Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 26.06.2024

Symbolbild Polizei

Polizeiinspektion Bamberg – Stadt

Diebesgut beläuft sich auf ca. 3.100 Euro

BAMBERG. Im Laufe des Dienstags wurden aus der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Krackhardtstraße mehrere Gegenstände gestohlen. Dort hatte ein Mieter aufgrund eines Umzugs in mehreren Bananenkartons diverse Sachen gelagert. Neben Play-Station-Spielen, Blu-Ray-Discs und Schuhen fehlen auch mehrere Flaschen Alkohol im Gesamtwert von ca. 3.100 Euro.

Die Polizei Bamberg-Stadt sucht nach Personen, die etwas beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Fahrraddiebstähle

BAMBERG. Aus dem Hausflur eines Mehrfamilienhauses in der Franz-Ludwig-Straße wurde zwischen Montagabend und Dienstagmorgen ein schwarz-graues Pedelec der Marke Orbea gestohlen. Das abgeschlossene Pedelec, in Form eines Rennrades im Wert von ca. 2.075 Euro, wurde samt Schloss entwendet.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

In der Kreuzung krachte es

BAMBERG. Weil sie ein Stopp-Schild missachtete, verursachte am Dienstagnachmittag eine 34-Jährige an der Kreuzung Heßlergasse/Fritz-Eberle-Straße einen Verkehrsunfall. Dort fuhr eine 54-Jährige mit ihrem Fahrrad die Heßlergasse entlang, als die 34-Jährige mit ihrem Renault über das Stopp-Schild in die Kreuzung fuhr und dort mit der Fahrradfahrerin kollidierte. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich beide Teilnehmer leicht und mussten zur Behandlung ins Klinikum Bamberg gebracht werden. Schaden entstand an dem Fahrrad in Höhe von ca. 100 Euro.

Unfallverursacher kümmern sich nicht um den Schaden

BAMBERG. Im Laufe des Montags wurde ein in der Tiefgarage Geyerswörth abgestellter Daimler-Chrysler beschädigt. Das Fahrzeug wurde vorne rechts zerkratzt, was einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro verursachte. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Zwischen Freitagnachmittag, 21.06.2024 und Dienstagnachmittag, 25.06.2024 wurde ein in der Kantstraße abgestellter brauner Golf/Plus von Unbekannten angefahren und an der linken Front beschädigt. Auch hier entfernte sich der Unfallverursacher vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 750 Euro zu kümmern.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

Rauschgift wurde sichergestellt

BAMBERG. Dienstagmorgen konnte die Polizei Bamberg-Stadt in einem Gartenhaus in der Villachstraße insgesamt acht Marihuanapflanzen feststellen. Die Pflanzen wurden beschlagnahmt. Am Nachmittag wurde am Mittleren Kaulberg eine 51-Jährige kontrolliert und es konnte bei ihr eine größere Menge Haschisch aufgefunden werden. Auch die 30 Gramm Rauschgift wurden durch die Polizei Bamberg sichergestellt.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Verkehrsunfälle

SCHLÜSSELFELD. Am Dienstagabend kam es auf der Kreisstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 44-Jähriger fuhr mit einem Kleintransporter in Richtung Aschbach, als ihm ein 48-Jähriger, der in einer S-Kurve aus Unachtsamkeit über die Mittellinie gefahren war, ebenfalls mit einen Kleintransporter entgegen. Dieser reagierte zu spät um auszuweichen und es kam zum Zusammenstoß der beiden linken Außenspiegel. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 400 Euro.

HIRSCHAID. In der Hofstraße ereignete sich am Dienstagabend ein Verkehrsunfall. Ein 27-Jähriger mit einem Pkw wollte in Richtung Luitpoldstraße fahren, erkannte aber von rechts einen herankommenden 44-jährigen Radfahrer und hielt an. Der Radfahrer bremste jedoch reflexartig und stürzte mit seinem Fahrrad in die Pkw-Front, blieb jedoch unverletzt. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Verkehrsunfallfluchten

BURGWINDHEIM. Ein Unfall mit Fahrerflucht ereignete sich am Dienstag, um 7.00 Uhr, auf der Bundesstraße. In einer Linkskurve zwischen Untersteinach und Eberau kam einen 34-Jährigen ein Unbekannter mit einen Klein-Lkw entgegen. Trotz eines Spiegelklatschers setzte dieser, ohne anzuhalten, seine Fahrt fort. Der Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.

Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Sonstiges

BREITENGÜSSBACH. Auf den Parkplatz am Großmarkt im Industriering löste am Samstag, ca. 13.00 Uhr, ein Unbekannter Radmuttern eines dort geparkten Pkw, VW/Tiguan. Als der Halter losfuhr, löste sich das vordere linke Rad und der Pkw setzte kurz auf den Reifen auf. Es entstand im Bereich des Radkastens ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Zeugen, die Hinweise zu der Tat geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

VIERETH. Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstagabend in der Hauptstraße, konnte bei einen 44-jährigen Pkw-Fahrer deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,86 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Mann zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Betrunkener aus dem Verkehr gezogen

Fichtelberg, Lkr. Bayreuth. Mit 1,2 Promille zogen Beamte der Polizei Bayreuth-Land einen Autofahrer aus dem Verkehr.

Am gestrigen Dienstag, gegen 22.50 Uhr kontrollierten Polizisten der PI Bayreuth-Land in Fichtelberg das Auto eines 35-jährigen aus dem Landkreis Bayreuth. Bei der Kontrolle stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,2 Promille. Die Ordnungshüter ordneten daraufhin eine Blutennahme an. Den Führerschein stellten die Beamten sicher.

Gegen den 35-jährigen wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. Er muss mit einer empfindlichen Strafe sowie einem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen.

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Unter Drogeneinfluss Auto gefahren

Ebermannstadt. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am Mittwoch kurz nach Mitternacht ein 22-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Fiat kontrolliert. Beim Fahrzeugführer konnten eindeutige drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Weiterhin hatten er und sein Beifahrer Cannabis bei sich. Ein positiver Drogenschnelltest führte dazu, dass die Weiterfahrt unterbunden und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt wurde.

Versuchter Ladendiebstahl

Igensdorf. Ein Zeuge konnte am Dienstagnachmittag in einem Supermarkt in der Forchheimer Straße beobachten, dass eine Frau zwei ihrer mitgeführten Taschen mit Waren befüllte. Eine der vollen Taschen legte sie aufs Band, die andere behielt sie bei sich. Darauf angesprochen, wollte sie den Markt verlassen. Zu einem Vermögensschaden kam es glücklicherweise nicht, die verborgenen Waren hatten jedoch einen Wert von 60 EUR. Der Dame wurde Hausverbot erteilt.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

Forchheim. In der Bergstraße kam es am Vormittag des 25.06.2024 zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall. Ein Verkehrsteilnehmer verwechselte beim Rangieren mit seinem Pkw das Gaspedal mit dem Bremspedal. Der Pkw durchbrach einen Zaun und eine Hecke und fuhr gegen eine Hauswand. Der Fahrzeugführer sowie seine Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Pkw erlitt einen Totalschaden in Höhe von 30.000€. Der Schaden am Haus wird auf mindestens 50.000,00€ geschätzt. Der Verkehrsunfall wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Forchheim aufgenommen.

Polizeiinspektion Lichtenfels mit Polizeistation Bad Staffelstein

Ladendieb erwischt

LICHTENFELS. Waren im Gesamtwert von mehr als 200 Euro entwendete ein 26-Jähriger am Dienstagnachmittag aus einem Supermarkt in der Robert-Koch-Straße. Der Mann bezahlte an der Kasse lediglich eine Flasche Wasser, hatte allerdings einen mit Elektroartikeln gefüllten Rucksack bei sich. Deshalb wurde er von einem Mitarbeiter aufgehalten, kontrolliert und der junge Mann im Anschluss der hinzugerufenen Polizeistreife übergeben. Er erhält eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.

Geänderte Verkehrsführung nicht erkannt

HOCHSTADT A. MAIN, LKR. LICHTENFELS. Rund 20.000 Euro Sachschaden und eine schwerverletzte 53-Jährige ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagnachmittag auf der B173 bei Hochstadt ereignete. Die Frau befuhr mit ihrem VW die Bundesstraße von Hochstadt in Richtung Lichtenfels und übersah die Fahrbahnverlegung. Sie prallte ungebremst in einen abgestellten Bagger und erlitt schwere Verletzungen. Sie musste vom Rettungsdienst ins Klinikum Lichtenfels eingeliefert werden. Ihr VW wurde gänzlich zerstört, beim Bagger wurde die Fahrachse beschädigt.

E-Scooter ohne Versicherungsschutz

BURGKUNSTADT, LKR. LICHTENFELS. Im Rahmen einer Streifenfahrt fiel Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels am Dienstagnachmittag in der Straße „In der Au“ ein E-Scooter auf, an dem ein Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2023 angebracht war. Der 14-jährige Fahrer wurde daraufhin angehalten und kontrolliert. Er erhält eine Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz.

Unter Drogeneinfluss gefahren

EBENSFELD, LKR. LICHTENFELS. Während der Überwachung eines Durchfahrtverbotes an der Staatsstraße 2987 bei Ebensfeld fiel Beamten der Polizeistation Bad Staffelstein ein Seat-Fahrer auf, der sich anschließend über eine Feldweg entfernte. Er konnte wenig später angehalten und kontrolliert werden. Hier stellten die Polizisten bereits drogentypische Merkmale fest, die sich mit einem positiven Schnelltest auch bestätigten. Dem 38-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels durchgeführt. Er erhält eine Anzeige wegen Fahren unter Drogeneinwirkung.

Unfallverursacher gesucht

BURGKUNSTADT, LKR. LICHTENFELS. Am Montag, zwischen 17.30 Uhr und 19.15 Uhr, beschädigte ein bislang Unbekannter einen grauen Mazda 3, der zu dieser Zeit auf dem Parkplatz in der Bahnhofstraße abgestellt war. Dem Schadensbild zufolge dürfte der Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro durch den Lenker oder Bremshebel eines Fahrrades oder Scooters verursacht worden sein. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 095671/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Durch aggressives Fahrverhalten aufgefallen

LICHTENFELS. Am Dienstagmorgen meldeten Verkehrsteilnehmer bei der PI Lichtenfels ein aggressives und riskantes Fahrverhalten eines Sprinter-Fahrers auf der B 173 zwischen Hochstadt und Lichtenfels. Der 30-jährige Fahrer konnte schließlich angehalten und kontrolliert werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte 0,0 Promille. Da sich der Fahrer weiterhin auffällig verhielt, wurde ihm ein Drogenschnelltest angeboten, welchen er zunächst verweigerte. Erst nach der Anordnung einer Blutentnahme stimmte er dem Urintest zu. Trotzdem erfolgte zudem eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels. Die Weiterfahrt mit dem Sprinter wurde dem Paketzusteller aus dem Raum Bayreuth untersagt, das Fahrzeug verkehrssicher abgestellt und die Schlüssel sichergestellt. Der 30-Jährige erhält eine Anzeige wegen Fahren unter Drogeneinwirkung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert