Experte Heiner Melching spricht in Bamberg über Bilder und Mythen der Hospizarbeit

Über „Bilder und Mythen der Palliativversorgung und Hospizarbeit“ informiert Heiner Melching, Dipl.-Sozialpädagoge und Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP). Die Veranstaltung findet am Do., 18. Juli 2024 um 19 Uhr in der Hospiz-Akademie Bamberg, Lobenhofferstraße 10, statt. Die Hospizarbeit und Palliativversorgung ist in der Außen- und Selbstwahrnehmung stark geprägt von Begriffen wie „palliative Haltung“, „Patientenorientierung“, „Augenhöhe“ und einer ganzheitlichen Herangehensweise, die dem „ärztlichen Paternalismus“ vergangener Tage etwas entgegenzusetzen hat. Unbeantwortet sind die Fragen, ob sich nicht zumindest in kleinen Bereichen auch ein gewisser „palliativer Paternalismus“ eingeschlichen hat, wie „ganzheitlich“ der Blick tatsächlich ist, wie die Qualität der Versorgung, jenseits erlebter Dankbarkeit gemessen und verglichen werden kann und inwieweit die Erwartungen an das Feld mit der Wirklichkeit übereinstimmen. Anmeldung zu der kostenfreien Veranstaltung unter der Veranstaltungsnummer L 08 auf www.hospiz-akademie.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert