Veranstaltung „Ja zum Freibad!“ im Freibad Gräfenberg erfolgreich

Landrat Ulm: „Freibäder sind wichtig für die Region“

Die Veranstaltung „Ja zum Freibad!“ im Freibad Gräfenberg hat mit gut 200 Teilnehmenden ein deutliches Signal für die große Bedeutung der Freibäder in Gräfenberg, Egloffstein und Streitberg gesetzt. Landrat Hermann Ulm betonte in seinem Grußwort die Bedeutung der Freibäder für die ganze Fränkische Schweiz. Persönlich sei er seit jeher mit dem Gräfenberger Bad verbunden: „Ich war meine ganze Kindheit hindurch im Sommer fast jedes Wochenende hier,“ berichtete er und versprach, dass seine Verwaltung die Kommunen nach Kräften dabei unterstützen werde, möglichst bald einen genehmigungsfähigen Haushalt aufzustellen. Dies ist notwendig, um einen ersten Spatenstich bei der Sanierung der Bäder noch im Jahr 2024 zu ermöglichen und damit die Fördergelder zu sichern.

Dafür setzen sich die Fördervereine der drei Freibäder unter anderem mit einer Unterschriftensammlung ein. „Aktuell fast 1.700 Unterschriften sind ein starker Rückenwind für die Sanierung der Bäder und nur darum geht es,“ so der Vorsitzende des Fördervereins Matthias Striebich. Es sei kein Vorwurf damit verbunden, sondern die Motivation für Bürgermeister, Stadt- und Gemeinderäte, sich jetzt für die letzten Schritte intensiv einzusetzen, um das seit über fünf Jahren verfolgte Ziel endlich zu erreichen. „Es ist wie bei einem 10.000-Meter-Lauf: Wir sind 200 Meter vor dem Ziel und die Leute feuern uns an und rufen ‚Lauft, lauft! Da hinten ist das Ziel!‘ Damit ist nicht gemeint, dass wir die letzten 9.800 Meter nicht auch schon gelaufen wären, sondern, dass wir jetzt noch einmal alles geben sollen, um das Ziel zu erreichen,“ erklärt Striebich.

Bürgermeister Ralf Kunzmann ging in seinem Statement auf die aktuelle Haushaltslage der Stadt Gräfenberg ein. Es werde nun mit Hochdruck daran gearbeitet, den Haushalt so zu überarbeiten, dass er genehmigt werden kann, und anschließend die Ausschreibungen für den Baubeginn erfolgen können. Die Bundestagsabgeordneten Silke Launert und Lisa Badum sowie der Landtagsabgeordnete Michael Hofmann hatten Grußbotschaften geschickt, ebenso der Bürgermeister des Marktes Wiesenttal Marco Trautner.

Beim Rahmenprogramm war für Spaß, Spiel und gemütliches Beisammensein gesorgt. Neben Musik, Getränken und leckerem Essen gab es Kinderschminken, Luftballons, Seifenblasenshow, Wettschwimmen und Wasserspiele sowie in Zusammenarbeit mit dem TSV Gräfenberg ein Fußballturnier für Kinder und Jugendliche.

Mit gemütlichem Biergartenbetrieb bis in den Abend hinein ging die Veranstaltung zu Ende, bei der auch Unterschriften für die Petition „Ja zum Freibad!“ gesammelt wurden (www.onlinepetiton.e/3baeder).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert