UAC Kulmbach erfolgreich auf der Oberfränkischen Leichtathletik-Meisterschaft

Siebenkämpferin Alina Schütz macht Dampf

Alina Schütz vom UAC Kulmbach wurde mit neuen Bestmarken im 100-Meter-Hürdenlauf und im Speerwurf oberfränkische Meisterin

Alina Schütz vom UAC Kulmbach wurde mit neuen Bestmarken im 100-Meter-Hürdenlauf und im Speerwurf oberfränkische Meisterin

Bei den oberfränkischen Leichtathletik-Meisterschaften auf der Forchheimer Sportinsel testete Siebenkämpferin Alina Schütz vom UAC Kulmbach in vier Einzeldisziplinen ihre Form. Zunächst kam sie im Kugelstoßen auf 12,10 Meter und wurde hinter Simone Schramm (LG Bamberg/13,24 Meter) Zweite. Gut aufgelegt zeigte sich Alina beim Speerwerfen. Eine gute Serie und im letzten Versuch eine neue persönliche Bestweite von 44,60 Meter bedeuteten den klaren Sieg.

Richtig Dampf machte die 24-Jährige im 100Meter-Hürdenlauf wo sie ebenfalls mit neuem Hausrekord nach 15,28 Sekunden ins Ziel stürmte und sich sicher den Sieg holte. Lediglich im Hochsprung war die Studentin nicht ganz zufrieden, wo sie mit 1,50 Meter auf dem dritten Rang landete.

Paul Richard Hensen startete in der Altersklasse U20 im 100- und 200-Meter-Sprint, wo er in 11,61/23,42 Sekunden jeweils auf Platz zwei einlief. Im Speerwerfen konnte er anschließend mit 36,30 Metern sogar den oberfränkischen Meistertitel einheimschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert