Polizeibericht Erlangen / Landkreis ERH vom 28.06.2024

Symbolbild Polizei

Polizeiinspektion Erlangen – Stadt

Starkregen führt zu Fahrradsturz

Der zur gestrigen Mittagszeit einsetzende Starkregen brachte einen Radfahrer zu Sturz, der sich hierdurch schwere Kopfverletzungen zuzog.

Der 73-jährige Mann befuhr gegen 13:20 Uhr den Zubringerweg vom Würzburger Ring zum Steinforstgraben. Durch den zu dieser Zeit einsetzenden Starkregen und die hierdurch entstandenen Wassermassen, drückte es auf dem Radweg zwei Kanalabdeckungen eines Regenrückhaltebeckens aus der Fassung. Vom Radfahrer übersehen, verfing sich das Vorderrad in dem entstandenen Loch und der Mann stürzte über den Lenker von seinem Trekkingfahrrad.

Der Verunfallte zog sich schwere Kopf- und Gesichtsverletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Nach polizeilichen Erkenntnissen besteht keine Lebensgefahr und der Mann trug keinen Fahrradhelm.

Polizeiinspektion Erlangen-Land

– Fehlanzeige –

Polizeiinspektion Herzogenaurach

Am 27.06.2024, gegen 15.40 Uhr, befuhr eine 55jährige mit ihrem Fiat in Heßdorf die Erlanger Straße in nördliche Richtung. Auf Höhe der Querungshilfe fuhr eine 64jährige mit ihrem Pedelec über die Straße. Hierbei kam es zu einem Zusammenstoß zwischen Pkw und Pedelec, wobei die Radfahrerin ca. 7 m mitgeschleift wurde, bis der Pkw zum Stehen kam. Da die Radfahrerin keinen Helm trug, zog sie sich beim Sturz eine Kopfplatzwunde zu. Sie wurde zur weiteren Behandlung und Abklärung in ein Krankenhaus nach Erlangen verbracht. Die Pkw-Fahrerin blieb unverletzt. Der Gesamtschaden beträgt ca. 4.000 €.

Am 27.06.2024, gegen 19.15 Uhr, betraten ein 31jähriger und 29jähriger ein Sport-OutletGeschäft in Herzogenaurach und entwendeten dort gemeinschaftlich Sportbekleidung im Gesamtwert von 1.089 €. Bei ihrer Tat konnten sie von den Ladendetektiven beobachtet werden. Da beide über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügen, wurde sie von den Beamten der Polizeiinspektion Herzogenaurach vorläufig festgenommen und zur Dienststelle verbracht. Der verständigte Staatsanwalt ordnete die Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten von jedem Beschuldigten an. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde beide wieder entlassen.

Am 27.06.2024, gegen 17.50 Uhr, befuhr eine 53jährige mit ihrem Skoda die Kreisstraße zwischen Hammerbach und Beutelsdorf in östliche Richtung. Ca. 800 m nach Passieren des Ortsschildes von Hammerbach fuhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug im Begegnungsverkehr zu weit nach links und beschädigte den linken Außenspiegel der Skoda-Fahrerin. Der unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den Unfall zu kümmern und seine Personalien bekannt zu geben. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Herzogenaurach (09132/7809-0) in Verbindung zu setzen.

Polizeiinspektion Höchstadt a.d. Aisch

Wertlosen Geldschein gegen Euro getauscht

Ein 23jähriger nutzte am Donnerstagabend gegen 20.45 Uhr an der Bushaltestelle beim Weisendorfer Ortsteil Schmiedelberg die Hilfsbereitschaft einer Autofahrerin aus, indem er ihr Glauben machte dass er für rumänische Währung dringend Euro getauscht brauche. Er bekam für seinen Geldschein von ihr 300 Euro und eigentlich wären die darauf angegebenen 2000 Lei sogar etwas mehr wert, aber der Schein war nicht mehr gültig und hatte nur noch Sammlerwert. Die Betrogene fotografierte dann noch den Ausweis und sein ausländisches Kennzeichen, so dass sie den Täter bei der Polizeiinspektion Höchstadt a.d. Aisch benennen konnte. Nachdem der Mann das nicht zum ersten Mal gemacht hat, dürfte es auch nicht das letzte Mal gewesen sein.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Eine halbe Stunde Parkzeit auf dem Parkplatz vor dem Discounter Lidl in Höchstadt a.d. Aisch reichte am Donnerstag, um einer Autofahrerin einen Schaden hinten rechts an ihrem schwarzen BMW zu bescheren. Der Verursacher fuhr nach dem Anstreifen an ihrem Auto weg, ohne sich um eine Schadenregulierung zu kümmern. Der BMW war ab 07.45 Uhr gegenüber vom Leergutautomaten geparkt. Falls der Unfall beobachtet wurde, können sich Zeugen unter der 09193/63940 bei der Polizeiinspektion Höchstadt a.d. Aisch melden.

Verletzter Radfahrer

Der Sturz eines Radfahrers am Montagnachmittag gegen 15.00 Uhr in der Großen Bauerngasse in Höchstadt a.d. Aisch könnte auch von Zeugen beobachtet worden sein. Zur Aufklärung der Ursache bittet die Polizeiinspektion Höchstadt unter der Telefonnummer 09193/63940 deshalb um Hinweise, weil sich der verletzte Radler selbst nicht mehr an den Sturz erinnern kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert