Sitzung des Bamberger Bau- und Werksenates und Jugendhilfeausschusses

logo stadt bamberg

Am Mittwoch, 3. Juli 2024, treffen sich die Mitglieder des Bau- und Werksenates um 16 Uhr in einer öffentlichen Sitzung im Großen Sitzungssaal im Rathaus am Maxplatz. Auf der Tagesordnung stehen u.a. Änderungen der Bebauungspläne für den Bereich zwischen Berliner Ring und Starkenfeldstraße „Carl-Meinelt-Viertel“ und für den Bereich zwischen Ludwigstraße, Luitpoldstraße, Heiliggrabstraße und Klosterstraße „LuiOne“ sowie für die Bereiche westlich und östlich der Breitäckerstraße und für das Gebiet des ehemaligen Maisel-Geländes zwischen Moosstraße, Kloster-Langheim-Straße und Oberer Schildstraße. Außerdem geht es um das Flächennutzungsplan-Änderungsverfahren für den Bereich südlich der Forchheimer Straße „Ausbildungszentrum Handwerkskammer“, das Programm „1000 Bäume in der Stadt Bamberg“, einen Sachstandsbericht zum Hochwasserrückhaltebecken in Gaustadt sowie um die Abgrenzung zum Ankerzentrum für den Spielplatz Kastanienstraße.

Die Sitzung des Jugendhilfeausschusses findet am Donnerstag, 4. Juli 2024, um 16 Uhr im Konferenzraum des Tourismus & Kongress-Service in der Geyerswörthstraße 5 statt. Die Mitglieder diskutieren u.a. über folgende Themen: Wechsel in der Mitgliedschaft des Jugendhilfeausschusses, Aussprache und Genehmigung zum Jahresbericht 2023 des Stadtjugendamtes, Bericht zum Gesamtkonzept Offene Jugendarbeit und Ergebnisbericht zur 1. Jugendkonferenz, Anträge des Jugendamtes für den Haushalt 2025, die Betriebskosten der Kindertagesstätten im Stadtgebiet Bamberg sowie die Neugestaltung der Außenspielfläche des Kindergarten St. Heinrich und der neue Bauernhofkindergarten im Schneisenweg.

Der Einlass findet eine halbe Stunde vor Beginn der Sitzung statt. Alle Tagesordnungen und Sitzungsunterlagen sind unter www.stadt.bamberg.de/sitzungskalender zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert