Vorfreude auf die Afrika Kulturtage in Forchheim

Pamuzinda – Traditionelle Musik- und Tanzgruppe aus Zimbabwe./Foto: privat

Pamuzinda – Traditionelle Musik- und Tanzgruppe aus Zimbabwe./Foto: privat

Menschen und Kulturen einander näherbringen: Das ist Tradition und Ziel der Afrika Kulturtage, die mit einem reichhaltigen Rahmenprogramm in Forchheim stattfinden – das Festival ist ein Fest für die Sinne und immer ein unvergessliches Gemeinschaftserlebnis: Ein Juliwochenende befindet sich Forchheim im Festival-Fieber vom Freitag, 05. Juli bis Sonntag, 07. Juli 2024 (Freitag, 17:00 – 22:00 Uhr, Samstag, 11:00 – 22:00 Uhr, Sonntag, 11:00 – 19:00 Uhr; Eintritt: 2 Euro pro Tag). Organisiert werden die Afrika Kulturtage vom Pfalzmuseum Forchheim mit Unterstützung des Jungen Theaters Forchheim e.V. Sie erstrecken sich rund um die Kaiserpfalz in der Kapellenstraße (auch im Innenhof und im Graben) und in der Sattlertorstraße. Afrika-Sonderausstellung Schon Ende Mai startete das Forchheimer Afrika-Programm mit der Sonderausstellung „MENSCHEN UND KULTUREN – Begegnungen in Afrika“ der Fotografin Angelika Berndt im Pfalzmuseum Forchheim. Berndt geht bei ihrer Arbeit in Afrika darum, die jeweilige Kultur und deren Einfluss auf die Lebensweise der Menschen zu verstehen und die so gewonnenen Eindrücke in ihren Fotos auszudrücken. Die Beziehungen der Menschen, ihre Arbeits- und Lebensweise sowie ihr Verhältnis zur Umwelt sind dabei vorrangige Themen. Die ausgestellten Fotos sind eine Einladung, Afrika kennenzulernen und dabei der eigenen Werteeinstellung kritisch zu begegnen (noch bis 07.07.24, Di. – So. 10 bis 17 Uhr; Eintritt 5 € (während der Afrika Kulturtage 2 €)) Großes Abendkonzert mit DJAM! Höhepunkt der Afrika Kulturtage Forchheim ist das große Abendkonzert mit der Band im Pfalzinnenhof am Samstag, 06.07.24, um 20 Uhr: Zwei Meistergitarristen nehmen zum großen Abendkonzert der Afrika Kulturtagen ihr Publikum mit auf eine wilde musikalische Fahrt: Eine musikalische Allianz, die zwischen Joep Pelt und Bounaly Traoré geschmiedet wurde. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Stadt Forchheim mit dem Jungen Theater Forchheim.

Als Teenager lernte Joep Gitarre von seinen Idolen im Mississippi-Delta und unternahm später weitere Projekte in Mali, Südafrika und Äthiopien. Durch seinen eklektischen Gitarrenstil baut Joep scheinbar mühelos Brücken zwischen verschiedenen musikalischen Welten. Bounaly, gefeiert als Nordmalis führendes Gitarrenwunderkind, vermischt die betörenden Töne der Sahelzone mit den pulsierenden Rhythmen von Bamako. Schlagzeuger Randell Sambo und Bassist Kyan Sambo bringen moderne Soul & Funk Einflüsse und karibische Beats in die Mischung ein und kreieren so eine wilde musikalische Fahrt, bei der man unweigerlich in Bewegung gerät. DJAM! bedeutet „Glück“ und „Freude“ und ist ein Ausruf, den sich die Tänzer auf den Tanzflächen Nordmali gegenseitig zurufen beim Tanz. Obwohl die Bewohner von Bounalys Geburtsort Niafunké gewaltigen Herausforderungen und Entbehrungen ausgesetzt sind, halten sie an diesem Brauch fest. Die Musik von DJAM! beleuchtet die menschliche Seite der Krise in Nordmali und vereint das Publikum mit einer universellen Botschaft von Liebe und Solidarität. Eine faszinierende musikalische Safari, die die Grenzen zwischen musikalischen Welten überquert! Preise: VVK 20,80 € (erm. 18,60 €), Abendkasse 21,50 € (erm. 19,50 €) inkl. VVK- und Systemgebühren Karten: bei allen an das Reservix Ticketsystem angeschlossenen Vorverkaufsstellen, z.B. Lotto-Annahmestelle Kefferstein, Hornschuchallee 21, Tel. 09191 3515930, sowie online unter www.jtf.de.

Afrikanischer Basar Rund um die Kaiserpfalz findet der bunte, lebhafte afrikanischer Basar statt – mit Kinderprogramm und musikalischem Rahmenprogramm, mit Kunsthandwerk, Instrumenten und kulinarischen Köstlichkeiten. Für Kinder gibt es afrikanische Märchen und Geschichten, Bogenschießen, Sandmalen, Schminken und auch sonst jede Menge zu entdecken. Die Basarbühne lockt mit mitreißender, afrikanischer Musik (05.07.24: 17 – 22 Uhr, 06.07.24: 11 – 22 Uhr, 07.07.24: 11 – 19 Uhr; Eintritt:2 € pro Person und Tag)

Die Programm-Highlights:

Daniel Burley´s Cabaret of Magic

Wann: 05.07.24, 18 Uhr; 06.07.24, 19 Uhr Wo: Bühne Sattlertorstraße

Pamuzinda – Traditionelle Musik- und Tanzgruppe aus Zimbabwe. Pamuzinda bedeutet „Sich zu Hause fühlen“. Die Gruppe arbeitet, vernetzt mit kirchlichen und sozialen Organisationen, inklusiv mit gesunden und behinderten Kindern, in Kindergärten, Schulen und Waisenhäusern in ihrer Heimat. Pamuzinda werden am Freitag und Samstag bei den Kulturtagen Forchheim das Publikum mit ihren Tanz- und Showeinlagen unterhalten. Vielfalt, Vitalität, Temperament und pure Lebensfreude zeichnen die traditionellen Tänze und Rhythmen aus Zimbabwe aus und begeistern so die Zuschauer immer wieder aufs Neue.

Wann: 05.07.24, 20 Uhr; 06.07.24, 14 Uhr Wo: Bühne Sattlertorstraße

Sosolya – Tanzgruppe der Undugu Dance Academy, Uganda. Die „Sosolya Undugu Dance Academy“ (SUDA) wurde in der ugandischen Hauptstadt Kampala gegründet und soll vor allem ausgeschlossene und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche erreichen und ihre Lust am Leben wiedererwecken. Die Gruppe begleitet bereits seit einigen Jahren die Afrika Kulturtage und informiert an ihrem Stand im Burggraben über ihr Projekt. Spenden sind sehr willkommen.

Wann: 06.07.24, 11:45 Uhr (Bühne Sattlertorstraße); 07.07. 24, 11.00 Uhr Trommelworkshop für alle Altersgruppen (Podium im Pfalzgraben)

Michael Tonfeld – Afrikanische Geschichten für Kinder. Der Autor erzählt die Geschichte der langen Reise einer Schnecke von Afrika nach Krefeld. Die Schnecke Wa Bibio ist natürlich wieder mit dabei.

Wann: 06.07.24, 13 und 15:15 Uhr Wo: Podium Pfalzgraben

JMO – Das Trio von JMO schafft eine Spannung aus traditioneller und moderner Musik aus Afrika und Europa. Der funkelnde Klang der Kora trifft auf den warmen Ton der Bassklarinette und der orientalischen Percussion. Die Musik reflektiert die westafrikanische Kultur Gambias, Malis und des Senegals. Das Trio nimmt sein Publikum mit auf eine unvergessliche Reise durch verschiedene musikalische Traditionen und deren Fülle an genialen Melodien und Rhythmen.

Wann: 06.07.24, 17 Uhr Wo: Bühne Sattlertorstraße

DJAM! – Großes Abendkonzert der Afrika Kulturtage

Wann: 06.07.24, 20 Uhr Wo: Hauptbühne im Innenhof der Kaiserpfalz

Eintritt: VVK 23 €, erm. 20,80 € • Tormenta Jobarteh – Geschichten aus Afrika für Gross und Klein. Unversehens fühlt man sich in Gedanken an ein Feuer in einem fernen Land versetzt oder auf einen pulsierenden Marktplatz in einer fremden Kultur. Als preisgekrönter Geschichtenerzähler verzaubert Tormenta Jobarteh seine Fans mit magischen Kora-Klängen und packend lebendiger Erzählkunst. Er nimmt seine Fans mit auf eine Reise ins Reich der Mythen, Lieder und Geschichten fremder Welten und Weisheiten. Mühelos zieht er Groß und Klein gleichermaßen in seinen Bann, indem er Brücken zwischen der europäischen und afrikanischen Kultur schlägt.

Wann: 07.07.24, 12:15 und 14:45 Uhr Wo: Podium Pfalzgraben

Nina Ogot – Sie ist Sängerin, Songschreiberin und Gitarristin aus Nairobi./Foto: privat

Nina Ogot – Sie ist Sängerin, Songschreiberin und Gitarristin aus Nairobi./Foto: privat

Ecole de Tam Tam – Traditionelle Malinke-Rhythmen aus Westafrika mit der Trommelschule aus Erlangen. Im Zusammenspiel von Djemben und Basstrommeln entstehen temperamentvolle Trommelrhythmen zum Mittanzen, Mitschwingen und Zuhören Wann: 07.07.24, 13:30 Uhr Wo: Bühne Sattlertorstraße • Nina Ogot – Sie ist Sängerin, Songschreiberin und Gitarristin aus Nairobi. Ihr Werk reflektiert die Kulturen der Luo und der anderen Hauptstämme ihrer kenianischen Heimat, öffnet sich aber auch für Elemente der westlichen Musik. Damit erschafft Nina Ogot einen Stil, der mit seiner spannenden Balance zwischen Tradition und Moderne der perfekte Soundtrack für das Kenia von heute ist. Exotisch, authentisch und voll ansteckender Fröhlichkeit.

Wann: 07.07.24, 16:15 Uhr Wo: Bühne Sattlertorstraße

Informationen: Das komplette Programm finden Sie unter folgendem Link auf der Kaiserpfalz-Homepage: https://t1p.de/dg13f.

Verkehrsrechtlicher Hinweis Wegen der Veranstaltung Afrika Kulturtage 2024 ist im Zeitraum vom 05.07. bis zum 07.07.24 sind die Sattlertorstraße ab Einmündung Schulstraße bis Einmündung Krottental und die Wallstraße ab dem Eingang Erlebnismuseum Rote Mauer für den gesamten Verkehr gesperrt. Radfahrende müssen absteigen. Die Umleitung erfolgt über die Karolingerstraße.  Alle Informationen zu den Afrika Kulturtagen 2024 finden Sie auf der Kaiserpfalz-Website: https://t1p.de/96kn2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert