finden Sie unter www.kita-schulverpflegung.bayern.de/TagederKitaverpflegung


Über die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Bayern

Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Bayern unterstützt Kindertageseinrichtungen und Schulen in Bayern bei der Umsetzung, Gestaltung und Optimierung ihres Verpflegungsangebots. Organisatorisch gehört sie zum Geschäftsbereich des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Tourismus (StMELF) und besteht aus acht regionalen Vernetzungsstellen an den bayerischen Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) mit Sachgebiet Gemeinschaftsverpflegung sowie der Fachstelle Kita- und Schulverpflegung am Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) in Kulmbach. Weitere Informationen finden Sie unter www.Kita-Schulverpflegung.bayern.de/

Über das KErn

Das Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) bündelt das Wissen rund um Ernährung in Bayern und bereitet gesellschaftlich relevante Ernährungsthemen für verschiedene Zielgruppen auf. Das Institut fördert einen wissensbasierten und interdisziplinären Austausch zwischen Forschung, Ernährungswirtschaft, Produktion und Ernährungsbildung. Zudem treibt das KErn mit verschiedenen Projekten und Veranstaltungen Innovationen im Bereich der Ernährung voran. Aufgabe des KErn ist es, einen gesundheitsförderlichen und nachhaltigen Lebensstil mit Genuss und regionaler Prägung zu fördern. Das KErn ist angegliedert an die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) im Ressort des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Tourismus (StMELF) und an zwei Standorten beheimatet: Kulmbach und Freising-Weihenstephan. Weitere Informationen finden Sie unter www.KErn.bayern.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert