Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 27.06.2024

Symbolbild Polizei

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Rucksack aus Sprinter gestohlen

BAMBERG. Mittwoch zwischen 13:30 Uhr und 14:00 Uhr entwendete ein Unbekannter aus einem, im Hof eines Mehrfamilienhauses in der Pödeldorfer Straße, abgestellten Mercedes Sprinter einen Rucksack samt Inhalt. Der Rucksack stand zwischen den beiden Vordersitzen und konnte von dem Unbekannten leicht durch das geöffnete Fenster gestohlen werden. Die eingesetzten Polizeistreifen, konnten den Rucksack in einer Mülltonne am Eichendorffplatz auffinden. Der oder die Unbekannten entnahmen aus dem Rucksack lediglich den Geldbeutel samt Inhalt. Das Werkzeug und eine Trinkflasche ließen sie zurück.

Die Polizei Bamberg-Stadt sucht Personen, die etwas beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Zeugen zu Diebstahl aus Reihenhaus gesucht

BAMBERG. Zwischen Sonntagmittag und Dienstagfrüh wurde aus einem Reihenhaus in der Volkfeldstraße Schmuck, Bargeld und Sparbücher in Höhe von ca. 21.000 Euro gestohlen. An dem Haus konnten keine Aufbruchspuren festgestellt werden. Der Verdacht richtet sich gegen auswärtige mobile Handwerker, die der Hauseigentümer am Dienstag an seiner Terrasse überteuerte Reinigungsarbeiten hat durchführen lassen.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

Seat im Parkhaus beschädigt

BAMBERG. Ein im P&R Parkhaus am Heinrichsdamm abgestellter blauer Seat wurde am Mittwoch in der Zeit zwischen 7:30 Uhr und 15:00 Uhr angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

Crystal beschlagnahmt

BAMBERG. Mittwochabend fuhr ein 38-Jähriger mit seinem Pedelec die Zollnerstraße entlang und beschleunigte stark, als er einen Streifenwagen erblickte. An der Kreuzung Brennerstraße konnte er von den Beamten gestoppt und kontrolliert werden. In seiner Fahrradtasche wurde eine geringe Menge Crystal aufgefunden und beschlagnahmt.

Trotz Belehrung unter Drogeneinwirkung am Steuer erwischt

Gegen 21:30 Uhr wurde eine 21-Jährige in der Peuntstraße einer Kontrolle unterzogen, weil sie dort mit einer Freundin einen Joint rauchte. Da beide Volljährig waren, konnten keine Verstöße festgestellt werden. Die beiden Damen wurden eindringlich darauf hingewiesen, auch am nächsten Tag kein Auto zu fahren, da sich THC sehr lange im Körper hält. Ca. 20 Minuten später staunten, die kurz vorher eingesetzten Beamten nicht schlecht, als die 21-Jährige tatsächlich mit ihrem Pkw an ihnen vorbeifuhr. Sie wurde angehalten und die Weiterfahrt wurde ihr unterbunden. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt und eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg durchgeführt.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Diebstähle

HALLSTADT. Im Freibad entwendete ein Unbekannter am Dienstag, zwischen 16 und 20 Uhr, den Geldbeutel einer 18-Jährigen. Diesen hatte sie in ihrer Tasche verstaut. Die Börse warf noch am selben Abend ein Unbekannter in den Briefkasten an ihrer Wohnadresse. Es fehlten jedoch das Bargeld, die EC-Karte und die Krankenversicherungskarte.

Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Verkehrsunfälle

HIRSCHAID. Zu einem Verkehrsunfall mit ca. 1.000 Euro Sachschaden kam es am Mittwochnachmittag in der Industriestraße. Um einem Autofahrer die Ausfahrt aus dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes zu ermöglichen, setzte ein 83-jähriger Ford-Fahrer zurück. Dabei übersah er einen nachfolgenden Pkw und prallte gegen die Front des Mercedes.

Verkehrsunfallfluchten

ALTENDORF. Eine Autofahrerin stieß am Montagabend, 20.30 Uhr, gegen die Grundstücksmauer eines Anwesens in der Schulstraße und richtete dabei einen Schaden von ca. 2.000 Euro an. Die Fahrzeugführerin stieg nach dem Anstoß aus ihrem beschädigten Pkw aus und verließ anschließend die Unfallstelle zu Fuß, ohne ihrer Unfallmeldepflicht nachzukommen. Aufmerksame Zeugen verständigten daraufhin die Polizei. Im Rahmen der Fahndung konnte die 32-jährige Verursacherin leicht verletzt angetroffen werden. Sie musste zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Der im Frontbereich stark beschädigte Pkw, Skoda, wurde durch ein Abschleppunternehmen abgeholt.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Gegen Leitplanke geprallt

A 70 / HALLSTADT, Lkr. Bamberg. Weil die Baustellenleitplanke verschoben war, kam es am Mittwochnachmittag auf der Autobahn zu einem Verkehrsunfall. Es wurde zwar niemand verletzt, allerdings entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich. Die Verkehrspolizei Bamberg hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Eine 26-jährige befuhr gegen 16:00 Uhr die A70 auf Höhe von Hallstadt in Fahrtrichtung Bayreuth. In der dortigen Baustelle befand sich die Frau mit ihrem VW auf der linken Fahrspur, als sie jedoch zu spät erkannte, dass die provisorische Mittelschutzleitplanke vor ihr verschoben war. Sie blieb mit dem linken Vorderrad daran hängen und prallte anschließend in die Trennwand, wodurch diese wiederum auf die linke Fahrspur der Gegenrichtung geschoben wurde. Die Fahrerin blieb bei dem Unfall unverletzt. Allerdings entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro und erhebliche Behinderungen im abendlichen Berufsverkehr. Erst nach mehreren Stunden konnte die Autobahnmeisterei die Trennwand wieder einrichten und die aufnehmende Verkehrspolizei Bamberg den Verkehr wieder freigeben.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Nachts im Schwimmbad

Bayreuth. Drei in Bayreuth studierende junge Männer wurden Nachts im Schwimmbad erwischt.

Aufgrund einer Mitteilung wurden am Donnerstag Morgen gegen 04.00 Uhr drei junge Studenten aus Bayreuth beim nächtlichen Badevergnügen im Kreuzsteinbad durch Beamte der Polizeiinspektion Bayreuth festgestellt. Zwei versuchten noch zu flüchten, konnten aber im Nahbereich des Schwimmbades festgehalten werden. Die nächtlichen Badebesucher erwartet nun eine Anzeigen wegen Hausfriedensbruch.

Bayreuth. Zwei Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss

Gleich zwei in Bayreuth wohnende Männer wurden fahrend unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln festgestellt.

Ein 36jähriger gebürtiger Brite, der in Bayreuth lebt, wurde am Mittwoch Nachmittag im Bereich des Luitpoldplatzes mit seinem E-Scooter einer Kontrolle unterzogen. Dabei konnten die kontrollierenden Beamten deutliche Anzeichen für einen Drogenkonsum feststellen. Da die Durchführung eines freiwilligen Urintestes misslang, wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

In der Königsallee in Bayreuth kontrollierten Beamte der PI Bayreuth-Stadt einen 27 Jahre alten Mann. Bei dem Pkw-Lenker wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Im Gespräch gab der Fahrer den Konsum von Betäubungsmitteln zu. Ein freiwilliger Drogenschnelltest erbrachte ein positives Ergebnis auf den Konsum von Betäubungsmitteln. Die Weiterfahrt wurden dem 27 Jährigen in Bayreuth studierendem untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt.

Die beiden Fahrzeugführer erwartet ein Ordnungswidrigkeitenverfahren mit Bußgeld und Fahrverbot.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Mehr als doppelt so schnell unterwegs

Obernsees, Lkr. Bayreuth. Mehr als 60 km/h zu schnell war ein Autofahrer, der gestern von der Polizei gelasert wurde.

Die PI Bayreuth-Land führte am gestrigen Mittwochvormittag eine Geschwindigkeitsmessung auf der Staatsstraße 2186 bei Obernsees durch. In der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr nahmen die Ordnungshüter die Geschwindigkeit der Autofahrer in dem auf 60 km/h beschränkten Bereich ins „Visier“. Dabei stellten sie mehrere Geschwindigkeitsverstöße fest und brachten dies zur Anzeige. Die Geschwindigkeitssünder müssen mit einem Bußgeld sowie einer Eintragung im Fahrteignungsregister in Flensburg rechnen.

Trauriger Rekord der Geschwindigkeitsüberwachung war die Messung eines 22-jährigen Bambergers mit seinem grauen Ford. Gegen 10.40 Uhr stellten die Messbeamten eine Geschwindigkeit von 123 km/h bei den erlaubten 60 km/h fest. Damit überschritt dieser die erlaubte Geschwindigkeit um das Doppelte. Der 22-jährige Raser muss nun 480,– EUR Bußgeld zahlen und sein Punktekonto in Flensburg wird mit zwei Punkten belastet. Zudem muss er demnächst ein Monat auf sein Auto verzichten und seinen Führerschein abgeben.

Polizeiinspektion Ebermannstadt

– Fehlanzeige –

Polizeiinspektion Forchheim vom 27.06.2024

Unfälle

Forchheim. Auf einem Supermarktparkplatz in der Bayreuther Straße in Forchheim kam es am Mittag des 26.06.2024 zu einem Verkehrsunfall. Beim Einparken stieß ein Fahrzeugführer mit seinem Pkw auf einen anderen geparkten Pkw. Es konnte beim Fahrzeugführer ein Alkoholwert von 1,4 Promille festgestellt werden. Es wurde daher eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Dem Fahrzeugführer erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Diebstähle

FORCHHEIM. Am frühen Morgen des 27.06.2024, gegen 5:00 Uhr, konnten am Bahnhof Forchheim drei junge Männer beobachtet werden, wie diese mit Fahrrädern am Bahnsteig warteten. Als die S 1 nach Nürnberg einfuhr, ließen diese die Fahrräder am Bahnsteig zurück, stiegen ein und fuhren mit der S-Bahn weg. Daher wird davon ausgegangen, dass es sich bei den Männern nicht um die Eigentümer gehandelt hat. Diesbezüglich werden weitere Zeugen, welche die 3 Männer beobachten haben, gesucht. Ebenso werden die vermeintlichen Besitzer der Fahrräder gesucht. Bei den Fahrrädern handelt es sich um: 1x Herrenrad, Marke Imagination, Farbe grün, 1x Herrenrad, Marke Herkules, schwarz, 1x Damenrad, Marke Capriolo, Farbe blau.

Hinweise nimmt die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

Polizeiinspektion Lichtenfels

Mopedfahrer ohne Führerschein

LICHTENFELS. Während einer Streifenfahrt am Mittwochabend sollte ein Mopedfahrer in Oberwallenstadt einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Anstatt anzuhalten, versuchte der 16-Jährige zunächst mit dem Moped zu flüchten. Der junge Mann konnte schließlich durch die Polizeibeamten gestoppt werden. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich auch der Grund seiner Flucht heraus: Der Fahrer war nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis. Seine Ausfahrt wurde somit von den Polizeibeamten beendet und er muss sich wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworte.

Tretbootfahrt endet in Schlägerei

LICHTENFELS. Am späten Mittwochnachmittag fuhr ein 28-jähriger mit seinen Freunden auf dem Oberwallenstadter Baggersee mit einem Tretboot. Zurück am Ufer geriet der Badegast in Streit mit seinem späteren Kontrahenten. Der 28-Jährige verpasste schließlich seinem Gegenüber eine Kopfnuss und versuchte ihn mehrfach mit den Fäusten zu schlagen. Der 41-jährige Kontrahent entgegnete ebenfalls mit einem Faustschlag. Die Polizei Lichtenfels ermittelt gegen beide Beteiligten wegen Körperverletzung.

Ladendieb erwischt

LICHTENFELS. Am Mittwoch gegen 16:30 Uhr entwendete ein 26-Jähriger diverse Artikel aus einem Lebensmittelladen in Lichtenfels. Im Kassenbereich bezahlte er lediglich eine Wasserflasche. Später fand man in seinem Rucksack unbezahlte Waren im Wert von ca. 210 Euro. Der junge Mann erhält eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.

Fahrrad gestohlen

BURGKUNSTADT, LKR. LICHTENFELS. Am Samstag zwischen 13:45 Uhr bis 19:15 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter ein grau-grünes Mountainbike der Marke Bulls, welches zum Tatzeitpunkt versperrt an einem Pfosten am Bahnhof in Burgkunstadt abgestellt war. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf rund 250 Euro. Sachdienliche Hinweise zum Verbleib des Fahrrads erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert