Rotarier aus Forchheim/Herzogenaurach spenden 15.000 € für den Kampf gegen Polio

Michael Zeus (RC Forchheim), Konrad Kreß (Präsident RC Herzogenaurach), Dr. Dieter Wilhelm (Präsident RC Forchheim), Dr. Dominik Kerner (RC Herzogenaurach) (Bild: privat)
Michael Zeus (RC Forchheim), Konrad Kreß (Präsident RC Herzogenaurach), Dr. Dieter Wilhelm (Präsident RC Forchheim), Dr. Dominik Kerner (RC Herzogenaurach) (Bild: privat)

In einer gemeinschaftlichen Aktion mit mehr als 100 Teilnehmern aus beiden Clubs, haben die Rotary Clubs Forchheim und Herzogenaurach eine Besichtigung des hochmodernen Medizintechnik-Werkes von Siemens Healthineers organisiert. Diese Veranstaltung stand nicht nur im Zeichen der Fortbildung und des Austauschs unter den Mitgliedern, sondern diente auch einem gemeinnützigen Zweck: der Unterstützung der globalen Bemühungen zur Ausrottung von Polio im Rahmen der „End Polio Now“-Kampagne von Rotary International.

Seit Jahrzehnten führt Rotary International die Kampagne „End Polio Now“ mit dem Ziel, Polio weltweit auszurotten. Dank der Anstrengungen und großzügigen Spenden seiner Mitglieder, ist dieses Ziel in greifbare Nähe gerückt. Ein weiterer Fortschritt wurde auf der jüngsten Veranstaltung in Forchheim gefeiert, wo die Rotary Clubs Forchheim und Herzogenaurach über eine erfolgreiche Fundraising-Aktion berichteten. Gemeinsam ist es gelungen, 15.000 Euro für die Kampagne „End Polio Now“ zu realisieren, unterstützt durch die großzügige Partnerschaft der Bill und Melinda Gates Stiftung, die sich ebenfalls der Ausrottung von Polio verschrieben hat.

Dr. Dieter Wilhelm, Präsident des Rotary Clubs Forchheim, nutzte die Gelegenheit, um seinen Dank an die Bill und Melinda Gates Stiftung auszusprechen, deren Beitrag entscheidend zum Erreichen dieses Spendenerfolgs beigetragen hat. „Diese Partnerschaft symbolisiert die Kraft gemeinschaftlicher Anstrengungen im Kampf gegen eine der größten Herausforderungen der globalen Gesundheit“, so Wilhelm.

Auch Konrad Kreß, Präsident des Rotary Clubs Herzogenaurach, betonte die Bedeutung dieser Initiative: „Das Ergebnis unserer gemeinsamen Anstrengungen ist nicht nur ein finanzieller Beitrag, sondern auch ein Zeichen unserer tiefen Verpflichtung zu einer der wichtigsten und nachhaltigsten Initiativen, denen sich Rotary widmet.“

Die Veranstaltung und die erfolgreiche Fundraising-Aktion sind beispielhaft für das Engagement und die Solidarität, die die Rotary-Mitglieder weltweit zeigen. Durch solche gemeinsamen Anstrengungen rückt das Ziel, Polio ein für alle Mal zu besiegen, immer näher. Die Rotary Clubs Forchheim und Herzogenaurach sind stolz darauf, einen Beitrag zu dieser globalen Anstrengung geleistet zu haben und setzen sich weiterhin für eine Welt ohne Polio ein.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert